Forum: Wirtschaft
Finanzminister Schäuble: "Kenne niemanden, der die Absicht hat, Bargeld abzuschaffen"
AFP

Wolfgang Schäuble hält die Abschaffung des 500-Euro-Scheins für sinnvoll. Es gebe aber keinen Grund, um das Bargeld generell zu fürchten.

Seite 5 von 13
shogan 26.05.2016, 19:26
40. Erinnerungen kommen auf

das sagte vor vielen Jahren auch mal jemand : niemand hatt die Absicht eine Mauer zu bauen ....... man weis wies ausging, also weiß er schon für wann das ganze geplant ist mit dem Bargeld abzuschaffen, weil ansonsten kann man ja nicht dem bürger auf der Strasse ans Geld gelangen für den Euro zu retten über Abbuchungen vom Bankkonto

Beitrag melden
Dr.Ulrich 26.05.2016, 19:30
41. Woran erinnert mich das?

Vielen Dank, Herr Schäuble, für diese klaren Worte. Ach, übrigens, es hatte auch schon einmal niemand die Absicht eine Mauer zu errichten.

Beitrag melden
meineidbauer 26.05.2016, 19:31
42.

Zitat von Benjowi
Es gibt nicht umsonst den Spruch, dass man Politikerworte auf den Gehalt des Gegenteils untersuchen sollte-also was das Bargeld angeht: Das Wasser steigt. Nichts anderes bedeuten diese Sprüche. Man kann nur hoffen, dass es dann zum Volksaufstand kommt, wenn sie wirklich damit kommen!
Die Verantwortlichen in der Politik wissen ganz genau wie man Frösche kocht, ohne dass sie aus dem Topf springen. Man dreht die Schrauben gerade so fest zu, dass der Bürger sich an den Druck gewöhnen kann, dann dreht man ein Stück weiter. ;-)

Mit Abschaffung des Bargeldes würde die Vision des absolut gläsernen Bürgers jedenfalls Wirklichkeit, und viele Bürger, mich selbst eingeschlossen, würden in Schattenwährungen flüchten. Schweizer Franken bieten sich da z.B. an.

Beitrag melden
vogelsberg 26.05.2016, 19:33
43. Auch die Rente ist sicher

sagte Herr Blüm. Wer vertraut schon einem Schwätzer.
Auch mir viel sofort der Spruch des ersten Foristen ein.
Adenauer hat sich auch nicht um sein Geschwätz von gestern gekümmert.

Beitrag melden
w.diverso 26.05.2016, 19:36
44. Das ist doch nur eine kindische Diskussion!

Wie soll das gehen, das Bargeld abschaffen? USA, Russland, die EU, China, Japan, Brasilien, Kanada und so weiter, einigen sich plötzlich auf die Abschaffung des Bargelds? Wenn man verfolgt, was die großen Staaten schon bei unwichtigen Fragen für Probleme haben, sich darauf zu einigen, der kann doch nicht glauben, dass es bei sowas wie die Abschaffung des Bargelds, in den nächsten 50 Jahren eine Einigung gibt.

Beitrag melden
Sokrates1939 26.05.2016, 19:36
45. Falschgeld?

Wiederholt wurde in letzter Zeit von vermehrtem Auftreten von 10-, 20- und 50-Euro-Banknoten berichtet. Wie schütze ich mich am besten vor Falschgeld? Es gibt inzwischen so viele Sicherheitsmerkmale, daß ich sie im täglichen Leben nicht mehr alle prüfen kann. Wird mir beim Bezahlen eine Banknote als falsch beanstandet, komme ich zuerst noch selbst mindestens wegen versuchter Verbreitung in Verdacht. Wo irgend möglich, nutze ich jetzt sogenanntes Plastik-Geld.

Beitrag melden
w.diverso 26.05.2016, 19:41
46.

Zitat von Dr.Ulrich
Vielen Dank, Herr Schäuble, für diese klaren Worte. Ach, übrigens, es hatte auch schon einmal niemand die Absicht eine Mauer zu errichten.
Nur vergessen sie und auch andere, dass die Abschaffung des Bargelds eine Sache wäre, die zum selben Zeitpunkt bei den wichtigsten Währungen der ganzen Welt geschehen müsste. Und so naiv ist doch wirklich niemand und glaubt, dass das möglich ist.

Beitrag melden
cum infamia 26.05.2016, 19:42
47. Dostojewski

..sagte : ".. Bargeld ist gelebte Freiheit .."
Soll also die Freiheit abgeschafft werden ? Langsam traue ich unseren "Großkopferen" ALLES zu !

Beitrag melden
alsi 26.05.2016, 19:42
48.

Die Regierung Schaft es ja nicht mal ein Konto für jeden bereitzustellen

Beitrag melden
wastl300 26.05.2016, 19:43
49. Sie haben mich erwischt,

Zitat von Georg_Alexander
Brauche ich (und wahrscheinlich 90% der Leser) nicht! Bargeld für normale Einkäufe sollte erhalten bleiben, solange eine wirklich private d. h. anonyme Zahlung auf elektronischen Wege nicht der Standard ist. Bei größeren Beträgen frage ich mich allerdings, was man denn da verheimlichen möchte. Immobilien kauft man ja eigentlich nicht bar... Bleiben nur Autos, Edelmetall und -steine (ja, und Drogen). Die da von der Freiheit des Bargeldes schwadronieren, sind vermutlich gelegentlich auch Profiteure der Schattenwirtschaft - wollen sie nur nicht öffentlich zugeben. Hab ich Sie erwischt?
beim Kopfschütteln über so viel Parallelweltdenken.

Ich brauche nichts zu verheimlichen, wenn ich einen gebrauchten Motor oder Getriebe, oder ... zulege. Der Verkäufer schlachtet seinen kaputten Lkw oder Traktor aus, und will noch so viel wie möglich aus dem Schrott herausholen.
Ich will möglichst günstig ein kaputtes Gerät wieder herrichten. Da tauscht man keine Zahlungsbestätigungen aus, Karte ist sowieso nicht (Ich denke auch sie haben kein Lesegerät), oder wartet auf eine Überweisung in 3 Tagen oder so.
Nur cash ist angesagt.
Auf der Rechnung steht beim Besitzer des Reparaturobjekts auch der "Einkauf in cash" Jede Steuerbehörde verlangt deshalb auch eine Rechnung der eingekauften Ware. Also nix mit Schattenwirtschaft.

Nur weil sie sich es nicht vorstellen können, dass jemand ganz legal große Scheine verwendet hat dies weder mit Schwarzarbeit, Terror, Schwarzhandel oder sonst was zu tun.

Sie tun mir leid wenn sie sich nur begrenzt etwas vorstellen können. Dass der Bauer seinen Bulldog günstig repariert haben will um ihnen billigst Produkte verkaufen zu können. Natürlich kann er auch einen Neu kaufen, aber die geizigen Kunden wollen nicht mehr bezahlen, und machen sich Null Gedanken über das wie. Vom Leben keine Ahnung.

Übrigens ich schaue keinen Fußball, also braucht man auch keine Stadien oder Vereine oder so. Also abschaffen.

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!