Forum: Wirtschaft
Finanzspritze für Vapiano: Gepimpte Pasta
Oliver Berg/ DPA

Mit vielen Neueröffnungen hat sich die kriselnde Gastrokette Vapiano übernommen. Investoren helfen mit dringend benötigten Millionen aus. Reicht das für die Wende?

Seite 3 von 3
VolkerRusko 25.05.2019, 15:01
20. Kantinenfraß

Wenn ich mit Freunden Essen gehe, setze ich mich doch nicht in einen Laden, der das Ambiente einer Großkantine hat - vor allen Dingen, wenn die Essensqualität vergleichbar ist.
Essen gehen soll ja auch ein - im besten Fall kulinarisches Erlebnis sein - Vapiano Besuche erwiesen sich eher als Albtraum. Egal ob in Glasgow, Amsterdam, München oder Köln - ich konnte nie verstehen, was meine Kollegen daran gut fanden.
Von daher - schade um die Belegschaft - vermissen würde ich die Klitsche nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 25.05.2019, 15:04
21. Ruhe sanft

Banken und Anleger mag das überzeugen - Kunden noch lange nicht. Da kein anderes Restaurant in Reichweite des Tagungsraums gelegen ist, war ich einige Male in einem Vapiano... seit dem nie wieder, ich danke aber auch sehr. Die Qualität überbietet jede Betriebskantine mühelos, die Geräuschkulisse dürfte schwer zu überbieten sein. Ein Ambiente, das weniger an einen Italiener als an eine Bahnhofswartehalle mit ein paar Dekos erinnert. Das Personal genervt, kann ich in Anbetracht der Schlange und teilweise unverschämter Kunden sogar noch verstehen. Der Preis ist dann die eiskalte Dusche zum Schluss... Sorry Vapiano, ich verzichte dankend. Für den Preis kann ich formidabel beim Italiener ums Eck oder meinem Stammchinesen essen gehen, ich muss mich nicht in die Schlange stellen sondern bekomme das Essen gebracht und kann in einem angenehmem Ambiente speisen. Die Qualität überbietet ohnehin jede gut geführte Imbissbude.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chense90 25.05.2019, 15:13
22. Vapiano konnte mal was ...

... am Anfang war das echt gut ... eher bodenständige italienische Küche und die auch wirklich italienisch zubereitet (nicht die Carbonara mit Sahne vom "italiener" um die Ecke) ... dann kam der Hype ... das Anstehen ... schon nervig genug ... überfordertes Personal das man nicht versteht und das nicht in der Lage ist den Laden sauber zu halten ... hippes pseudoitaliafood ... ich gebe Vapiano schon Chancen am Markt zu überleben aber dann muss das Konzept radikal zurückgefahren werden ... lieber wieder hervorragende Aglio Olio zum kleinen Preis als zuviel mit zuwenig Geschmack ... der Showkücheneffekt zieht nämlich durchaus beim Gast wenn die Wartezeiten halbwegs erträglich sind (wir hatten mal ne Filiale die hat draussen schon die ungefähre Wartezeit angegeben und Tipps wann man besser wiederkommt ... mitten im EKZ hat das natürlich gut funktioniert)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 26.05.2019, 13:37
23. Gutes Geld wird schlechtem hinterher geworfen

Ich war einmal bei Vapiano, und das hat mir gereicht.Dieses ganze Konzept ist
murks - das fängt bei der verschwurbelten Speisekarte an, die sprachlich
mehr italienisch als deutsch ist (was soll das ??) , und seltsame Gerichte vorhält (die wahrscheinlich kaum
einer versteht, und daher auch nicht bestellt).Man befindet sich aber in einer KANTINE
mit italienischem Essen , nicht in einem High End Restaurant !
Die Preise sind absolut zu hoch für Self Service.Ferner darf es nicht so lange dauern,
man ist ja mit seinem Getränk längst fertig, wenn das Essen endlich abgeholt werden kann.
Macht keinen Spaß, ist zu teuer, frisst zu viel Zeit ---> hat keine Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3