Forum: Wirtschaft
Fehmarn-Belt-Querung: Dänemark baut Supertunnel nach Deutschland

Röhre schlägt Brücke: Dänemark will den Fehmarn-Belt für mehr als fünf Milliarden Euro untertunneln. Das haben die Parteien des Landes nahezu einstimmig beschlossen. Ab 2020 wird es wohl eine feste Verbindung nach Schleswig-Holstein geben - dort hält sich der Jubel in Grenzen.

Seite 14 von 15
miss-island 02.02.2011, 19:30
130. ...

schon mal darüber nachgedacht, dass tausende jobs verloren gehen durch diesen bau?
schön, dänemark baut das ganze und schafft also arbeitsplätze, profitiert scheinbar davon. sie können dann ja auch alle noch schneller noch mehr alkohol kaufen.
die gutachten bezüglich der infrastruktur sind total hinfällig, wenn man einmal seinen kopf ein wenig benutzt. wie soll man denn zb auf einer strecke von 20km, die mit dem schiff 45 minuten dauert und mit dem zug vielleicht 20-25 insgesamt 1 1/2 stunden einsparen? ist mir persönlich schleierhaft. mal ganz zu schweigen von der nicht vorhandenen hinterlandanbindung in deutschland (die auch nach dem bau der querung nicht ausgebaut wird, wie die bahn schon verlauten ließ)
die natur scheint auch keinen menschen zu interessieren. gut, der belt ist vielleicht nicht das great barrier reef, aber es gibt genug natur, die durch den bau beeinträchtigt würde.
die insel lebt vom tourismus. wer möchte denn 10 jahre lang an einem strand liegen, an dem 3 km weiter die größte baustelle europas steht.
ganz großartig finde ich auch den gedanken, beim ausbau der e47 auf der insel eine ampel zu schalten, um vom westen in den osten oder umgekehrt zu gelangen. ist bestimmt nicht gefährlich, bei dem verkehr, der auch jetzt schon täglich über die insel fährt. trotz fährverbindung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.s.t. 02.02.2011, 20:00
131. ....

Zitat von miss-island
...wie soll man denn zb auf einer strecke von 20km, die mit dem schiff 45 minuten dauert und mit dem zug vielleicht 20-25 insgesamt 1 1/2 stunden einsparen? ist mir persönlich schleierhaft. mal ganz zu schweigen von der nicht vorhandenen hinterlandanbindung in deutschland (die auch nach dem bau der querung nicht ausgebaut wird, wie die bahn schon verlauten ließ) die natur scheint auch keinen menschen zu interessieren. gut, der belt ist vielleicht nicht das great barrier reef, aber es gibt genug natur, die durch den bau beeinträchtigt würde. die insel lebt vom tourismus. wer möchte denn 10 jahre lang an einem strand liegen, an dem 3 km weiter die größte baustelle europas steht.
Nun, man sollte die Be- und Entlade-Zeiten (ganz zu Schweigen von den Wartezeiten) der Fähren nicht vergessen.

Was die Natur angeht, so haben ja augenscheinlich dieser laut Artikel ein Reihe von Insulander mit Beton den Hals recht gut zugedreht.

Tourismus in 70iger Jahre Bauten (lt. Artikel)? Wahrlich erstebenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 02.02.2011, 22:37
132.

Zitat von miss-island
schon mal darüber nachgedacht, dass tausende jobs verloren gehen durch diesen bau?
Tja, die Heizer auf den Dampflokomotiven sind auch mal irgendwann arbeitslos geworden. Mit dieser Argumentation kann man praktisch jeden technologischen und wirtschaftlichen Fortschritt im Kern abwürgen. So ähnlich hatten es die Gewerkschaften in England lange getrieben, bevor ihre Macht von Thatcher gebrochen wurde. So wurden britische Zeitungen wie zu Gutenbergs Zeiten noch mit Bleisatz gedruckt, weil die Gewerkschaften genau wie sie permanent die Leier vom Arbeitsplatzverlust anstimmten. Stattdessen wurde der Arbeitsplatzverlust aufgefangen, weil plötzlich massiv in neue Technologien investiert wurde.

Zitat von miss-island
die insel lebt vom tourismus. wer möchte denn 10 jahre lang an einem strand liegen, an dem 3 km weiter die größte baustelle europas steht.
Tja, wer was schönes haben will das auch gleich viel besser ist als das Alte muß halt für einen gewissen Zeitraum die Backen zusammenkneifen. Ich hab leztes Jahr mein Haus renoviert, da war auch jede Menge Dreck in der Bude. Hat sich aber gelohnt denn jetzt ist es schöner denn je zuvor. Alternativ können Sie natürlich an jeder am Strand angeschwemmten Lampe oder Flasche reiben in der Hoffnung das ein guter Geist auftaucht der Ihnen den Tunnel per Fingerschnipp hinstellt. Die Erfolgsaussichten schätze ich aber eher gering ein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Segojan 02.02.2011, 22:48
133.

Zitat von miss-island
die insel lebt vom tourismus. wer möchte denn 10 jahre lang an einem strand liegen, an dem 3 km weiter die größte baustelle europas steht.
Ich möchte eigentlich gar nicht an diesem Strand liegen, egal ob da gebaut wird oder nicht.

Die Qualität der Urlaubsinfrastruktur wird ja in diesem Beitrag recht drastisch dargestellt.

