Forum: Wirtschaft
Finanzsorgen: Uno kann Mitarbeiter im November womöglich nicht bezahlen
Jennifer Peltz/ AP

Die Vereinten Nationen erleben laut ihrem Generalsekretär die "schlimmste Geldkrise seit fast einem Jahrzehnt": António Guterres appelliert nun an die Mitgliedstaaten, ihre Beitragszahlungen zu leisten.

Seite 1 von 4
checkitoutple 09.10.2019, 03:29
1. Mal wieder eine Milchmädchen Rechnung von Trump

Wo ist der Sitz der Uno lieber Herr Trump? War das nicht New York? Selbst bei ihrerziemlich bescheidenen Bildung solltensie wissen wo das liegt, Oder? Nein ist nicht Kanada Auch nicht Mexico Dritter Versuch? Ja USA. Also für kleine Dumme wie mich und sie. Wenn die Mitarbeiter einer Organisation irgenwo leben geben sie auch das meiste Geld dort aus oder?
Ok dann kommt och eine Kleinigkeit hinzu das sollte auch für einen Geschäftlichen Versager wie sie nachvollziehbar sein. Wie viele Besucher hat die Uno so im Jahr und um welche handelt es sich dabei? Poitiker erfolgreiche Geschäftsleute Wissenschaftler usw. oder?
Na dann werden ja selbst Leute wie sie Herr Trump welche vom Geschäft absolut keine Ahnung haben verstehen, dass sind Leute die nicht auf der Strasse übernachten, oder?
wahrscheinlich übernachten die in den besten New Yorker Holtels oder? Und die bringen sicher aus den New Yorker Geschäften ziemlich vel nach Hause mit fahren Taxi und so?
Und wer Arbeitet für die UNO? Zu einem großen Teil sind das Amerikaner die dann auch in den USA Steuern bezahlen. Aber klar sowas ist für einen Herrn TRump sicher schwer zu begreifen das haben ja auch die Brexit Fans immer noch nicht verstanden.
Klardas für einen Mann wie sie mit ziemlich begrenztem Verstand und Verständnis sowas schwer zu fassen ist.
Rechnen sie mal genau nac, oder besser lassen sie von jemanden Nachrechnen der sowas kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainalddassel 09.10.2019, 03:32
2. Endlich mal die Wahrheit sagen

Alle Länder auch, afrikanische, asiatische und arabische Diktaturen haben 1 Stimme. Viele Diplomaten vertreten solche Staaten. Aber nur wenige Länder wie USA, Deutschland zahlen den Hauptanteil der Kosten. Nun könnte man meinen klar arme Länder sollten nicht soviel zählen. Aber für die reichen Diktatoren dieser Welt und ihren Verwandten die oft als Diplomaten in New York herumlaufen sollten wir nichts bezahlen und bestimmt nicht unsere Steuerzahler. Es gibt in Afrika genug super reiche Leute die soviel Reichtum besitzen. Da sollte man sich erstmal um Umverteilung kümmern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 09.10.2019, 05:43
3.

Schon irgendwie absurd. Während des Kalten Krieges lief die miese Nummer immer über das Vetorecht im Sicherheitsrat. Aber seit Bush Junior und Rumsfeld und Co., mißachten die USA das Völkerrecht einfach direkt und scheren sich nicht um die Konsequenzen. Verurteilen kann man sie ohnehin nicht, da sie sich den internationalen Gerichten nicht wirklich unterwirft und mit vielen Ländern Verträge hat, die zu einer Auslieferung von straffälligen US-Bürgern (besonders auch Soldaten) in die USA führen. D.h. egal ob Guantanamo, Drohnen-Krieg, Schadsoftware, oder andere Aktionen ... die USA brauchen die UNO nicht mehr, um sich ein Feigenblatt zu bauen, sie arbeiten mit wechselnden Koalitionen der Willigen ... und ziehen sich aus den internationalen Organisationen zurück. Ich bin sehr für eine UN-Reformation, aber dann in die Richtung, daß jedes Land gleiche Rechte hat. Die Zahlung muß sich dann am Jahresgewinn des Landes messen. Aber egal was man macht, die Atommächte bleiben so oder so immer irgendwie gleicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bommipit 09.10.2019, 05:47
4. Mal vorweg......

ich finde die UNO brauchen wir. Sie hat schon so manche Krisen gemeistert.
Aber Mal ehrlich,wenn ich mir das Gebäude anschaue Frage ich mich wie viel Menschen darin arbeiten. Wenn es einem Unternehmen schlecht geht wird doch zu erst darauf geschaut was man effizienter machen kann. Das schließt nicht aus das die eine oder andere Stelle weg fällt.
Warum schaut die UNO nicht darauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 09.10.2019, 06:03
5. 22% sind natürlich unangemessen

bei fast 200 Mitglieder . Da hat Trump wohl recht wenn er eine Reform fordert .
Dann muß er das in die Wege bringen , aber bis dahin sollte die USA ihren Verpflichtungen nachkommen und alle anderen Staaten auch . Wobei am Sinn der UN heute noch zeitgemäß ist steht auf einem anderen Blatt . Die Großmächte und ihre jeweiligen Versallen halten sich doch nicht mehr an Beschlüsse und der Sicherheitsrat war
sich meist uneinig .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cernbock 09.10.2019, 06:39
6. Warum..

..trägt von 193 Mitgliedern ein bestimmtes Mitglied 22% des Gesamtbetrags? Das verstehe ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bkkopp 09.10.2019, 06:44
7. Gute Gelegenheit für Reform

Kurzfristig sollte die Situation für 3-6 Monate überbrückt werden. Darüber hinaus scheint es eine gute Gelegenheit zu sein, den Stellenplan um mindestens 50% zu reduzieren. Es handelt sich um eine in weiten Teilen überflüssige, parasitäre und arrogante Bürokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert Fridolin 09.10.2019, 07:06
8. wer nicht?

Aus dem Artikel wird nicht ersichtlich wer außer den USA noch nicht vollständig bezahlt hat (sind ansonsten eigentlich irgendwelche Sanktionen vorgesehen?).

Eine Übersicht gibt es von der UN hier: https://www.un.org/en/ga/contributions/honourroll.shtml

vielleicht kann Spiegel das noch im Artikel verlinken bzw. oder sogar grafisch aufbereiten?

PS: Deutschland hat am 05. Februar 2019 den kompletten Beitrag von 169.802.990 US$ bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kohle+reibach 09.10.2019, 07:37
9. Muss man sich mal reinziehen

Mitgliedsbeiträge anteilig:

Vereinigte Staaten22,0 %
Japan Japan9,7 %
Volksrepublik China Volksrepublik China7,9 %
Deutschland Deutschland6,4 %
Frankreich Frankreich4,9 %
Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich4,5 %
Brasilien Brasilien3,8 %
Italien Italien3,7 %
Russland Russland3,1 %
Kanada Kanada2,9 %
restliche UN-Mitglieder31,1 %

Deutschland als kleines Land zahlt 6,4% Anteil und hat nicht einmal einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat. Russland als Riesenreich gerade mal 3,1%.
Irgendwie stimmt da was im Club nicht.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4