Forum: Wirtschaft
Fachkräftemangel: Firmen werben gezielt um Migranten

Es wird bunt in der deutschen Wirtschaft: Unternehmen setzen gezielt auf das Know-How von Mitarbeitern mit ausländischen Wurzeln. Die Betriebe widerlegen damit Thilo Sarrazins These von angeblich unnützen Migranten - viele Firmen schmücken sich gar mit ihrem Multikulti-Image.

Seite 7 von 20
ABXEcki 07.09.2010, 12:50
60. Fachkräftemangel-Migranten

Es ist wirklich maipulativ, was mit diesem Bericht bewirkt werden soll. Warum tendieren Journalisten oder viele Medien Richtung Politik oder Parteien? Man kann doch von Medien erwarten, dass sie nicht jeden Sch.... unkontrolliert und ohne unabhängige Recherche veröffentlichen. Wenn ausgerechnet nach Sarrazins heiße Disskusionen über Migranten so ein Bericht über Fachkräftemangel und Werbung um Migranten erscheint, merkt doch jeder vernünftig Denkende, dass hier billige Polemik am Werk ist. Wie will man aus den Kreisen, die Sarrazin in seinem Buch kritisiert, Fachkräfte rekrutieren? Von Fachkräften erwarte ich das sie Deutsch sprechen können, eine abgeschlossene Ausbildung haben, zuverlässig und vertrauenswürdig sind. Wenn es genug arbeitslose Migranten mit diesen Voraussetzungen gibt, so kann man das Angebot der Unternehmer nur begrüßen. Vielleicht sind hier die Medien mal in der Lage objektive Zahlen vorzulegen, wieviel Migranten mit einer entsprechenden Qualifizierung arbeitslos gemeldet sind. Mit solchen unqualifizierten Berichten wie diesen tun sich weder Verlage noch Journalisten einen gefallen.

Beitrag melden
shaim74 07.09.2010, 12:53
61. ganz einfach

Zitat von paoloDeG
Wie passt dies zusammen: über 3 millionen 200.000 Arbeitslose plus Halbzeitarbeiter und Kurzarbeiter, Firmen werben gezielt um Migranten aus dem Ausland ! Warum nicht die Arbeiter die in Deutschland sind zu Fachkräfte ausbilden ? Man soll keine Übermenschen und Untermenschen aus eine Gesellschaft machen! Dies ist gegen das Grundgesetz: die Würde des Menschen ist unantastbar !
weil viele von diesen menschen entweder nur einen baumschulabschluss besitzen, schon lange mit der gesellschaft abgeschlossen haben oder sie viele von diesen menschen einfach nicht auf die menschheit loslassen können, darum passt diese große differenz zusammen.

Beitrag melden
stalleone 07.09.2010, 12:53
62. Vorzeigeartikel von Vorzeigeautoren

Schön das der Spiegel uns mit lauter Artikeln über Vorzeigeausländer bombardiert, ebenso wie die oberflächlichen Polit-Talkshows. Nur ist hier überhaupt niemnd ausländerfeindlich oder zweifelt Fähigkeiten und Menschlichkeit unserer Mitbürger mit Migrationshintergrund an.

Leider verschwinden die "Messerstechertürken", Zwangsheiraten und Ehrenmorde deswegen trotzdem nicht aus der Hamburger Lokalpresse, aus der S-Bahn und die krachmachenden Jugendlichen vor meinem Haus, in dem ich 5 Jahre lebe und es nachts nie laut auf der Straße war, bis die türkische Familie nebenan eingezogen ist. Um die geht's um nichts anderes.

Beitrag melden
kdshp 07.09.2010, 12:53
63. aw

Zitat von Stefan D.
Nein, er beschreibt sie als dumm und genetisch verkorkst, was noch viel schlimmer ist. Sarrazin ist ein Volksverhetzer, dem man mit aller Macht begegnen muss. Das passiert ja Gott sei Dank schon zu genüge.
Hallo,

ach jetzt sind die muslime schon DAS volk ist ja interessant. Merken sie nicht das sie genau auch das bestätigen was herr sarrazin anprangert wie hier eine eigene gesellschaft in der gesellschaft?

