Forum: Wirtschaft
Faktencheck: Rettet Europa Griechenland - oder nur die Banken?
DPA

Der griechische Finanzminister Varoufakis sagt: "Die Deutschen sollten wissen, dass sie mit ihrem Geld nicht Griechenland, sondern die Banken gerettet haben". Die SPIEGEL-Dokumentation macht den Faktencheck. Bei wem sind die Milliarden wirklich gelandet?

Seite 2 von 61
joG 17.02.2015, 15:41
10. Jedenfalls haben die Milliarden....

.....jene nicht gerettet, die ohne medizinische Versorgung gestorben sind und von einer Rettung der über 60% jugendlicher Arbeitsloser ist es auch schwer zu sprechen.

Wenn aber eine Rettung Griechenlands ein Haushaltsaldo bedeutet, der vor Zinszahlungen positiv ist, so haben wir Griechenland gerettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikoprasse 17.02.2015, 15:42
11. Vage Formulierung...

"Fazit: ... Diese These lässt sich nicht einfach von der Hand weisen" ist aber sehr schwach formuliert. Diese These - folgt man nur dem Artikel - wird wohl eher durch alle Fakten gestützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mylan 17.02.2015, 15:42
12. Sicher wurden die Banken gerettet,

übrigens auch die griechischen und damit auch Einlagen griechischer Kleinsparer. Denn wäre Griechenland bankrott gegangen, hätte der Staat auch kleine Sparer nicht vor einem Totalverlust schützen können. Da wäre dann den anderen Staaten auch mangelnde Solidarität vorgeworfen worden. Man möchte meinen, egal wie man's macht, es ist falsch.

Jedenfalls haben die Griechen das Geld der Banken vorher auch ausgegeben. Nur auf die Banken schimpfen greift also zu kurz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
towi2012 17.02.2015, 15:43
13. Nette Ansicht ...

aber es wurde doch kein Geld verschenkt und das arme Griechenland musste die Party bezahlen. Nein die Party war vorbei und jetzt kam die Rechnung. Man hat das Geld den Griechen vorgestreckt. Griechenland machte Schulden und wurde vor der Pleite gerettet. Die Banken hätten doch ihre Forderungen nicht einfach vergessen. Nein Griechenland wäre Pleite, niemand hätte ihnen auch nur einen Cent zustecken dürfen. Griechenland wurde Zeit geschenkt um den unangenehmen Tatsachen in die Augen zu schauen. Pech am Zahltag eine Wahl zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 17.02.2015, 15:43
14.

Wenn mein Pleite-Nachbar beim Wirt 150€ Schulden hat und ich den Wirt für ihn bezahle wobei der Nachbar davon keinen Cent je in der Hand hatte, dann habe ich nach griechischer Logik auch nur dem Wirt geholfen und nicht dem Nachbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 17.02.2015, 15:43
15.

Die Bankenrettungspolitik war die Grundlage der Reichenschutzpolitik der Merkelisten, deshalb haben sie ja auch nicht ultimativ gefordert, die Reichen zu besteuern, und zugesagt bei Auslandsgriechen mitzuwirken, sondern auf Entlassungen, Lohn- und Sozialkostensenkungen bestanden und die Privatisierung von Einträglichem zu Gunsten der zukünftigen Inhaber bestanden. "...nicht einfach von der Hand weisen", dass ich nicht weine...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 17.02.2015, 15:44
16. Stimmt, aber 1/4 der Hilfsgelder ...

Stimmt, aber 1/4 der Hilfsgelder ging aber eben doch in den griechischen Staatshaushalt und damit in Sozialleistungen, die sich ärmere EU-Staaten nicht leisten können. Und das schlimme ist: die weitere Unterstützung, die die jetzige griechische Regierung bedingungslos fordert, geht vollständig in den Haushalt, dient also ausschließlich der Aufrechterhaltung eines Lebensstandards, den sich Griechenland aus seinen Steuereinnahmen selbst nicht leisten kann.

Dafür, dass die Eurogruppe diese Finanzierung des griechischen Haushalts nicht bedingungslos leisten will, werden deren führende Politiker noch mit den absurdesten Nazi- und CIA-Vergleichen überzogen. Sowas kommt nicht gut an, auch nicht bei Gutmenschen wie mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
versicherung.tipp 17.02.2015, 15:44
17. nichts wissen ist doof

ein wenig nachdenken hätte geholfen: indem die Banken Griechenlands gerettet wurden waren auch die Spareinlagen der Griechen wieder sicher. ohne die Rettung wären die alle futsch gewesen. das steckt also hinter der so verteufelten bankenrettung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 17.02.2015, 15:44
18.

Ich sehe das Problem ähnlich. Umso mehr ärgert es mich, noch keinen Bankster in Handschellen vor Gericht gesehen zu haben! Warum hat man so panische Angst eine Bank Pleite gehen zu lassen! Da werden 200 Milliarden für die Bankenrettung nach Griechenland gepumpt und den Leuten wird eingeret, dass die Griechen das Geld verschwenden... Natürlich sind viele griechische Probleme hausgemacht, aber der Großteil der EU-Gelder ist an die Banken und Fonds gefloßen! Aber denjenigen, die die Länder in den Schlamassel geritten haben ist einfach gar nichts passiert... Aber wehe ich hab kein Licht am Fahrrad...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
godfather58 17.02.2015, 15:44
19. Das kann schon sein, aber wohin gingen die Kredite

der Banken. Doch in einen der Wirtschaft nicht angemessenen Lebensstil, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 61