Forum: Wirtschaft
Fachkräfte-Initiative: Ihr Klempner der Welt, kommt in dieses Land
DPA

Fachkräfte können von außerhalb der EU leichter nach Deutschland einwandern, seit einem Jahr schon - doch bislang ist kaum jemand gekommen. Warum?

Seite 8 von 18
thom.angelo 18.08.2014, 20:04
70. So war es irgendwann auch gewesen

Zitat von Amerikanski1234
hört das denn nie auf? Vielleicht sollten Sie mal mit jungen Universitätsabsolventen sprechen anstatt die Märchen der Wirtschaftsbosse zu verbreiten. Es mangelt nicht an Fachkräften, höchstens an Fachkräften, die bereit sind zu immer niedrigeren Gehältern zu arbeiten. Daher werden ja auch selbst in den angeblichen Mangelberufen die Mindestgehälter für Ausländer stark reduziert, bei einem Mangel sollte man aber davon ausgehen können, dass Gehälter steigen, demzufolge wäre eine solche Absenkung nicht notwendig. Die junge Generation sitzt hier echt in der ******. Auf der einen Seite soll fürs Alter vorgesorgt werden (dank Eurorettungspolitik ist dies nicht mehr möglich), gleichzeitig müssen immer mehr Alte finanziert werden, ergo bleibt weniger vom Gehalt übrig. Bei steigenden Gehältern wäre dies verkraftbar, aber gerade das Gegenteil ist ja der Fall. Anstatt zu versuchen billige ausländische Arbeitskräfte anzuwerben, sollte man sich mal die Frage stellen, warum immer mehr junge deutsche Fachkräfte das Land verlassen. Die Antwort darauf erklärt auch, warum das Anwerben von ausländischen Fachkräften so schleppend läuft. Wer will sich schon für ein kleines Gehalt und hoher Steuerbelastung und das trotz guter Ausbildung für Wirtschaftsbosse, Asylbewerber und HartzIV Empfänger kaputt schuften. Ich jedenfalls nicht!
die deutsche Politik hat absoliut nichts gelernt. Erstens kommen die billigen und willigen, dann nach eine Pheriode gehen in Arbeitsösigkeit, dann zu H IV. So war es nach der Deutsche Wunder, oder.. als die Wunder vorbei war haben sich die Leute auf der Staat aufgehängt.
Fachkräfte gibt es in D genug, nur keiner möchtet die bezahlen..
Die Sache ist einfach:
wenn die Manager über ihre Gehälter sprechen - vergleichen sie ihre Gehälter mit den Mangern aus Schweiz, wenn aber die Sprache ist über die Gehälter der Mitarbeiter - dann wird geguckt was bekommen die Chinesen.. Sonst Spezialisten gibt es.. Besonders ab 50 bis 65..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 18.08.2014, 20:04
71. dann sehen Sie mal ...

Zitat von Schlangenzung
gucken Sie sich diese Positivliste mal genau an. In den meisten genannten Berufen wird so schlecht bezahlt, dass es vorne und hinten nicht reicht und auf 50% Steuern und Wegnahmen kommt in den angeführten Tätigkeiten niemand.
Zitat von skylarkin
Ganz kurz zum Unsinn vom wuchernden Staat: die Staatsquote sinkt seit Jahren und ist in Deutschland im unteren Drittel im europäischen Vergleich und kaum höher als in den USA!
Dann gucken Sie sich mal die ARD Sendung von Anne Will ab Minute 54 an
http://www.youtube.com/watch?v=Ra9h4jgFxZI#t=3400

Danach wissen Sie, warum das Geld für höhere Löhne nicht reicht. Das ist aber nur ein Beispiel.

Oder nehmen Sie IHK. Warum sind die Gebühren im Osten auf das Vierfache Westdeutschlands gestiegen? Und warum nimmt sich die IHK Berlin einen zinslosen Kredit von Handwerkern und kleinen Firmen. Die Höhe ist das Jahresgehalt eines Mitarbeiters. Und anschließend zahlt man nicht zurück. Man wandelt das Geld in einen "Zuschuss" um. Dafür konnte man die Beamtenpensionen erhöhen.
http://www.bffk.de/kammerunwesen/hin...-kulissen.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 18.08.2014, 20:04
72.