Beitrag melden
archnase 07.09.2010, 12:54
64. Ich migriere auch bald von SPON weg...

Dieser Artikel ist so ziemlich der unterirdischste, den SPON im Rahmen der ganzen Sarrazin-Debatte veröffentlicht hat.

Zitat von
Die Betriebe widerlegen damit Thilo Sarrazins These von angeblich unnützen Migranten
Völlig falsch. Wenn schon hätte es "These von angeblich unnützen muslimischen Migranten" (oha, um diese geht es zufällig nur in den ersten beiden Absätzen..?) heißen müssen. Und auch dann hätte noch ein "mehrheitlich" oder "im Allgemeinen" gefehlt. Neben der falschen Wiedergabe ist also auch noch die Aufassung, dass solche Beispiele irgendwas widerlegen, völlig falsch.

Wenn man das ganze schon so gegen Sarrazin aufziehen will: Dann hätte man sich ja auch mal nach muslimischen Vorständen in den S&P500-Konzernen umsehen müssen, oder aber nach pakistanischstämmigen in britischen Konzernen.

Zitat von
Starke Zahlen stützen seine These - wenn auch aus anderen Gründen: Bereits heute haben laut Heinrich-Böll-Stiftung in vielen Großstädten 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung ausländische Wurzeln. 2030 dürften es bis zu 50 Prozent sein, bei jungen Menschen gar bis zu 60 Prozent.
Aha. Wenn Herr Sarrazin mit so einer Rechnung vor einer Überfremdung (<- dieses Wort ist sicherlich der Fehler) warnen will, heißt es "Oh Gott! Alarmismus! Panikmache! Ungültige Extrapolation! [Steinigt ihn!]". Wenn die Heinrich-Böll-Stiftung solche Zahlen unter dem "Multikulti-wir-werden-alle-bunter"-Vorzeichen präsentiert, heißt es auf einmal "Hurra!".

Auf diesen unsäglichen Fachkräftemangel muss man glaube ich nicht einsehen.. warum nicht mal was für die Bildung in Deutschland tun?

Zitat von
Migranten im Unternehmen zu beschäftigen, ist nicht nur profitabel, sondern auch schick, es verleiht den Firmen ein weltoffenes Image.
Aha. Junge Mitarbeiter verleihen einer Firma ein junges, dynamisches, "frisches" Image. Aber die Bevorzugung von jungen gegenüber älteren angestellten ist, nehme ich an, böse?

Es sei ja jedem Sarrazin-Gegner unbenommen, ihn bzw. seine Aussagen für gefährlich, falsch etc. zu halten. Aber seine Bestätigung sollte nun wirklich keiner aus einem derart schlechten Artikel ziehen.

Beitrag melden
bittrich 07.09.2010, 12:55
65. Klasse!

Zitat von Wolf_68
Ach Gottchen, noch alberner und dilettantischer geht Meinungsmache nun wirklich nicht mehr.
Finde ich auch klasse! Hat der Chefredakteur einen Anruf von Herrn Gabriel bekommen?

Es geht weder den Bürgern noch Herrn Sarrazin um diejenigen Migranten, die als ausländische Fachkräfte direkt angeworben oder in Deutschland auf Bewerbung als Fachkräfte eingestellt werden. Machen Sie sich bei spon mit solchen tenedenziösen Beiträgen doch nicht lächerlich! Sie verspielen Ansehen und Vertrauen Ihrer Leser und Foristen!

