Forum: Wirtschaft
Finanzkrise in Griechenland: Die Rechnung begleicht der Steuerzahler
DPA

Milliarden Euro aus Rettungspaketen sind in griechische Banken geflossen. Jetzt müssen zum dritten Mal binnen weniger Jahre die Steuerzahler den Instituten aus der Klemme helfen. Warum? Und was bedeutet das? Der Überblick.

Seite 5 von 10
ockhams_razor 30.10.2015, 19:48
40. Griechische Banken

Wenn das griechische Volk keine griechischen Banken will, und so sieht es ja aus, warum sollten dann andere Länder diese haben wollen?
Haben doch selber genug davon.

Fott domet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kha777 30.10.2015, 19:49
41. Diese Banken sind nur das klare Signal

für das baldige Ende des maroden Euro-Systems, welches allein durch die Garantie des Steuerzahlers in den noch solventen Ländern am Leben gehalten wird.

Es ist nicht verwunderlich, daß Griechenlands Banken nun per ESM - dafür nie vorgesehen - frei gehalten werden und die EZB so, wenn auch nur dem Anschein nach, Bonität vorspielen kann, die sie nie haben konnte - wegen einer Gemeinschaftswährung unter souveränen Staaten, die noch nie in der Welt je funktionieren konnte.

Die EZB ist sozusagen des Kaisers Wintermantel - es gab ihn nie, aber alle taten so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 30.10.2015, 19:52
42. Die lösung !

Zitat von colephelps1247
... Von mir würden die keinen Pfennig mehr bekommen. Im Gegenteil. Man sollte alles pfänden was es gibt. Den Staat unter Zwangsverwaltung stellen und der gesamten Bevölkerung Sozialhilfe aus einem EU-Fond zahlen. Das bezieht die Löhne mit ein. Fertig-aus Mickey Mouse.
Ein Grossteil der Griechen würde Ihren Vorschlag begrüssen. Es gibt hier keine Sozialhilfe, kein Hartz 4, keine Grundsicherung. Max. 1 Jahr Arbeitslosengeld. Von den Renten der Oma / des Opas (ja, da sie vielleicht in 3 versch. Branchen gearbeitet haben, bekommen sie griechenlandtypischerweise 3 Renten: à 150 €) lebt eine ganze Familie samt Kinder und Enkel. Klar, da können Sie jetzt nur noch die Wohnung pfänden.
Und der Zwangsverwalter sollte seine Anti-Depressiva mitbringen, die sind hier inzwischen auch knapp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 30.10.2015, 19:58
43. es ist Spielgeld

Ein virtueller Pups in den Bilanzen von irgendwem die jetzt in einer anderen Bilanz steht. Es gibt eh keine Zinsen mehr auf Staatsanleihen. wenn das anders wäre würden die USA sofort Konkurs sein.
Die Deutschen Schulden werden auch niemals zurueck gezahlt und Zinsen zahlen wir im Grunde auch nicht mehr.....
Es ist und bleibt ein Witz der Kapitalismusgeschichte......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KapArkona 30.10.2015, 19:59
44. Es tut mir leid....

...ich verstehe das alles nicht mehr. Da werden Milliarden hin und her geschoben ohne erkennbaren Sinn oder ein erkennbares Ergebnis. Was soll ich davon halten wenn ein ganzer Staat nicht fähig ist ohne äußere Hilfe zu existieren. Ist diese Staat überlebensfähig ohne Hilfe anderer Staaten so muß dieser entweder die Bedingungen der Hilfe leistenden akzeptieren oder seine eigenen Weg gehen. Was Momentan geschieht ist einen Komapatienten der keine Hirnfunktionen mehr hat künstlich am Leben zu erhalten. Die Frage ist wer zieht den Stecker? Ich mag die Griechen aber sie sollten sich bewußt sein ihr Schicksal selbst zu bestimmen.
MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genius1 30.10.2015, 19:59
45. Mal wieder Schulden und Geldsystem:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mackenroth-These

Sie besitzen als Bauer eine Landfläche von 100 Hektar. Ist der Grenznutzen

https://de.wikipedia.org/wiki/Grenznutzen

erreicht, ist weiteres Wachstum bei den Erträgen nicht mehr möglich. Wachstum ist nur noch durch Zukauf von Landfläche möglich. In der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung erfolgt kein zusätzliches Wachstum! Es kann nur ein individuelles Wachstum durch Zukauf generiert werden. Womit wird der Zukauf bezahlt? Landkauf mit Land zu bezahlen ist ziemlich unsinnig, bezahlt wird mit Geld. Gold oder sonstige Bezahlmittel sind dafür eher unpraktisch. Schließlich lassen Sie sich als Bauer ihre Erträge auch mit Geld bezahlen.

