Forum: Wirtschaft
Finazministertreffen in Paris: G7-Staaten haben "schwere Bedenken" wegen Facebooks-Wä
AFP

"Da gibt es große Skepsis" - Deutschland und die sechs anderen großen Industriestaaten sehen die geplante Facebook-Libra mit Sorge. Womöglich seien zusätzliche Regeln nötig.

Seite 1 von 2
Hank the voice 17.07.2019, 18:29
1. Münzprägung ist 100% hoheitliches Privileg

Nur Staaten dürfen Geld drucken. Warum diskutiert man überhaupt darüber ob Facebook eien Währung erschaffen darf? Wenn es Zeit für eine Kryptowähung ist, muss sich die EZB, FED oder die Weltbank damit beschäftigen.... Aber nicht Marc Zuckerberg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
James Blönd 17.07.2019, 18:56
2. Besorgte Banker

Jahrelang hat die Politik Facebook machen lassen, wie sie wollten. Und jetzt plötzlich, geht alles ganz schnell? Die Pressesprecher der Banken, also die Finanzminister, scheinen mächtig Druck bekommen zu haben von ihren Chefs. Da scheinen ein paar Bankvorstandsvorsitzende richtig Muffensausen zu haben, dass ihnen Macht entzogen wird.

Und was die Steuervermeidungen betritt: Es gibt seit 2016 das Konzept der Grenzausgleichsteuer, von allen hochgelobt. Darf man fragen, warum dort nicht mit der gleichen gebotenen Eile agiert wird ...?

http://norberthaering.de/de/27-german/news/810-grenzausgleichssteuer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12355639674612 17.07.2019, 19:22
3. Witzbolde!

Mal ehrlich: Das fällt denen jetzt ein? Nachdem es Bitcoin seit vielen Jahren schafft, nach jeder größeren HDD-Verschlüsselungsviren-Schwemme in allen Zeitungen erwähnt zu werden! Haben die Politiker die ganzen Jahre geschlafen? Lesen die keine Zeitungen? Man hätte schon beim Erstarken des Bitcoin auf das Recht, Währungen in Umlauf zu bringen, pochen und es als exklusiv hoheitliches Recht einordnen und werten müssen und Bitcoin entweder einer starken Regulierung unterwerfen (wie es leider nur wenige Staaten tun) oder den Handel damit ganz untersagen sollen. Jetzt hat man den Salat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
James Blönd 17.07.2019, 19:56
4. Regionalgeld

Zitat von Hank the voice
Nur Staaten dürfen Geld drucken. Warum diskutiert man überhaupt darüber ob Facebook eien Währung erschaffen darf? Wenn es Zeit für eine Kryptowähung ist, muss sich die EZB, FED oder die Weltbank damit beschäftigen.... Aber nicht Marc Zuckerberg.
Erst recherchieren und dann bitte kommentieren. Danke.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Regionalgelder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_maennchen 17.07.2019, 20:06
5.

Zitat von Hank the voice
Nur Staaten dürfen Geld drucken. Warum diskutiert man überhaupt darüber ob Facebook eien Währung erschaffen darf? Wenn es Zeit für eine Kryptowähung ist, muss sich die EZB, FED oder die Weltbank damit beschäftigen.... Aber nicht Marc Zuckerberg.
Es ist eine Einheit dem bei entsprechendem Vertrauen ein Wert zugeordnet wird. Wie z.B. der Wert einer Aktie sich aus dem Wert der Firma und dem Vertrauen in die künftige Entwicklung zusammensetzt. Oder wie der Wert eines Bildes/Kunstwerkes/Uhr ect. von dem Käufer und Verkäufer eingeschätzt wird. Der Materialwert einer Glashütte oder Langerhans und Söhne dürfte maximal bei dem 10 fachen einer normalen Gebrauchsuhr ( Casio, Seiko, Fossil ) liegen und der Verkaufspreis liegt deutlich höher. Warum soll lediglich EZB/FED/WB eine Währung erschaffen dürfen. Wenn in eine Firma ein höheres Vertrauen gesetzt wird als in von Regierungen abhängige Systeme , dann sollten die Politiker lieber überlegen , wie sie für ihre Währungen mehr vertrauen schaffen können. WB und EZB liegen im Vertrauensranking deutlich unter , dem von großen internationalen Firmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollimorp 17.07.2019, 20:16
6. @4

