Forum: Wirtschaft
Finanzexperte Schick: "Eine Facebook-Währung würde bisherige Zahlungswege verdrängen"
REUTERS

Facebook will eine eigene Währung einführen - und stößt damit auf große Bedenken. Der Konzern könnte seine marktbeherrschende Stellung bei sozialen Medien auf die Finanzwelt ausdehnen, fürchtet Finanzexperte Gerhard Schick.

Seite 9 von 17
Jörg-Detlef 25.06.2019, 11:10
80. Kostenlose Kredite für Facebook?

Zitat von garno
Hier irren Sie, es reicht, wenn einige Facebook-Nutzer beginnen Libra zu kaufen und somit Facebook einen Kredit gewähren.
An welcher Stelle eines Zahlungsvorgangs soll denn eine Kreditgewährung erfolgen? Die Libra wandern von einem Smart Phone zum anderen. Lediglich können bei Erwerb von Libra Kosten anfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 25.06.2019, 11:12
81. Geht's vielleicht so?

Zitat von draco2007
Ja richtig erfasst. Gerade das "lange dauern" wird ein RIESIGES Problem, sollte die gleiche Transaktionsmenge wie bisher per Blockchain verarbeitet werden sollen....
Ein kleines Problem, gegen das hier:
Wie wird die internationale Finanzmafia reagieren, wenn ihnen ein gefährlicher Konkurrent erwächst?
Nehmen die das einfach so hin?
Zur Zeit liegt die finanzielle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Macht bei denen und die werden die bis auf's Blut verteidigen.
Alle bisherigen Kryptowähriungen und Regionalwährungen sind für die peanuts und kein Grund zur Aufregung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 25.06.2019, 11:12
82. Währungsfragen sind Machtfragen

Wenn das Beispiel von Facebook Schule macht, würden vermutlich auch chinesische Internetriesen bald eigene Währungen schaffen. Welche europäische Firma wäre dazu in der Lage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koboldmaki 25.06.2019, 11:20
83.

Zitat von rudi_ralala
Was Sie so denken. Warum, glauben Sie gibt es Regionalwährungen, wie dem Chiemgauer und Donautaler, wie mindestens 20 weitere Alternativwährungen? Das alleine in Deutschland.
Das zeigt doch nur, dass der Staat, spätestens jetzt, wo auch Facebook mit dem Gedanken spielt eine eigene Währung, mit allen Konsequenzen, einzuführen, endlich handeln muss, um das Thema Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung aber auch die Machtkonzentration einiger Konzerne unter Kontrolle behalten zu können. Ich bin gespannt, wie lange diese durch Lobbyismus getragenen Geschäftsmodelle noch erfolgreich weiterbetrieben werden dürfen. Denn eigentlich muss eine Demokratie auf solche schwierigen Herausforderungen möglichst zeitnah die richtigen Antworten geben, wobei die Kapitulation vor großen Konzernstrukturen aus dem Silicon Valley wohl nicht die richtige Antwort für eine auf Rechtsstaatlichkeit ausgerichtete Gellschaft wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.laos 25.06.2019, 11:22
84. Mit Verlaub das ist Bloedsinn...

Zitat von Europa!
Blockchain-Währungen verbrauchen Unmengen Rechnerkapazität und damit Strom. Was würde eine Krypto-Währung kosten, die von Milliarden Menschen benutzt wird?
dem "enormen Energieverbrauch" verursacht das "Proof of Work" Konzept und dabei ging es darum zu verhindern, dass jemans die volle Kontrolle ueber die Blockchain erringen kann. Bitcoin ist damit schon gescheitert und deswegen hat dieses Experiment auch keine Zukunft. Kryptowaehrungen muessen nicht energieauwaendiger sein als alle anderen Waehrungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.laos 25.06.2019, 11:24
85. Facebook stellt in Entwicklungs und Schwellenlaendern...