Vielleicht gibt der Bau ja auch dem Tourismusgewerbe den Denkanstoß, die Konzeption gründlich zu überarbeiten und zu modernisieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phoenix2006 03.02.2011, 06:10
134. Fehmarn-Belt-Querung: Dänemark baut Supertunnel nach Deutschland

Zitat von sysop
Röhre schlägt Brücke: Dänemark will den Fehmarn-Belt für mehr als fünf Milliarden Euro untertunneln. Das haben die Parteien des Landes nahezu einstimmig beschlossen. Ab 2020 wird es wohl eine feste Verbindung nach Schleswig-Holstein geben - dort hält sich der Jubel in Grenzen.
Ich habe mal eine wissenschaftliche Frage (Ingenieurwissenschaften):
Wie stellen Sie sicher, das die Hochleistungsventilatoren auch noch bei einem sogenannten "Flash Over Ereignis (Entzündung von Brandgasen bei Sauerstoffkontakt) Ihre Funtionalität beibehalten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IsArenas 03.02.2011, 08:45
135. ...

Zitat von miss-island
schon mal darüber nachgedacht, dass tausende jobs verloren gehen durch diesen bau? (...)
Und welche Jobs sollen das sein? Gleich tausende?

Zitat von miss-island
die insel lebt vom tourismus. wer möchte denn 10 jahre lang an einem strand liegen, an dem 3 km weiter die größte baustelle europas steht.(...)..
Fehmarn ist recht gross, ich sehe nicht, warum der Tourismus nicht weiterlaufen kann und sollte. Da ist eben das Management gefragt. Auf Fehmarn gibt es genug Stellen, wo man sich erholen kann, ohne von der Baustelle etwas mitzubekommen- das schaffen die ja in Daenemark auch. Und wie heisst es im Norden? Es gibt kein schlechte Wetter, nur schlechte Kleidung! Einfach mal anwenden!

Und: Bislang hat Fehmarn ja auch von der Fehmarnsundbruecke profitiert, die geplante Beltueberquerung setzt die Festlandanbindung (auf der Vogelfluglinie!) nur fort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 03.02.2011, 09:32
136. Meine Meinung

Zitat von Phoenix2006
Ich habe mal eine wissenschaftliche Frage (Ingenieurwissenschaften): Wie stellen Sie sicher, das die Hochleistungsventilatoren auch noch bei einem sogenannten "Flash Over Ereignis (Entzündung von Brandgasen bei Sauerstoffkontakt) Ihre Funtionalität beibehalten?
Diese Brandgase entstehen bei Schwelbränden, also durch mangelnde Sauerstoffzufuhr. Solange die Lüftung im Tunnel funktioniert, sollte es zwar brennen, aber es entstehen keine Brandgase. Qualm und CO werden hinaus geblasen.

Solange die Lüftung im Tunnel arbeitet sollte eine Situation in der entzündliche Brandgase entstehen nicht auftreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuroStar2011 03.02.2011, 09:43
137. titles are for monarchs

Zitat von miss-island
schon mal darüber nachgedacht, dass tausende jobs verloren gehen durch diesen bau? schön, dänemark baut das ganze und schafft also arbeitsplätze, profitiert scheinbar davon...
Jeder EU Buerger hat das Recht in einem anderen Staat der EU (zB Daenemark) zu arbeiten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gabri 03.02.2011, 09:45
138. Titel

Zitat von IsArenas
Ich persoenlich faende eine Bruecke schoener...
Ich auch...und Brücken haben auch einen symbolischen Charakter. Außerdem sind sie architektonische und damit kulturelle Highlights. Aber gut, ich sehe das aus touristischer Sicht und könnte mir aussuchen, bei 1A-Wetter über die Belt-Brücke zu fahren, was bestimmt ein tolles Erlebnis wäre. Dennoch weiß ich jetzt schon, dass mich keine zehn Pferde durch einen solchen Albtraum-Tunnel bekommen. Ohne direkt an einer Phobie zu leiden, reicht mir schon der Elbtunnel, vor allem im Stau, wenn die Fantasie die übelsten Streiche spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 03.02.2011, 14:20
139. Beam me up, Scotty!

Zitat von Felix HAW
Hätten wir uns bloß die Elbphilharmonie gespart und das Geld in den Ausbau der Zugstrecke Hamburg Hbf - Ahrensburg - Lübeck - Puttgarden - Kopenhagen gesteckt. Es wäre sinnvoll angelegt. Ich bin erst 2008 die......
Ich würde es mit beamen versuchen!

Damit Sie zukünftig 30-45 Minuten schneller im Urlaub sind, opfern Sie eine Urlaubsregion wie Ostholstein und die Inseln Fehmarn, Lolland und Falster gleich mit? Das nenne ich echten Fortschritt!

Und ich empfinden den kurzen "Break" an Deck der Vogelflug-Fähre auf den Weg nach Skandinavien auch auf Geschäftsreise (erst Recht auf den Weg in den Urlaub - Hallo? Wie sind Sie denn d'rauf) durchaus als Gewinn! 'Ich freue mich jedesmal darauf und wünsche mir keine Brückle oder gar Tunnel, trotz geschäftlichem Zeitdruck....

Es ist ja unbestritten, das die Eisenbahnverbindung ( ! ) Hamburg - Puttgarden (- Kopenhagen - Malmö) besachleunigt werden sollte. Dies ist aber attraktiv auch mit der heutigen Fährunterbrechung möglich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 15