Wo kommt das Geld her womit bezahlt werden kann? Von den Banken, die es aus dem Nichts erschaffen und dann als Kredit vergeben. Mag sein das Sie als Bauer ihren ersten Landkauf mit Kredit – Geld von den Banken finanziert haben. Über laufende Geld – Einnahmen (Erträge), wobei der Lebenstandart auf hohem Nivau, unterhalb der Einkommensentwicklung liegt, ermöglicht es dem Bauer, sich zu gegenüber der Bank zu entschulden.

Wenn die Geldschöpfung nur durch Banken erfolgt, sich aber immer mehr private Schuldner entschulden können oder schlicht Pleite gehen, wie kann dann der Geldschöpfungsprozess von den Banken auf Dauer aufrechterhalten werden? Das erkennen Sie an der Entwicklung der Staatsschulden. “Geeignete” Maßnahmen der EZB sorgen für einen niedrigen Zins, und wenns nicht reicht erfolgt der Aufkauf von Staatsschulden. Kleines Problem dabei, wenn Staatsschulden aufgekauft werden erhält der Gläubiger sein Geld zurück. Bei den Banken verschwindet dieses Geld wieder im Nichts und sie können an die Staaten wieder neue Kredite vergeben. Haben Sie jetzt diesen “unendlichen” Geld – Kreislauf verstanden? Die EZB kann Staatsschulden ja bis in alle Ewigkeit in ihren Büchern halten!

Mfg Reinhard Peda

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modest 30.10.2015, 20:03
46. Methode der Fesselung

Griechenland ist das Exempel des Europäischen Finanzadels. Diese Herren Hinterbänkler sitzen Parteien-
übergreifend in allen entsprechenden Rängen. Geld regiert die Welt und die Macht. Das erkannte sogar Cicero. Diese Fesselungen werden überall dort durchgeführt wo schwache Länder hohe Rohstoffvorräte aufweisen, oder bereits durch bezahlte Subventionen Privatisierungsankäufe ermöglichen. Diese legalisierte Korruption ist nur in einem zerrissenen Europa möglich. Einigkeit beim Götterfunken und sonst nur heisse Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viktor koss 30.10.2015, 20:05
47. Stimme zu...

Zitat von skeptiker97
Geld "verflüchtig" sich nicht, niemand verbrennt es oder ißt es auf, auch nicht die Leute in den Banken. Hier leben einige oder vile auf Kosten anderer. Es wurden Kredite an Leute gegeben, die sie nicht zurückzahlen. Nun haben die die Sachwerte, für die sie die Kredite aufgenommen haben, umsonst bekommen und kommen vor Lachen nicht mehr in den Schlaf, denn die Rückforderung ist "politisch icht durchsetzbar". Damit sie weiter lachen können, gibt es eben neues Geld, am meisten von den dummen Deutschen.
...wollte lediglich hinweisen, dass auf dem gleichen Prinzip das System mehr oder weniger in allen Krisenländer und es sind auch andere außerhalb der €-Gruppe funktioniert.

Kredite werden aufgenommen, über einem Dreieckbetrug der fiktiven Firmen auf die exotische Inseln umgeleitet. Ein Teil in mehr oder fiktive oder tatsächliche Geschäfte als Verschleierung der ganzen Operation investiert um am Ende durch die Insolvenz der fiktiven Formen sich reinzuwaschen.

Dass man diese Art der Geldschieberei nicht international regeln konnte, darf glauben jeder der an Weihnachtsmann noch immer glauben will.

Rechtlich sind diese offensichtliche Betrügereien so gedeckt, sehr oft mit der Politik und anderen Entscheidungsträger verknüpft dass das Endergebnis als der Wille zum Betrug immer offensichtlicher wird.

Die Beteiligung der Steuerzahler zur Rettung der Banken und Exzessen nach 2007/08 war vom Anfang an nicht ausreichend geregelt. Es darf nicht als für immer und ewig wirkende Praxis beibehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 30.10.2015, 20:17
48. Es ist nicht die erste

in Griechenland und es ist nicht die letzte "Bankenrettung" in Griechenland.

Die selben Banken mit den selben Bänkern werden das frische Geld wieder genau so mit faulen Krediten unter die Leute bringen wie immer.

Nicht zu vergessen, dazwischen muss immer noch mal der griechische Staat "gerettet" werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulli3105 30.10.2015, 20:26
49. Richtige Headline hieße:

auch die deutschen Steuerzahler werden bluten, wenn die Bürgschaften fällig gestellt werden. Dass die Deutschen Bürger auch noch ein viertes Hilfspaket mit einer dann nocheinmal steigenden Bürgschaft mittragen werden, bezweifle ich.

Wer glaubt, ein 10-Mio Menschen umfassendes Land, in das ohne nennenswerte Erfolge dann über eine halbe Billion geflossen ist, würde sich erholen, der sollte sich in ärztliche Behandlung begeben. Alternativlos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10