Zitat von kuac
Vorher muss FB für einen Internetanschluss für alle, die keinen Anschluss haben, besorgen. Außerdem benötigen diese Leute auch einen Rechner bzw. Smartphone. Danach muss FB alle diese Leute den Umgang mit dem Internet und wie man Phishing vermeidet, beibringen. Dann kann es losgehen.
...massiv und flaechendeckend kostenlose Internetzugaenge zur Verfuegung. Natuerlich nur um damit auf Facebook zugreifen zu koennen. Hier wird gerade ein riesiger Markt zugunsten von amerikanischen Unternehmen erschlossen. Guten Morgen Europa...!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 25.06.2019, 11:24
86. Facebook baut sich auf diese Weise....

.....einen eigenen Staat innerhalb der einzelnen Staaten auf, in dem es gläsernen, konsum- und trendorientierte sowie beinflussbare und kontrollierte Staatsbürger gibt. Das chinesische Oligarchie-Modell lässt grüssen. Nein Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 25.06.2019, 11:36
87.

Die richtige Antwort wäre das staatliche Geldmonopol.
Die Gewaltenteilung sollte sich nicht auf Legislative, Exekutive und Judikative beschränken sondern die Monetative mit einschliessen.
Geld gehört, einzig und alleine in staaliche, bzw. gesellschaftliche Hand und nicht in den Händen privater Banker und schon gar nicht in facebook Händen. Auch wenn das Volksbegehren diesbezüglich in der Schweiz verloren ging.
Das staatliche Geldmonopol muss und wird kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 25.06.2019, 11:37
88. So mit Sicherheit nicht

Zitat von Jörg-Detlef
Die Putzhilfe bekommt die Libra auf ihr Handy. Zu Lasten der Libra, die Sie auf dem Ihrigen haben. Wenn Sie Verbraucher sind, ist der Mehrwertsteueranteil im Zahlungsbetrag enthalten. Um ihn als Vorsteuer erstattet zu bekommen, wenn Sie Unternehmer sind, benötigen Sie keinen Zahlungsnachweis, nur die Rechnung. Sozialabgaben müssen in nationaler Währung abgeführt werden, über die ja weiterhin verfügen. Als Unternehmer inventarisieren Sie erworbene Libra - wie zum Beispiel den Firmenwagen - mit dem Anschaffungspreis. In Ihrer Gewinn- und Verlustrechnung benötigen Sie nur Libra-Anfangs- und Endbestand, bereinigt um Privateinlagen resp. -entnahmen.
"Libra" ist keine anerkannte Währung, also kann ich nicht einen Mehrwertsteueranteil darin unterbringen. Ein Autor der NWB bricht sich schon bei der Bewertung von Kryptowährungen in der Bilanz die Finger und meint dann, diese als immaterielle Vermögensgegenstände aufzuführen, sieht das allerdings nur als Diskussionsgrundlage (https://www.nwb-experten-blog.de/bilanzierung-von-kryptowaehrungen-nach-hgb). Wenn jetzt auch noch Dienstleistungen über eine solche Währung "bezahlt" werden, wird die Zuordnung noch schwieriger. Im Grunde genommen hätte man bei Regionalgeld eine ähnliche Konstruktion.
In einer Kryptowährung können Sie nicht bilanzieren, das werden die Finanzämter auch mit Sicherheit nicht mitmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garno 25.06.2019, 11:43
89.

Zitat von Europa!
Blockchain-Währungen verbrauchen Unmengen Rechnerkapazität und damit Strom. Was würde eine Krypto-Währung kosten, die von Milliarden Menschen benutzt wird?
Dass Kryptowährung ein Irrsinn ist zeigt folgendes Beispiel: "... wenn nur zehn Prozent der Weltbevölkerung auf die Blockchain-Technologie setzten, würden dafür 22,9 Prozent der weltweiten Stromproduktion in Anspruch genommen." (Computerwoche.de 23.03.2019).
Das interessiert ein Privatunternehmen natürlich nicht. Denen geht es in erster Linie um ihren privaten Gewinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 17