Forum: Wirtschaft
Fallende Aktienkurse: Das steckt hinter der Börsenflaute
JUSTIN LANE/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Jahrelang kannten die Börsenkurse eine Richtung: nach oben. Damit könnte es nun vorbei sein - seit zwei Wochen geht es besonders rasant abwärts. Gründe dafür gibt es genug.

Seite 1 von 3
Paule Paulson 26.10.2018, 14:49
1. Zinsen = Standarderklärung

Wie der Autor richtig schreibt: In den USA haben wir inzwischen 2,25% Zinsen, in Europa immer noch 0%. Was der Autor dann leider gar nicht erwähnt, geschweige denn erklärt: Der Dow Jones ist immer noch höher als zu Jahresbeginn, während die europäischen Aktiien rasant verlieren. Müßte doch eigentlich umgekehrt sein, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adam01 26.10.2018, 14:59
2. Die Kurse waren sowieso

viel zu hoch. Den realistischen DAX schätze ich auf 8.000.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wallabi 26.10.2018, 15:10
3.

Zitat von Paule Paulson
Wie der Autor richtig schreibt: In den USA haben wir inzwischen 2,25% Zinsen, in Europa immer noch 0%. Was der Autor dann leider gar nicht erwähnt, geschweige denn erklärt: Der Dow Jones ist immer noch höher als zu Jahresbeginn, während die europäischen Aktiien rasant verlieren. Müßte doch eigentlich umgekehrt sein, nicht wahr?
Kommt noch! Außerdem gibt es imSpekulationsmarkt keine absolut verlässlichen Regeln. Auch wenn es keiner hören will … die Börse ist nur eine Spielbank mit seriösem Anstrich. Bis jetzt wurden die meisten (Klein)Anleger noch immer geschröpft. Man braucht nur an die "Volksaktie" der Telekom denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janaschlutze 26.10.2018, 15:10
4. Dirk Müller: Der nächste Börsencrash

Dirk Müller: Der nächste Börsencrash wird heftiger als 2008 ....
https://aktien-boersen.blogspot.com/2018/09/dirk-muller-der-nachste-borsencrash.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Memorabilis! 26.10.2018, 15:16
5. Was für eine Aussage!?

Der letzte Absatz stößt alles um was vorher argumentativ aufgebaut wurde: "Es gibt also zahlreiche Faktoren für die Flaute an der Börse - allerdings bestehen die meisten von ihnen bereits seit Längerem. Eine Erklärung dafür, dass die Aktienkurse gerade in den vergangenen zwei Wochen so stark gefallen sind, bieten sie also nur eingeschränkt. Aber sie machen deutlich: Der viele Jahre andauernde Boom immer neuer Rekordjahre an den Börsen könnte vorerst vorbei sein."
Insbesondere die Aussage des letzten Satzes relativiert dann noch mal alles ... deutlich wird nur die Möglichkeit eines Endes. Aber was ist das für eine Aussage - das gilt doch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edds 26.10.2018, 15:19
6. Der DAX ist realistisch

Zitat von adam01
viel zu hoch. Den realistischen DAX schätze ich auf 8.000.
Der DAX ist immer realistisch, da er ein Index von Aktienkursen ist.
Das Sie der Meinung sind, dass die Aktienkurse scheinbar viel zu hoch sind, ist ohne jegliche Begründung eine eher unbedeutende Information.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jsavdf 26.10.2018, 15:22
7. Der DAX ist kumulativ

Er wird nie wieder seinen Startwert erreichen. Ich denke einfach dass Anleger ihre Gewinne mitnehmen, und weil Großanleger anfangen ziehen die kleinen nach. Aktien sind auch gebundenes Kapital und irgendwann muss es ausgezahlt werden. Bisher haben einfach mehr Aktien gekauft in als Verkauft.
Das ändert sich sobald die Großanleger wieder bereit sind den Preis für Aktien zu zahlen. Es ist ganz normal dass soetwas passiert. Kein Grund für minütliche Wasserstandsmeldungen. Für den kleinanleger reicht es quartalsmäßig reinzuschauen, alles andere macht den Menschen krank.
Für institutionelle Anleger sind die Nachrichten die SPON liefert eh viel zu langsam, da ist das Kind für die schon in den Brunnen gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zardoz77 26.10.2018, 15:59
8. Dirk Müller

Dirk Müller wurde hier erwähnt. Ist das nicht dieser Verschwörungstheoretiker, der inzwischen im rechts finanzierten Lobby-TV gelandet? Von wegen man könne sich nicht rechts informieren. Ja gut, kann man auch nicht, also jedenfalls nicht informieren. Plattformen gibts leider mehr als genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 26.10.2018, 16:03
9. Der DAX ist immer realistisch? Antithese:

Zitat von edds
Der DAX ist immer realistisch, da er ein Index von Aktienkursen ist. Das Sie der Meinung sind, dass die Aktienkurse scheinbar viel zu hoch sind, ist ohne jegliche Begründung eine eher unbedeutende Information.
Der Dax hat aber auch überhaupt nichts mit den reellen Werten, die hinter den Aktienkursen stecken, zu tun.

Es ist zu einem reinen Spielgeld degeneriert!

Nach dem wahrscheinlich bevorstehenden Börsencrash werden Sie mir recht geben!

Nachdenkliche Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3