Forum: Wirtschaft
Familienfeindlichkeit bei der Bahn: Kinder, Kinder!
Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn bietet in den ICEs demnächst neue Familienbereiche an. Um herauszufinden, was Kunden dort vorzufinden wünschen, hat das Unternehmen mächtig Marktforschung betrieben - nur leider nicht bei den Kindern.

Seite 1 von 15
kuchengespenst 04.12.2015, 16:36
1. Kinderabteile

Die kann man reservieren, nur leider sind die viel zu klein und da praktisch alle Kinder aus dem gesamten Zug dort spielen wollen, fühlt man sich bald wie im IKEA-Restaurant am Samstag. Die Bahn hat in jedem Falle noch sehr großen Nachholbedarf in Sachen Kinder und Service. Aber, hey, da zeigen wir doch lieber einen ICE 4!

Beitrag melden
vogtnuernberg 04.12.2015, 16:37
2. Ich hatte als Kind nie Probleme mit der Langeweile in der Bahn....

Ich hatte als Kind nie Probleme mit der Langeweile in der Bahn....

Einmal durch den ganzen Zug laufen, hin und wieder zurück dauerte schon eine halbe Stunde. Dann noch ins Bahnrestaurant mit den Eltern - dauert ca. 1h mit einem richtigen Essen.

Anschliessend zurück in die 1. Klasse, das spannende "Mark Brandis" Buch herausgeholt und ca. 3h gelesen. Zwischendurch noch aus dem Fenster geschaut, wenn der Zug in Bahnhöfen hielt. Schon waren um die 5 bis 6h und meist war die Bahnfahrt dann ohnehin beendet.

Ach ja: Die Hörspiele hatten wir auf Kassette und Sony-Walkman mit dabei - aber ich weiß, das von Eltern heute zu verlangen wäre zuviel verlangt. Da müsste man ja rechtzeitig vorher Hörspiele auf das eigene Smartphone laden... Genau das machen wir heute bei unseren Kindern auf längeren Autofahrten. :P

Beitrag melden
forist0815 04.12.2015, 16:39
3. Finnische Bahn

Die Bahn in Finnland hat ebenfalls separate Kinderabteile mit Rutschen, Spielsachen und allem drum und dran. Die Kinder sind glücklich, die Eltern sind glücklich und die Mitreisenden, die im normalen Abteil sitzen, sowieso.

Es ist mir unverständlich, daß die Deutsche Bahn so etwas bislang nicht ebenfalls anbietet.

Beitrag melden
cherrypicker 04.12.2015, 16:41
4. Selten phantasieloser Laden

Die Bahn ist einfach ein Laden von Schnarchnasen. Ein eigenes Kinderabteil/waggon mit Spielmöglichkeiten schlägt in der Tat zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Kinder können sich beschäftigen, haben mordsmäßigen Spaß und ältere Herrschaften oder gestresste Geschäftsreisende fühlen sich nicht durch quengelnde Kinder gestört. Vom Marketing-Effekt ganz zu schweigen. Wäre sozusagen eine Win-win-Situation. Aber die Bahn weiß wahrscheinlich gar nicht, was das sein soll.

Beitrag melden
andreasclevert 04.12.2015, 16:45
5. Chappeau...

.... ich nehme mal an, dass Sie mit Ihren Ideen gleich vom Fleck weg von der Bahn einen Vorstandspiszen erhalten. Meine ich ganz ernst. Ich glaube, die großen Spielzeuganbieter würden sich darum reißen, auf den wichtigen Strecken einen solchen Waggen zu betreiben. Und seien wir ehrlich, wir Eltern würden sogar ein erhöhtes Reservierungsgeld bezahlen...

Beitrag melden
dr.joe.66 04.12.2015, 16:48
6. Tom König, was erwarten Sie ?

Was erwarten Sie denn von der Bahn?

Bei der Bahn sitzen einerseits noch immer verbeamtete ehemalige Bundesbahn-Mitarbeiter, für die ein Zug mit Klima-Anlage schon eine Wahnsinnserrungenschaft ist. Die meinen immer noch, die Einkünfte kommen vom Verkehrsministerium aus Bonn. Wie? Das ist nicht mehr in Bonn? Ach so...

Und andererseits sitzen im Marketing teure Hipster der DINK Fraktion. Für die sind Kinder bei Bahnfahrten vor Allem eines: störend! Denen dient die blaue Banderole vor Allem als Warnhinweis vor unerwünschten Kinder-Geräuschen.

Von Maut bis MeinFernbus, von BER bis Bahn ist unser Verkehr ein Abbild unserer Gesellschaft.

Beitrag melden
strubinsky 04.12.2015, 16:52
7. Andere Länder, andere Sitten

es wurde ja schon darauf hingewiesen dass es in anderen Ländern einfach funktioniert, man glaubt es nicht, aber es funktioniert ganz einfach, Finnland hat nicht nur Spielbereiche sondern auch Familienabteile mit mehr Platz und TV. das ganze kostet nicht mehr, sondern weniger, weil Familien und Kinder in anderen Ländern eine hohe Wertschätzung erhalten. Hierzulande nur wenn sie "artig" sind, ruhig und am besten ein Buch lesen oder für die Schule lernen.

Beitrag melden
majkusz 04.12.2015, 16:52
8. Armselig...

...hört sich das alles an. Wenn das das Ergebnis großer Marktforschung ist, sollte man sich erstmal neue Marketing-Fuzzies besorgen, denn die scheinen wirklich null Ahnung zu haben, weder vom Marketing noch von der Zielgruppe.

Beitrag melden
Daniel 1956 04.12.2015, 16:52
9.

Man kann das Bahn-Bashing auch übertreiben! - Im Auto muss man sich während der Fahrt anschnallen, im Reisebus muss man sich während der Fahrt anschnallen, im Fernreisezug, der auch mal mit 250-300 km/h durch die Lande saust, nicht. Warum eigentlich? Ist der Flug durch den Zug bei einer Vollbremsung aus 250 km/h weniger knochenbrechend, als der aus einem Auto bei wesentlich geringerer Geschwindigkeit?

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!