Zitat von zitzewitz
Das wird erstens durch den viel höhereren Verdienst ausgeglichen
Stimmt, zeigt aber, dass es gerade nicht an den vermeintlich so hohen Steuern in Deutschland liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relaxartwork 18.08.2014, 20:05
73. Das ist leicht erklärt

Sie finden in Deutschland keinen Job, weil der Fachkräftemangel ein Märchen ist. Und ohne Job kommt auch keiner hierher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fakler 18.08.2014, 20:06
74. Steuern und Abgaben

Zitat von shardan
Wer möchte denn freiwillig hier arbeiten? Hohe zwangsweise Abgaben, hohe Steuern, in ein Land, das erheblich ausländerfeindlich ist und damit schon Probleme bei der Wohnungssuche bereitet?
Aus eigener Erfahrung - ich habe in Frankreich und Spanien gelebt ... kann ich sagen, es sind nicht die Steuern und Abgaben, insgesamt glaube ich aber dass es in Deutschland mehr Zwang gibt (weniger Toleranz) und das in vielen Gebieten, beispielsweise TÜV (ich habe Griechen getroffen die haben mir gesagt, das erste was sie in D machen mussten war ihr Auto loswerden, das kaeme nie durch den TÜV), dann Wohnung (sechs Wochen gebraucht bis ich in der Naehe von Erlangen eine Wohnung gefunden habe), dann die Behoerden (also das Arbeitsamt ist wirklich gnadenlos), auch rechtlich (der Arbeitgeber kann sich in D so ziemlich alles erlauben und der Arbeitnehmer ist schlecht abgesichert) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adamas301 18.08.2014, 20:07
75. Lächerlich

80 Fachkräfte wurden in unserer Rehaklinik beworben, 7 sind seitdem noch da

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pitto50 18.08.2014, 20:11
76. Beispiel USA:

Hohe Einwanderungshürden. Einmal überwunden, zählt Leistung. Die wird aber belohnt. Dann erlebt man auch herzliche, vorurteilsfreie Leute. Anschluss finden: kein Problem. Wie steht´s bei uns? Enwanderer, die versuchen den Sozialstaat auszunehmen. Einheimische, die besorgt auf die überdurchschnittlich hohe Krminalität der Einwanderer schauen. Einwanderer, die kein Deutsch können, aber jammern, dass sie keine Arbeit bekommen. Usw...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berufskritiker 18.08.2014, 20:13
77. Das dumme Rumgesabbel der Politik

Zitat von sysop
Fachkräfte können von außerhalb der EU leichter nach Deutschland einwandern, seit einem Jahr schon - doch bislang ist kaum jemand gekommen. Warum?
als Sprachrohr der "Shareholder Value" Konzerne! Land der Handwerker, Kinder, Dichter und Denker und, und, und....
Nur weil die Firmen/Konzerne noch billigere Arbeitskräfte wollen, im Gegenzug aber nur Ausbildungsplätze gegen Subventionen schaffen, die Politik uns immer weiter in die Sch...e reitet mit dem Geschwür EU, brauchen wir noch lange keine unausgebildeten Menschen, noch dazu aus Ländern jenseits der EU. Ich wünsche jeden Entscheidungsträger mal ein paar Jahre mit der Familie in Ländern wo die Ausbildung eines Elektrikers, Klempners, Drehers, Schweissers aus 2 Wochen Zuschauen besteht. Die basteln dann mit 3 gleichfarbigen Drähten aus 2 mal 110 V eben die vermeintlichen 220 Voltverkabelung in ihrer Villa zusammen und erwiischen dabei die falschen Kabel. Ober der Schreiner der toll aussehendes fisches Holz zu erstklassigen und haltbaren Möbeln verbalstelt. Oder der Automechaniker der gerne mit der Wasserpumpenzange und dem Fäustl Feinmechanik am 50.000 Euro Schlitten erledigt. Passt nicht, gibts nicht, dafür haben wir ja den Fäustl.
Eine dreijährige Berufsausbildung ist mehr als ein Bachelor in den meisten anderen Ländern. Das weckt Neid und man will uns runterdrücken! Die EU ist gerade auf allen Gebieten schwer dabei das zu tun! Wähler, wach endlich auf, sonst bist du nicht mehr Herr im eigenen Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thom.angelo 18.08.2014, 20:13
78. genau so ist es..

Zitat von analyse
in die deutsche Medienlandschaft geguckt und sind erschrocken vor einer kapitalistischen Ausbeuterrepublik mit hungernden Kindern,einem katastrophalem Ausbildungssystem und abstürzendem Mittelstand. Dazu Niedriglöhne und unfähige Politiker!
ich bin voll mit der Aussage einverstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitsuko 18.08.2014, 20:16
79.

Zitat von Astir01
Hier sind nicht Politiker sondern Soziologen gefragt. Die wissen zwar genau, warum die deutschen Frauen Kinder bekommen Karriere machen, aber warum sich die deutsche Jugend bei ihrer Ausbildung nicht am Bedarf des Arbeitsmarktes orientiert, wissen sie nicht.
Ooch, ich kenne recht viele gut qualifizierte deutsche Frauen, die sowohl Karriere machen als auch mit ihren Partnern Kinder grossziehen... nur halt nicht in Deutschland. ;-)
Frage mich auch langsam, wieso der Fachkräftemangelquark immer und immer wiederholt wird. Davon wird es nicht wahrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 18