Forum: Wirtschaft
Finanzierungskonzept: SPD will für Grundrente Kranken- und Arbeitslosenversicherung a
Jörg Carstensen / DPA

Nach monatelanger Suche hat die SPD nach SPIEGEL-Informationen eine Finanzierungsmöglichkeit für ihr Lieblingsprojekt Grundrente gefunden. Das Problem: Sie wird dafür ein Versprechen brechen müssen.

Seite 2 von 9
kascha_2013 09.05.2019, 19:03
10. Ich würde mir eher

die Hand abhacken lassen, als die SPD, die Sozialsystem Plünderer Deutschlands zu wählen.

Beitrag melden
alverion 09.05.2019, 19:05
11. Geniale Wirtschaftsexperten!

Da sind sie wieder – die glorreichen Ideen sozialdemokratischer Wirtschaftsexperten... Kein Plan und die Zeche zahlt mal wieder die arbeitende und steuerzahlende Bevölkerung.... Armselige Gestalten..

Beitrag melden
Lesart2.0 09.05.2019, 19:05
12. Politik auf Kosten der jungen Generation

Was die SPD nicht bedenkt: Rentner verursachen naturgemäß aufgrund ihres Alters die höchsten Kosten im Gesundheitswesens. Und die werden in den nächsten Jahren aufgrund der demografischen Entwicklung dramatisch steigen. Wer zahlt die Zeche, wenn der Beitrag der Rentner sinken soll?
Ich habe noch nie die SPD gewählt und werde sie auch nie wählen.

Beitrag melden
Egon von Trollingen 09.05.2019, 19:08
13. Stimmt

Zitat von ramon
Linke Tasche, rechte Tasche.
Deshalb nicht mehr wählbar.
Vielleicht besinnen sich die Schiffsbrüchigen und denken mal über den Namen SPD nach...woher und wohin.

Beitrag melden
femdoc 09.05.2019, 19:09
14. Verbrecherisch

das ist die SPD.
für ihre verzweifelte Klientenpolitik verkauft sie weiterhin die ehrlich arbeitende Bevölkerung mit Haut und Haaren.
Scholz und co sowie Merkel, die das alles letztlich zu verantworten hat, gehören nicht nur entlassen, sondern vor Gericht gestellt!

Beitrag melden
susungrienkraut 09.05.2019, 19:16
15. Wieder nur An belastet

Für die letzten Wohltaten der Regierung wurden immer wieder die Sozialkassen herangezogen, die Empfänger sind aber keine Zahler in diese Kassen.
- Rentenversicherung Ost ist sinnvoll und notwendig, aber Aufgabe Aller, nicht nur der Beitragszahler, zunächst West später Deutschland
- Mütterrente ist eine gute Idee, sollte aber von Allen finanziert werden
-Grundrente statt Hartz 4 stellt für manchen seine Würde wieder her, ist also sinnvoll, sollte aber von allen finanziert werden.
Finger weg von den Sozialversicherungen und Einführung eines Sozialfonds, in den jeder nach seinen Einnahmen einzahlt, alternativ Steuerfinanzierung für die genannten und weitere Projekte.

Beitrag melden
p-touch 09.05.2019, 19:16
16. Locker bleiben

wenn die SPD weiter so erfolgreich an ihren Projekt 15% - X für die nächsten Bundestagswahl arbeitet fliegen die sowieso aus der Regierung, oder sind dann nur noch maximal Juniorpartner hinter denn Grünen. Eine Grundrente ist an und für sich eine gute Sache, aber die SPD sollte aber auch so ehrlich sein und sagen das dafür kein Geld vorhanden ist.

Beitrag melden
tsavorit 09.05.2019, 19:17
17. Größte Raubzug der Geschichte geht weiter.

Zunächst bitte die BeamtenÜBERversorgung kürzen. Vielen Dank im voraus.

Beitrag melden
index77 09.05.2019, 19:19
18. In alle Richtungen

Die SPD beweist wieder mal, dass sie aus jeder Richtung Geld in alle anderen Richtungen verteilen kann. Sie hat 20% gebraucht um zu merken, dass von unten nach oben ihren ehemaligen Wählern nicht gefallen hat. Und nun verteilt sie von unten nach woanders unten. Mal sehen wie viel Prozent diesmal vergehen, bis andere Menschen die Parteiführung übernehmen.

Beitrag melden
Rahvin 09.05.2019, 19:25
19.

Eine Umschichtung von einem Topf in einen anderen bringt nichts. Die SPD sollte aufhören, sich an der Merkel-CDU zu orientieren, die verwaltet, nicht regiert oder gestaltet. Stattdessen sollte sich die SPD endlich wieder Gedanken machen, wie eine gerechte Zukunft aussehen könnte. Dazu gehört auch eine Besteuerung von hohen Einkommen, wie sie früher üblich war, dazu gehört eine Maschinen- oder Wertschöpfungssteuer, dazu gehört die Besteuerung von Konzernen, die in Deutschland Geschäfte machen (wollen). Anstatt bei einer Gruppe einzusparen, um einer anderen zu geben, wobei das am Ende ein Nullsummenspiel ist, bei dem am Ende eine Gruppe draufzahlt.

Beitrag melden
Seite 2 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!