Forum: Wirtschaft
Flatrate fürs Autofahren: Umweltbundesamt kritisiert Dobrindts Mautkonzept
DPA

Die zentrale deutsche Umweltbehörde kann den Mautplänen von Verkehrsminister Dobrindt nichts abgewinnen. Die geplante Gebühr bringe das Land " ökologisch keinen Schritt" voran, sagte Umweltbundesamt-Präsidentin Krautzberger.

Seite 5 von 6
frommerstop 09.07.2014, 11:00
40. na ja

Zitat von user_tha
Auch ich hoffe, dass - wenn gar nichts hilft - die EU das ganze Konstrukt von Dobrindt kippt! Aber vermutlich wird schon vorher die hiesige Autolobby den CSUler ausbremsen: Die Umstellung von Steuer auf Maut wird nämlich .......
wenn es keine Steuer mehr ist dann ist sie zweckgebunden. Wäre ja ein Traum wenn die komplette Maut für Strassenbau eingesetzt würde. Wird aber wohl so nicht kommen :-((

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frommerstop 09.07.2014, 11:03
41. schon gemerkt

Zitat von Leserkwelle
von einer "Gerechtigkeitsluecke", unter der seine Landsleute zu leiden haetten und die durch die Maut endlich geschlossen werden muesse. Eine viel groessere Gerechtigkeitsluecke wird aber durch die Tatsache eroeffnet, indem die Maut voellig ......
auch die Steuer ist unabhängig von der Fahrstrecke. Und auch die Steuer ist abhängig von Hubraum und Abgaswerten...noch nicht gemerkt oder fahren Sie Dienstwagen. Mal googeln unter Kfz Steuer dann sehen Sie es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frommerstop 09.07.2014, 11:05
42. jemand aus grenznahen

Zitat von plagiatejäger
Auch Ausländer müssen tanken. Dank Stammtischpartei CSU wird es nur darauf hinaus laufen und die Kfz- Steuer, die ja nur 2x Tanken entspricht, wird wieder mal erhöht.
gebieten in Bayern oder Sachsen wird den Teutel tun und in der BRD tanken---da fahren die Bundesbürger lieber nach Österreich oder in die östlichen Länder denn dort ist der Sprit deutlich billiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frommerstop 09.07.2014, 11:07
43. die Frau wollte endlich mal

Zitat von je_pense
Eins vorweg: Ich finde die Maut grundsätzlich eine gute Idee. Ausländer hin oder her. Warum? Ganz einfach im Gegensatz zur Kfz-Steuer ist die Maut eine zweckgebunde Abgabe und sollte so wirklich dem Straßennetz zu Gute kommen. Das im Gegenzug die Steuer etwas gesenkt werden muss .....
in Nachrichten erwähnt werden......es hätte ihr weniger geschadet wenn sie weiterhin als unbekanntes wesen vor sich hin gedämmert hätte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 09.07.2014, 11:09
44.

Zitat von OskarVernon
Die haben wir bereits - "Mineralölsteuer" heißt sie,
Nein. Mineraloelsteuer gibt es seit 8 Jahren nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 09.07.2014, 11:25
45.

Zitat von bill_dauterive
Mineraloelsteuer gibt es seit 8 Jahren nicht mehr.
Stimmt: Raid... ääh... Die Mineralölsteuer heißt jetzt Energiesteuer, sonst ändert sich nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pace335 09.07.2014, 11:40
46. Maut bringt und ökologisch keinen Schritt voran?

Jetzt hört aber mal bitte auf! Flatrate fürs Autofahren und dann noch der Spruch "Maut bringt und ökologisch keinen Schritt voran"! Was soll das? Geht es dem Umweltbundesamt nur darum den Autofahrer weiter ausbluten zu lassen? Oder darum die Mobilität weiter einzuschränken durch höhere Preise. Ist es das was gemeint ist mit einer Flatrate für Autofahren? Das darf doch nicht war sein, oder? Ich bin erschüttert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erwin Lottemann 09.07.2014, 11:42
47.

Zitat von OskarVernon
Stimmt: Raid... ääh... Die Mineralölsteuer heißt jetzt Energiesteuer, sonst ändert sich nix.
Und die Maut heißt "Infrastrukturabgabe" - damit ja keiner auf die Idee kommt, die Einnahmen aus der KFZ-Steuer/Maut künftig für etwas so abwegiges auszugeben, wie etwa für den Straßenbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 09.07.2014, 12:03
48. Goldrichtig, Ihr Ansatz!

Zitat von dialogischen
Die ökologische Lenkungswirkung, bzw. eine Belastung gemäß Fahrtvolumem/Verbrauch entfaltet sich bei jedem Tankstellenbesuch.
Genau so ist es. Und deswegen würde es völlig ausreichen, die fehlenden Infrastrukturmilliarden über eine simple Erhöhung der Spritsteuer zu erheben. Es wäre zudem gerechter - wer viel fährt, der viel verschleisst, und das gilt besonders für Lastwagen.

(aber die CSU will natürlich 1. die Ausländer für ihren eklatanten Missbrauch des deutschen Strassennetzes bestrafen und 2. schöne grosse Projekte für ihre Spezis organisieren...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IntelliGenz 09.07.2014, 13:17
49. der Vorschlag

statt einer Maut mit Vignettensystem besser zur Mineraloelsteuer noch ein paar Cents "Mineraloel-Mautabgabe" abzukassieren, ist bestechend einfach und unkompliziert. Er ist auch oekologisch sinnvoll : wer viel faehrt, tankt mehr und zahlt mehr. Nun muss man aber noch diesen einen Knackpunkt loesen : Wie verhindert man, dass Auslaender bereits vollgetankt in Deutschlands Strassen einfallen ? Wer das loest, braucht keine Maut einzufuehren, denn dann hat er die Loesung auf der Hand. Und dazu noch eine verwaltungstechnische Meisterleistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6