Forum: Wirtschaft
Finanzkrise in Europa: Das passiert, wenn Griechenland aus dem Euro austritt
REUTERS

Euro-Scheine werden zu Drachmen umgestempelt, Bürger verstecken ihr Geld unter der Matratze, schaffen es ins Ausland, kaufen massenhaft Gold: Ein griechischer Euro-Austritt wäre weit schlimmer, als uns Politiker weismachen wollen.

Seite 6 von 39
moe.dahool 16.02.2015, 13:09
50. Wie #1 schon schrieb

Wie #1 schon schrieb, am Ende hatten alle unrecht. Es gibt keine allgemeingültige Lösung, ausnahmslos niemand weiß was richtig ist. Schon allein deshalb, weil kaum vorhersehbar ist, wie die Märkte auf die jeweilige Lösung reagieren. Es gibt allerdings zwei Fakten, nämlich dass ein Auseinanderbrechen des Euros tödlich für die deutsche Wirtschaft wäre, und dass wir mit aller Kraft den Euro erhalten müssen. Der Euro ist m.M. nach die größte Fehlentscheidung der letzten Jahrzehnte, aber nun müssen wir das Beste daraus machen. Vielleicht ist es auch nur eine Bewährungsprobe. Sollte der Euro das alles überstehen, wird er auf lange Sicht eine äußerst stabile Währung sein. Vielleicht hilft Beten ja. Ganz wie die Calvinisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alf999 16.02.2015, 13:10
51. Sollen sie doch

Auch dieses Geld ist viel weniger als es uns noch Kosten wird, Griechenland im Euro zu halten! Und die Griechen haben wie alle Südländer Immobilien als Altersversorgung, die kann man mit "Zwangsanleihen" versehen! Am Wichtigsten ist den Spaniern, Italienern und vor Allem den Franzosen zu zeigen, dass ohne Reformen auch dahin Steuern! Einfach Links wählen ist nur die Option ins Elend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenbonz 16.02.2015, 13:11
52. Wer stempelt denn Euro in Drachmen, Herr Münchau?

selbst in der Hyperinflation der 30er Jahre hat man Dollars nicht in Reichsmark umgestempelt. Das wäre wie das Aufkleben eines Dacia-Emblems (nichts gegen die solide Marke) auf einen Porsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jowinter 16.02.2015, 13:12
53. Münchau?

Ist das nicht der, der vor Jahren geschrien hat dass de EUR nur noch wenige Tage hat?

Tatsache ist dass alles von der EZB abhängt. Wenn Draghi die Märkte beruhigt, ist der Grexit ohne weiteres bewältigbar. GR ist ein wirtschaftlicher Zwerg und 60mia hat sich DE in den letzten Jahre locker durch die niedrigen Zinsen erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 16.02.2015, 13:12
54. Hmm

zum einen ist Geld ein absolutes Neutrum und dient nur zum wertmäßigem Austausch zweier inkompatibler Wirtschaftsgüter. Dabei spiegelt es die Kaufkraft einer Region wieder.

Zum anderen sind die Fehler auf mehrfacher Ebene passiert:
1. Das angeblich "freiwillige" Kippen von Maastrichts No-Bail-Out als ein Spekulant erkannte das er dem Bankrott entgegensieht und daher schnell mal an einem Geburtstagsständchen teilnahm.
2. Die politisch gewollte Teilnahme von Ländern an diesem ECU-Geld die in keinster Weise die Maastricht-Kriterien erfüllten (und da kommen noch ganz andere Kaliber auf den dt. Steuerzahler zu).
3. Das bewußte Ausschalten Dtlds in Geldprozessen innerhalb dieser Draghi-Bank. Den starken Ruf der Dt. Mark wollen alle, aber nur nichts dafür tun und den alten Schlendrian weiterbetreiben um wiedergewählt zu werden.
4. Die bewußten Lügereien betreffend der 100%-Inflation anno 2002 seitens Berlin und dem Stat. Bundesamt. Schon vergessen? Es wurde die Währungsbezeichnung bei den Preisen ausgetauscht, der Rest fiel untern Tisch und das Ergebnis: Der Inlandskonsum ist bis heute zusammengebrochen; und das wird auch auf lange Sicht nicht besser werden.

Normalerweise wäre GR im ECU-Geld einfach nur bankrott und hätte selbst zuzusehen wie der aus der mißlichen Lager wieder herauskommt, das Geld wäre unberührt von diesem Problem. Leider wären dann aber ein paar Banken nicht mehr in der Lage ihre vertraglichen Verpflichtungen aus Dienstleistungsverträgen nachzukommen. Und das beträfe nur GR.

So ist die Konsequenz nur noch: Raus aus diesem ECU-Geld-Gemurkse - und zwar bevor die Deutschen bankrott sind. Die berliner Amtsträger haben dann ganz alleine für die Schäden geradezustehen die dem Dt. Michel entstanden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mainzelmännchen 1 16.02.2015, 13:12
55. Wer nicht schon beim ersten Erpressungsversuch...

...die Polizei ruft, muss sich über unendlich weitere Erpressungsversuche nicht wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manniac 16.02.2015, 13:13
56. Les jeux sont faits!

Das einzige, was die Griechenrettung bisher gebracht hat war ein fragwürdiger Zeitgewinn.
Auch wenn man gewisse Fortschritte in GR erkennen kann, steht das Land per Saldo heute trotzdem schlechter da wie vorher.
Soll es so weiter gehen bis der Hosenanzug in Berlin in Rente geht und die Bombe erst dann hoch geht?

Irgendwann muß man für die Folgen der amateurhaften Euro-Einführung bezahlen.
Eher jetzt als später.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arminku 16.02.2015, 13:13
57. Wessen Vermögen geht dann verloren?

Das der Durchschnittsbevölkerung bestimmt nicht, denn die hat nichts mehr zu verlieren. Im übrigen hat auch Deutschland 2 Billionen Schulden die dann wegzurationalisieren wären. Schulden die der Normalbevölkerung gehören im übrigen. Der Euro ist eine Fehlgeburt zu Lasten der Demokratie in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 16.02.2015, 13:13
58. +++++

Münchau schwadroniert mal wieder so dahin.

Um in Luxemburg ein Konto zu eröffnen, muss man dahin fahren und einen Personalausweis vorlegen.
Die Handvoll Portugiesen oder Spanier, die das machen, kann man registrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumrak55 16.02.2015, 13:14
59. Nehmen wir uns ein

Beispiel an den Griechen, wir wählen uns eine neue Regierung und sagen dem Rest:"An Verträge werden wir uns einfach nicht mehr halten"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 39