Forum: Wirtschaft
"Finanztest"-Untersuchung: In diesen Ländern ist das Geldabheben besonders teuer
Murad Sezer / REUTERS

Ausländische Banken lassen sich neue Gebühren einfallen, um das Geldabheben für deutsche Touristen teurer zu machen. Diese Tricks sollten Sie kennen.

Seite 1 von 4
nokaner 13.05.2019, 15:56
1. Kartenzahlung und gut ist

Ein kleiner Notgroschen wird am Automaten gezogen und das wars. Ich zahle keinen Automatengebühren für diesen altmodischen Papierkram.
Ich zahle mit Karte. Aus die Maus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oliver_1977 13.05.2019, 16:07
2. Weitere Alternative

Neben der DKB bietet auch die Santander 1+ Kreditkarte die nachträgliche Erstattung von Gebühren an. Nachteil bei der Karte ist ein recht geringer Verfügungsrahmen (2000€).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raly 13.05.2019, 16:15
3. ...

Haha, das ist ja ein guter Witz - ein deutsches Blatt, das vor Abhebegebuehren im Ausland warnt... ja, dass muss ich einfach zur Sparkasse gehen um hier einfach mal schnell 5 Euro loszuwerden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 13.05.2019, 16:21
4. Santander 1 Plus Visa Kreditkarte

Mit der kostenfreien Santander 1 Plus Visa Kreditkarte (für die man kein zusätzliches Girokonto benötigt) ist das Geldabheben im Ausland (weltweit) generell kostenfrei ; es fällt , wenn überhaupt , nur die Gebühr an , die der Geldautomatenbetreiber selber erhebt.Ferner gilt bei Fremdwährungen der offizielle Umrechnungskurs, d.h. immer in Landeswährung abheben, nicht den Automaten umrechnen lassen.Einziger Haken bei dieser Kreditkarte ist, dass man 1x im Monat die Rechnung per Überweisung bezahlen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachimpeter 13.05.2019, 16:25
5. Zahlung mit Karte und aus die Maus?

Dann warst du noch nicht bin Polen. Dort fragt auch praktisch fast jeder Verkäufer bei dem man mit Karte bezahlt: In Euro? Und ist ganz empört, wenn man ablehnt, denn er ist von seinem Chef instruiert, denn von dem in der Regel 10% schlechterem Kurs (gegenüber Visa- oder Mastercard) bekommt der Laden einen netten Bonus von seiner Abzockbank. Wenn man da einen Individualurlaub mit Familie verbringt, kann man da leicht ein paar Hunderter loswerden. Für nichts. Noch verdächtiger ist es, wenn man nicht gefragt wird, dann drückt der Verkäufer verbotenerweise selber den Euro-Knopf am Terminal. Man sieht es am Eurobetrag auf dem zu unterschreibenden Beleg oder auf dem Terminal. Ich verweigere dann die Zahlung, was dann mehrfach zu der Behauptung führte, es ginge nicht anders. Im Hotel oder an der Tanke, wo man die Ware/Leistung schon hat, sage man dann höflich Tschüss und strebe ohne zu Unterschreiben dem Ausgang zu. Und hast du nicht gesehen, kommt der Verkäufer mit einem Beleg ohne Euro hinterhergerannt. Mehrfach erfolgreich praktiziert.

Was Automaten betrifft: Die stellen die Frage nach der Eurozahlung meist mehrfach, wenn man Euro abwählt. Wollen Sie wirklich (nicht)? Ja/Nein Häufig nicht auf deutsch und missverständlich formuliert- da heist es gaanz genau lesen, um nicht die falsche Taste zu drücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le Commissaire 13.05.2019, 16:26
6.

Zitat von nokaner
Ein kleiner Notgroschen wird am Automaten gezogen und das wars. Ich zahle keinen Automatengebühren für diesen altmodischen Papierkram. Ich zahle mit Karte. Aus die Maus.
Je nach Karte / Bank kann Sie das teurer kommen als das Abheben, siehe Liste im Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zool1077 13.05.2019, 16:35
7. Comdirect & Euroland

... mit der EC- bzw. V-Pay-Karte der comdirect bank ist das Abgeben von Bargeld im Euroland allerdings (auch) kostenlos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 13.05.2019, 16:45
8. von wg. ausland...

deutsche banken bauen filialen, personal (zu teuer) für automaten und jetzt die automaten selber ab, sie überlassen die geldversorgung irgendwelchen obskuren instituten, die unverschämt hohe gebühren erheben.
schöne neue welt: das offizielle zahlungsmittel, bargeld wird immer weiter zurückgedrängt... ist überweisen so viel billiger?!? für die kunden sicher nicht, jede buchung muss von zahler und empfänger bezahlt werden, die einzigen, die was davon haben, sind die banken. die statt zinsen zu nehmen, auf jeden handstrich gebühren erheben.
santander ohne gebühren? doch nur so lange, bis sie genügend kunden haben, und die nicht mehr ausweichen können... trau keiner bank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sfeige 13.05.2019, 16:49
9. unsinnige tabelle! Gratiskultur?

Die Tabelle ohne Unterscheidung von Debit- und Kreditkarten macht ja wirklich keinen Sinn. Das müsste man doch wohl differenzierte anschauen.
Der Trick mit dem Umrechnungskurs ist ja auch nun schon (sehr) alt.
Neuigkeitswert des Artikels damit nahe 0.

Ohne eine Lanze für die Banken brechen zu wollen. Von irgendetwas muss die Infrastruktur der Geldautomaten etc.am Ende natürlich auch bezahlt werden.... Auch hier würde es m.E. um "angemessene" Gebühren gehen. Das würde nochmals eine differenziertere Analyse verlangen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4