Forum: Wirtschaft
Fleißige Deutsche: Viele Geschäftsleute arbeiten zwischen den Jahren

Sie gehören zu den Leuten, die zwischen Weihnachten und Neujahr ins Büro kommen müssen? Trösten Sie sich: Sie sind nicht allein! Mehr als jedem zweiten Geschäftsmensch ergeht es so wie Ihnen.

Seite 1 von 5
stupp 23.12.2011, 10:52
1.

Habe ich das jetzt richtig verstanden: es geht nicht um die Feiertage, sondern um die Tage dazwischen?
Was ist daran so ungewöhnlich, wenn an diesen ganz normalen Arbeitstagen ganz normal gearbeitet werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 23.12.2011, 11:05
2. Aktion automatische Überschrift

Zitat von stupp
Habe ich das jetzt richtig verstanden: es geht nicht um die Feiertage, sondern um die Tage dazwischen? Was ist daran so ungewöhnlich, wenn an diesen ganz normalen Arbeitstagen ganz normal gearbeitet werden?
Verstehe ich auch nicht, wo ist das Problem? Wer keinen Urlaub mehr hat oder nehmen kann/will arbeitet da. Nicht nur "die Unternehmer".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duk2500 23.12.2011, 11:05
3. wie andere auch

Wenn in Firmen gearbeitet wird, ist das nix anderes als bei der Feuerwehr, Polizei, Krankenhäusern, Altersheimen, im öffentlichen Nah-, Fernverkehr und in der Gastronomie auch.

Das ist übrigens nicht nur im fleissigen Deutschland so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
porky1 23.12.2011, 11:08
4. wieso

Zitat von sysop
Sie gehören zu den Leuten, die zwischen Weihnachten und Neujahr ins Büro kommen müssen? Trösten Sie sich: Sie sind nicht allein! Mehr als jedem zweiten Geschäftsmensch ergeht es so wie Ihnen.
"fleissige Deutsche"? Nicht nur Deutsche arbeiten zwischen den Feiertagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 23.12.2011, 11:11
5.

Mir macht mein Job Spass.
Wenn ich nicht bei meiner Familie bin(wie zum Beispiel dieses Jahr), sperre ich meine Werkstatt auf. Ist doch vollkommen normal.
Ich bin auch so aufgewachsen. Mein Vater hatte einen Laden in einer Branche, die fast die Haelfte des Jahresumsatzes im 'Weihnachtsgeschaeft' macht. Deswegen war mit Papi an und um Weihnachten nicht viel anzufangen.
War fuer mich kein Problem. Fuhren wir doch nach Neujahr, wenn die ganzen Umtaeusche erledigt waren, immer dick zum Skifahren mit der verdienten Kohle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silenced 23.12.2011, 11:11
6. <->

Es gibt auch sehr sehr viele die am 24.12., 25.12., 26.12., 31.12., 01.12. usw. arbeiten, und das nicht nur vormittags, sondern auch am Abend und in der Nacht.

An die denkt wieder keiner, nur an die 'Geschäftsleute' die an ganz normalen Arbeitstagen arbeiten gehen und keinen Urlaub nehmen.
Herrje Spiegel, wie tief musst du noch sinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wintergreen 23.12.2011, 11:12
7. na und

Zitat von sysop
Sie gehören zu den Leuten, die zwischen Weihnachten und Neujahr ins Büro kommen müssen? Trösten Sie sich: Sie sind nicht allein! Mehr als jedem zweiten Geschäftsmensch ergeht es so wie Ihnen.
dafür kann sich der selbstständige "Geschäftsmensch" gelegentlich an die Sonne legen und ein Nickerchen machen oder sich sonstwie einen schönen Tag machen, wenn ihm danach ist - ohne dass ihm ein kleiner Sklaventreiber namens Chef oder Vorgesetzter irgendwelche Vorschriften zu machen hätte.
Hat eben alles seine Vor- und Nachteile!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merrywivesofwindsor 23.12.2011, 11:13
8. Was hat das mit Fleiss zu tun ?

Also langsam muss man sich über manche Themen im Spiegel wundern.
In manchen Ländern wird sogar an Weihnachten gearbeitet, das zwischen den Jahren gearbeitet wird hat doch nichts mit Fleiss zu tun ? Das sind ganz normale Arbeitstage ! Alleine die Formulierung es "ergeht" Ihnen nicht alleine so, hört sich ja fast schon an als wäre es eine furchtbare Zumutung an diesen Tagen zu arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicatriz 23.12.2011, 11:23
9. Zumutung

Zitat von merrywivesofwindsor
Also langsam muss man sich über manche Themen im Spiegel wundern. In manchen Ländern wird sogar an Weihnachten gearbeitet, das zwischen den Jahren gearbeitet wird hat doch nichts mit Fleiss zu tun ? Das sind ganz normale Arbeitstage ! Alleine die Formulierung es "ergeht" Ihnen nicht alleine so, hört sich ja fast schon an als wäre es eine furchtbare Zumutung an diesen Tagen zu arbeiten.
Für die deutsche Arbeitswelt ist das Wort "ergehen" schon richtig gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5