Den Artikel sollten sie dann auch schon verstehen, wenn sie ihn schon anderen unter die Nase reiben.
Schon im ersten Satz fällt der Begriff "Komplementärwährung"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
James Blönd 17.07.2019, 20:59
7. Tschüss, destruktives Geldsystem

Zitat von ollimorp
Den Artikel sollten sie dann auch schon verstehen, wenn sie ihn schon anderen unter die Nase reiben. Schon im ersten Satz fällt der Begriff "Komplementärwährung"...
Nichts anderes ist Libra auch, oder?

Kennen Sie Prof. em. Bernhard Senf, Wirtschaftswissenschaftler aus Berlin? Kennen Sie seine Vorträge von 2011 'Geld regiert die Welt - Die Entschleierung der Geldherrschaft und mögliche Lösungswege'? Ich kenne alle sechs, wie Bundesfinanzminister Scholz ganz bestimmt auch, so wie ich den Fuchs kenne. Keiner der Vorträge übrigens unter 2 1/2 Stunden. Viel Spaß:

Bernd Senf 1. Die Blindheit der Ökonomie gegenüber dem Geld: https://www.youtube.com/watch?v=fdSKFzJWzWM

Eine Alternative zu dem heutigen Geldsystem ist das Freigeld-Konzept von Silvio Gesell, kennen Sie bestimmt auch. Das mögen besorgte Bankster aber gar nicht gerne hören, besonders, weil es u.a. auch auf der Agenda des IWF steht: https://blogs.imf.org/2019/02/05/cashing-in-how-to-make-negative-interest-rates-work/

Auch gibt es offenbar besonders kalte alte weiße (deutsche) 'Ökonomen', die lieber gern alles beim 'Alten' belassen möchten. In dem Fall konkret Prof. Aloys Prinz, Münster, und Prof. Hanno Beck, Pforzheim:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bargeldabschaffung-vollgeld-negativzinsen-zombies-der-oekonomie-a-1267770.html

Und wo wir schon dabei sind: Wie man in heutigen Zeiten (2019) als Historiker noch so ein Buch veröffentlichen kann, ist mir völlig unbegreiflich:

'Das kalte Herz' von Werner Plumpe (sein Name scheint Programm).
https://www.rowohlt.de/hardcover/werner-plumpe-das-kalte-herz.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 17.07.2019, 21:05
8.

Zitat von James Blönd
Regionalgeld Erst recherchieren und dann bitte kommentieren. Danke. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Regionalgelder
Falls die ganze Welt eine Region sein sollte, dann wäre Libra von FB ein Regionalgeld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 17.07.2019, 21:16
9. Verständnisfrage

"Am Rande des G7-Treffens geht es auch um die Nachfolge der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Sie soll im November an die Spitze der Europäischen Zentralbank rücken. Scholz zeigte sich überzeugt, "dass Europa einen gemeinsamen Vorschlag machen wird, und auch einen sehr guten". Einem Medienbericht zufolge wollen die Niederlande den früheren Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem durchsetzen."
Wer bestimmt denn eigentlich, wer den IWF führt? Sind es die G-7, die EU, oder vieleicht Europa? Danach würde sich ja richten, ob7,28 oder 47 Lander entscheiden. Ich hätte da einen interessanten Vorschlag. Da die Weltbank wohl kaum von Putin gesteuert wird, sollte man einfach auf diese Bankfachleute hören. Und die hatten mehrfach die russische Notenbankchefin als Weltbeste ausgewählt. Wenn das kein Qualitätssiegel ist. Denn was zeichnet denn Dijsselbloem aus, außer daß er aus der EU kommt? Aus Bulgarien könnte doch auch eine Frau kommen, wenn man denn Experten wollte, und nicht eine neue Etappe der Hinterzimmerkungelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2