Forum: Wirtschaft
Finanzkriminalität: EU-Länder entschärfen schwarze Liste für Geldwäsche-Staaten
Waseem Obaidi / Bloomberg via Getty Images

Die EU-Kommission will Geldwäsche-Risikoländer auf eine schwarze Liste setzen. Interne Dokumente zeigen, dass das Vorhaben zu scheitern droht - unter anderem wegen Deutschland.

Seite 1 von 4
modemhamster 07.06.2019, 15:37
1. Immer wieder schön

Unsere (also die Deutschen) EU-Politiker auf der Seite von Ethik und Gerechtigkeit zu sehen.
Das muss diese "Law-an-Order" sein, wovon immer alle reden.
#niemalscdu#niemehrspd

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Supertramp 07.06.2019, 15:40
2. wollen die CDU Politiker noch schnell ihre Schwarzgelder nach Panama oder Bahamas schaufeln

Die USA hat bereits Abkommen mit der Schweiz und so und Deutschland schafft das nicht mit den Nachbarländern wo reiche Bargeld hinfahren können. Wann werden endlich die Kum Ex Deal Nutzer der Steuerhinterziehung bestraft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ossimann 07.06.2019, 15:45
3. War ja wieder mal klar ....

Immer wieder grüsst das "Ich diene dem Gelde" Murmeltier . Da fällt die moralische Schranke wenn die Milliönchen winken , bei der STeuereintreibung am "kleinen Mann ist man emsig und gnadenlos am Werken und bei Bedürftige wird bis in die letzte Ecke gelöchert damit ja kein Cent dem Fiskus durch die Lappen rutscht . Die Zweiteilung der Gesellschaft zeigt wieder mal ihr Gesicht und das ist Demokratie in Reinsform , die einen erarbeiten das Geld , die anderen schöpfen ab und verstecken es "gewaschen" um ja nicht der Steuerpflicht zu unterwerfen .Die Staaten die mit "Schwarzgeld" ihren Wohlstand leisten sollten mit Sanktionen gestraft werden , aber da steht den Politikern die eigene Moral wohl im Wege .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walligundlach 07.06.2019, 15:49
4. Prima, erst konsultieren, als ob nicht längst bekannt wäre

WO die Schwarzgelder geparkt werden! Es ist nicht zu fassen. Man warnt also die Länder, damit sie Zeit haben, sich neue Schlupflöcher auszudenken und die Steuergesetzte so zu deichseln, daß sie wieder ungeschoren bleiben! Nicht zu fassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 07.06.2019, 15:50
5. Wer schützt die Steueroasen? Natürlich auch die Bundesregierung!

Noch ein Grund mehr, den Parteien, die für die Politik der Bundesregierung verantwortlich sind, die Stimme zu entziehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 07.06.2019, 15:52
6. Wenn der kapitlaistische Neoliberalismus eine Fahne hätte ...

dann wäre diese schwarz-rot-gold. Deutschland als kapitalistischer Zoo und unsere Politiker als Freunde des "big money".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einmischa 07.06.2019, 15:55
7. Scheinheilige Bundesregierung

Wieder ist die Bundesregierung an vorderster Front der Verhinderer, wenn es um Lösungen geht, die weltweit oder zumindest mal auf supranationaler EU Ebene gefällt werden müssen. Egal ob Finanzen, Klima, etc. Zuhause wird erzählt man kämpft für Konsequenzen, in Brüssel verhindert man dann genau das.

Es scheint in der Tat immer nötiger zu werden, diese nationalen Entscheidungen der CDU und SPD bei der nächsten Bundestagswahl abzunehmen. Die Grünen sollten aufhören sich bedeckt zu halten, wenn sie nach einem Kanzlerkandidaten gefragt werden. Sondern sich offen bekennen, dass sie das können und dann hoffentlich ab 2020 zeigen, dass sie es auch wirklich ernst meinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isoko 07.06.2019, 15:56
8.

Von der CDU erwarte ich ohnehin keinen wirklichen Reformwillen in dieser Frage aber bei der SPD schon. Und weil die SPD bei einer weiteren der großen Fragen wieder enttäuscht, darf sie sich auch nicht wundern wenn sie abgestraft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frederik72 07.06.2019, 16:09
9. EU Politiker

Zitat von modemhamster
Unsere (also die Deutschen) EU-Politiker auf der Seite von Ethik und Gerechtigkeit zu sehen. Das muss diese "Law-an-Order" sein, wovon immer alle reden. #niemalscdu#niemehrspd
Warum EU Politiker? Es sind die nationalen Regierungen die blockieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4