Forum: Wirtschaft
EZB senkt Zins auf Null: Volles Risiko
DPA

Ist das Mario Draghis letzte Schlacht? Der EZB-Chef überschüttet die Banken mit Geld zum Nullzins - und legt noch was drauf, wenn sie es endlich verleihen. Das klingt nach einer Verzweiflungstat.

Seite 1 von 31
Pinin 10.03.2016, 17:59
1. Verzweiflung? Nein. Nur ...

... die Anweisung von der Wall Street.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufmerksamer Leser 10.03.2016, 18:03
2. Gut gemacht, Herr Draghi!

Gut gemacht, Herr Draghi! Immer weiter so, mit dieser Schlinger-Chaos-Politik! Wir habe doch sonst zu wenig Probleme in Europa. Wenigstens haben nun in drei Bundesländern europakritische Parteien noch mehr Zulauf. Vielleicht nicht ganz unberechtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian.teichert 10.03.2016, 18:04
3. Welch eine Idee! -.-

Hat der gute Herr Dragi noch nicht verstanden, dass man Geld nur einmal ausgeben kann??? Und wer nichts hat, kann schon mal gar nichts ausgeben!

Was hilft es jetzt Geld zu leihen? In 3-4 Jahren haben wir das gleiche Problem. Nur das die Verschuldung noch höher ist!

Dazu bläst er eine Immobilienblase auf, die in dem Ausmaß noch nicht da war! Schwachkopf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serum_user 10.03.2016, 18:08
4. was werden die Banken machen?

Ich würde alles Geld nehmen und in Gold und Land investiert und dann den Knall abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobrecht 10.03.2016, 18:08
5. Erinnert an die Titanic.

Das Orchstere spielte bis sie sank ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FreakmasterJ 10.03.2016, 18:11
6. Und morgen wird es heißen

"Ihr bekommt 2€ müßt aber nur einen in 20 Jahren zurückbezahlen"

(falls es den TEURO bis dahin überhaupt noch gibt)

Nein Danke, wir wollen dein "Schein"- Geld nicht mehr Draghi. mehr haste nicht auf dem Kasten??

Dann warten wir eben noch ein Wenig, bis endlich alles noch billiger wird oder dein Kartenhaus zusammenbricht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 10.03.2016, 18:12
7.

Ob die da oben jemals verstehen, dass die Nachfrage im Euroraum nicht allein daran hängt ob Geld zum leihen billig ist? Unabhängig davon ob der Kredit 1,05 oder 0,95% Zinsen fordert, brauchen die Leute auf breiter Front erstmal genug netto vom brutto um die Raten auch zu tilgen. Dass die Banken auf immer billigerem Geld hocken ändert daran nichts. Und gerade in Deutschland sieht es mit Gehaltserhöhungen bei niedrigen und mittleren Einkommen, die nunmal den wesentlichen Konsum ausmachen, eher düster aus und das seit Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neapolitaner 10.03.2016, 18:14
8. Sämtliche Register einer verbotenen Finanzierung

...sind gezogen. Das Euro-System war fundamental anders konstruiert. Nie sollte die Zentralbank als Finanzier auftreten. Jetzt werden auch private Schulden (Firmenanleihen) aufgekauft, Banken erhalten Geld mit Bonus. Das Problem dabei: Die von den Banken gezogenen Kredite landen bei anderen Banken als Guthaben bei der EZB. Wofür diese Banken dann , ein Aberwitz, der EZB Zinsen zahlen müssen. Das betrifft vor allem deutsche Banken, die wegen TargetII zwangsläufig hohe Einlagen bei der EZB haben. Es wäre(!) an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht die "verbotene Staatsfinanzierung" (u.a.m) erkennt und entsprechend der Politik Auflagen macht. Es ist nicht einzusehen, dass umlagebasierte Einlagesysteme (Pensionskassen etc.) die EZB finanzieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein mündiger Bürger 10.03.2016, 18:15
9. Man hat das Gefühl...

... die da oben wissen nicht, was sie tun ...
aber dem kleinen Mann auf der Straße weismachen wollen, dass man alles im Griff hat ...
erinnert mich an die Songzeit: "...alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31