Forum: Wirtschaft
Fachkräfte-Initiative: Ihr Klempner der Welt, kommt in dieses Land
DPA

Fachkräfte können von außerhalb der EU leichter nach Deutschland einwandern, seit einem Jahr schon - doch bislang ist kaum jemand gekommen. Warum?

Seite 6 von 18
cherrypicker 18.08.2014, 19:26
50. Es ist der STAAT!

Zitat von zeisig
daß Handwerker zu schlecht bezahlt werden liegt daran, daß wir Bürger nicht bereit sind, handwerklich erbrachte Leistungen angemessen zu bezahlen. Es ist uns immer zu teuer. Wenn's geht machen wir es am liebsten selbst. Oder es muß eben so billig wie möglich sein. Das Ergebnis sehen wir zum Beispiel in Ihrem Beitrag.
Sie irren. Von den Privataufträgen allein kann ohnehin kein Handwerker leben. Die meisten Handwerker leben von Aufträgen aus dem Baugewerbe -- oder von Aufträgen staatlicher Stellen (Behörden, Schulen etc.). Gerade bei staatlichen Stellen ist die Zahlungsmoral total mies! Ich kenne Handwerksmeister, die pleite gegangen sind, weil Papa Staat die Rechnungen zu spät beglichen hat. Jetzt beziehen die Hartz IV! Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gisela.schwan 18.08.2014, 19:28
51. Sie haben sowas von Recht

Zitat von konbaum
Auch wenn es viele nicht gerne hören, Deutschland ist auch einfach nicht sonderlich attraktiv, irgendwie geschmacklos.
Germany s_cks. Hier fühlt man sich nur wohl, wenn man nichts anderes kennt :-) ... leider.

Und wenn der Bischof von Limburg mal was Schönes baut, das noch in Generationen das Auge erfreut, dann wird er medial gesteinigt. Und Stuttgart 21 braucht auch keiner. Lassen wir lieber den mega-hässlichen alten Mief-Bahnhof stehen. Der passt viel besser ins Gesamtbild.

Es könnte anders, natürlich, aber der Deutsche wählt ja auch Merkel, die Plattheit und Mittelmäßigkeit in Person, die ihn verachtet und ausnimmt. Das hängt alles zusammen.

Wer was werden will geht, oder kommt besser gar nicht hier her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProDe 18.08.2014, 19:31
52. so exportieren wir also auch noch die Ausbildung von Fachkräften...

Dieser Regierung ist einfach nichts mehr peinlich.
Die Wirtschaft bildet offenbar (wenn man der Mär vom Fachkräftemangel glauben sollte) nicht mehr genug Fachkräfte aus... also lassen wir das auch "die anderen machen".
Mangel gibt es aber ohnehin nur an Fachkräften, die Jünger als 30 sind, aber 20 Jahre Erfahrung haben und für 5EUR Stundenlohn arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 18.08.2014, 19:32
53. Die ausländischen Fachkräfte...

...haben wohl auch bemerkt, dass es in Deutschland keinen Fachkräftemangel gibt und nur dort etwas zu finden ist, wo sich die Löhne auf dem niedrigsten Niveau bewegen. Im Bereich der Altenpflege sind die Hauptverdiener die jeweiligen Betreiber der Einrichtung und diese rechnen dann dem minder bezahlten Fußvolk vor, wie kurz man sich mit einen betroffenem Bewohner abzugeben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jackie Treehorn 18.08.2014, 19:32
54. Standort-Nachteil

Als gesuchte Fachkraft kann man sich den Arbeitgeber und den Arbeits-Ort aussuchen. Deutschland ist sicher nicht das Traumland fuer Fachkraefte mit dem Wunsch einen hohen Lebensstandard zu erreichen. Ein hoher Netto-Lohn, duerfte das Hauptargument sein. Deutschland hat aber eine zu hohe Steuern und Sozialversicherungsabgaben. Zumindest fuer Single. Da sollte man zunaechst mal den Hebel ansetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paule66 18.08.2014, 19:34
55.

Nicht jede ausländische Fachkraft ist so dämlich wie der Michel, die gehen in der Regel arbeiten um sich damit ein angenehmes Leben zu gestalten und auch etwas zurück zu legen. Vermutlich gelingt das denen irgendwo im Ausland besser als hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metronomfahrer 18.08.2014, 19:36
56.

Es kommt niemand? Tja, warum auch, wenn die "Fachkräfte" hier per Hartz IV fast soviel bekommen, wie per üblichem Niedriglohn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linebacker1962 18.08.2014, 19:41
57. Hochbauamt

Zitat von cherrypicker
Von den Privataufträgen allein kann ohnehin kein Handwerker leben. Die meisten Handwerker leben von Aufträgen aus dem Baugewerbe -- oder von Aufträgen staatlicher Stellen (Behörden, Schulen etc.). Gerade bei staatlichen Stellen ist die Zahlungsmoral total mies! Ich kenne Handwerksmeister, die pleite gegangen sind, weil Papa Staat die Rechnungen zu spät beglichen hat. Jetzt beziehen die Hartz IV! Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
War schon vor 30 Jahren so. Der Chef der Firma, bei der ich meine Ausbildung absolviert habe, musste den Bauführern beim Hochbauamt meiner Heimatstadt Bochum in den Hintern kriechen, bis nur noch ein Schuh raus guckte, damit wir Aufträge bekamen. Auch die Zahlungsmoral war eher grenzwertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j_k_@xxx.de 18.08.2014, 19:43
58. oooch Möööönsch

Zitat von sysop
Fachkräfte können von außerhalb der EU leichter nach Deutschland einwandern, seit einem Jahr schon - doch bislang ist kaum jemand gekommen. Warum?
so ein Mist, jetzt müssen wir doch wieder selber Ausbilden ! Blöd gelaufen, Mensch ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kl1678 18.08.2014, 19:43
59.

Zitat von spon
Kamen im zweiten Halbjahr 2013 noch 51 Fachkräfte, so waren es im ersten Halbjahr 2014 immerhin schon 119.
Hat man denn mal geprüft, ob die 170 wirklich freiwillig kamen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18