Es geht den Leuten um die Migranten, die zu hunderten auf der Straße sichtbar werden, wenn sie mit langen Mänteln, übergroßen Anzügen aus der Altkleidersammlung, muffig riechend, nicht grüßend und den Ekel über deutsche Sitten quasi ausschwitzend über deutsche Bürgersteige rennen. Es geht um die Migranten, deren Kinder deutsche Kinder mit "Du Christ", "Du Kartoffel" beschimpfen, auf dem Schulhof als "Ungläubige" anranzen und damit erheblich verunsichern. Es geht um die Migranten, deren Kinder deutsche Kinder mit roher Gewalt überziehen, sie hänseln, ausgrenzen, bis hin zum "Abziehen". Es geht um die Migranten, die das zulassen, teilweise sogar gutheißen. Es geht um die Migranten, deren Frauen und Töchter nach mittelalterlichen Maßstäben gehalten werden ("Die Frau ist Dein Acker, bringe fleißig Deine Saat aus!"), deren Töchter nicht am Sport- und Schwimmunterricht teilnehmen. Es sind allgemein die Migranten, die unser System ablehnen und nicht zum Gemeinwohl beitragen. Und sagen Sie mir nicht, das sei eine verschwindend kleine Minderheit! Sie müssen raus bzw. dürfen zukünftig gar nicht erst rein, ganz einfach!

Das denkt das deutsche Volk Frau El-Sharif! Und das ändern Leute wie Sie auch nicht mit solch dummen Artikeln! Eher das Gegenteil erreichen Sie, nämlich den verstärkten Volkszorn und das ist gut so!

Beitrag melden
shaim74 07.09.2010, 12:55
66. jau..dann fahr doch auto

Zitat von uko
Mein Gott...Es geht doch gar nicht um "die Migranten" oder um diejenigen, die hier integriert sind. Es geht um die "desintegrierten", um diejenigen, vor denen ich in der U-Bahn Lebensangst habe. Komisch, dass Spiegel online Thilo Sarrazin Veralgemeinerung vorwirft, aber selbst von Beispielen gelungener Integration auf alle Migranten schliesst.
"lebensangst"? oh man, übertreiben sie mal nicht. nach 35jahren integrationswilligkeit stehe ich auch kurz vorm deintegrieren...

Beitrag melden
eulenspiegel 47 07.09.2010, 12:56
67. Ich gehe zum Arzt

mit schlimmen Beschwerden, und wenn ich wieder raus komme habe ich in der Hand eine Liste auf der präzise aufgeführt wird, was an mir alles gesund ist. Toll!

Beitrag melden
IBo 07.09.2010, 12:57
68. Erfundener Schwachsinn ...

Zitat von archie
Nachden mir eine türkischstämmige Sparkassenangestellte ihre ganze Verachtung für Schweinefresser gezeigt hat und mir keinen Termin bei meinem Berater geben wollte, habe ich meine Bank gewechselt. Seit mir eine von ihrem Bruder bewachte kopftuchtragende Türkin die Brötchen verkauft, steht diese Filiale meines Bäckers kurz vor der Schließung wegen Kundenrückgangs.
Termine beim Berater werden vom Berater selbst vergeben.

Selbst wenn Sie die Wahrheit sagen, vielleicht lag das aber auch an ihren
hasserfüllten Blicken und üblen Beschimpfungen.

Und belästigen Sie bitte demnächst nicht irgendwelche kopftuchtragenden
Frauen mit ihren perversen sexuellen Fantasien. Dann ist nämlich klar, warum der Freund sauer auf Sie war.
Übrigens tragen nicht nur Türkinnen Kopftuch, falls Sie das noch nicht
mitbekommen haben.

Ihr freundlicher Bankberater.

Beitrag melden
derfflingert 07.09.2010, 13:02
69. 13:02 ( ;-)

Zitat von ingrid wild
... Da muss dann entweder bereit sein seine Lebensweise zu ändern oder wenigstens anzupassen oder man bleibt zuhause in den 4 Wänden.
Bedenken Sie, die Dame hat ihre vier Wände immer dabei...
D

Beitrag melden
Seite 7 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!