Forum: Wirtschaft
Flottenmodernisierung: Lufthansa sortiert A380 aus
DPA

Zu viel Kerosinverbrauch, zu hoher CO2-Ausstoß: Die Lufthansa will knapp die Hälfte ihrer A380-Flotte ausmustern. Stattdessen werden 40 sparsamere Jets bestellt.

Seite 4 von 7
dr. kaos 13.03.2019, 20:22
30. Als Wenigflieger

muss ich sagen: der Dreamliner von SIN nach FRA in der Economy war mir VIEL angenehmer als die A380 in der umgekehrten Richtung. Die A380 ist im Vergleich eine Schepperbüchse. Das liegt auch nicht an der Fluggesellschaft, denn in beiden Fällen waren die Flieger von Singapore Airlines.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foerster.chriss 13.03.2019, 20:23
31. Bestens geeigneter Regierungsflieger

Die A380 wäre schnell verfügbar, wegen Nachfragemangel preiswert, Ersatzmaterial fliegt noch genug rum. Sie ist mit vier Triebwerken sicherer. Verbräuche würden weniger einschlagen, als im Linienverkehr. Gates braucht man keine, kann also mehr Ziele als eine Linie anfliegen. Und einen passenden Namen für den großzügig dimensionierten Flieger gäbe es auch: Helmut Kohl,)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 13.03.2019, 20:30
32.

Zitat von schweinebraten
...es interessant zu wissen, mit welchem Kerosinverbrauch der A380 je hundert Passagier-Kilometer ins Rennen geht (eine realistische Auslastung vorausgesetzt). Es heißt ja immer, dass der A380 bei Vollauslastung sehr effizient sei, aber i. d. R. von den meisten Carriern nicht voll zu bekommen ist?
Bei voller Besetzung knapp 4 Liter / 100 Passagier-km und damit auf dem Niveau eines sehr sparsamen Diesel-Pkw, der allein gefahren wird. Bei halber Belegung natürlich rechnerisch doppelt so hoher Spritverbrauch je Passagier. Point-to-Point lohnt sich das meistens nicht, da werden die Maschinen tasächlich selten so voll, dass die A380 sich lohnt. Hub-to-Hub dagegen sieht es sehr wirtschaftlich aus, aber das wollten die Passagiere nicht so gern. Wer will schon 2 mal umsteigen (Point-to-Hub + umsteigen + Hub-to-Hub + umsteigen + Hub-to-Point)? Deswegen steigen nun auch die Airlines aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sj_comment 13.03.2019, 20:45
33. Ja sehr schade,

aber wenn der Vogel nicht wirtschaftlich ist, ist das halt so! Was ich nicht nachvollziehen kann, dass bei den Airlines keine Akademiker beschäftigt werden, die im Vorfeld die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit überprüft. Auch der Treibstoffverbrauch wurde doch sicher von Airbus mitgeteilt. Egal, ist doch cool, wenn man nicht zufrieden ist mit dem Produkt nimmt der Hersteller es zurück. Hätten mal alle VW Fahrer so einen Kaufvertrag abgeschlossen. Beim PkW stimmen die Verbrauchswerte ja nie! Mal sehen wann für diese Aktion wieder steuerliche Rettungspakete zum Einsatz kommen. Ja wegen der kostbaren Arbeitsplätze natürlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom steeger 13.03.2019, 21:00
34. Ich halte auf jeden Fall...

... einen adäquaten Geldbetrag parat, um den Verlust nach dem Prinzip: „Gewinne privatisieren, Verluste durch die Gesellschaft tragen lassen“ auszugleichen. Und natürlich. Ich weiß schon, Arbeitsplätze und so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
as@hbx.de 13.03.2019, 21:12
35. Schwachsinnsmedienbashing

Zitat von Remannzipation
Ihre Hoffnung stirbt nun leider zuletzt .. Aber sagen Sie mal: glauben Sie im Ernst, dass Airbus ohne Grund die Ausmusterung bekannt gibt ? Sie können davon ausgehen, dass LH als BlueChip Kunde weit vor dem Airbus Bulletin vor ein paar Wochen bereits Signale an den Flugzeugbauer gesendet hat, i.d.R. ist die mittelfristige Flottenplanung auch Chefsache zwischen Herren Spohr und Enders und dazu gehören nun auch einmal Ausmusterungen. Airbus hat dann eher reagiert als agiert, wenn ein solcher europ. bzw. nationaler Kunde abspringt. Nur bekommt das von uns Schäfchen leider niemand so richtig mit, wenn es wie im vorliegenden Fall so "über die Medien" scheinbar proaktiv von Airbus "gespielt" wird und LH hinterhermeldet. Hier sind die Presseorgane in der Bringschuld, Kausalitäten und Reihenfolgen in Entscheidungen sauber aufzuzeigen um FakeNews-Gefahren vorzubeugen. Nur nehmen die Redaktionen diese Rolle oftmals nicht vollständig an, weil sie einzelhaft nicht klar sind, ob Sie sich via Exclusivmeldung durch Inhaltelieferanten (Airbus, LH) instrumentalisieren lassen oder alternativ den Inhaltekonsumenten (Sie und ich) näher stehen, also Tacheles berichten.
Leider ist es wirklich so, dass der 380 für die Luftdrehkreuze konzipiert wurde, die alle großen Fluglinien vor 30 Jahren konzipiert hatten. Und diese Fluglinien wollten auch eine Konkurrenz zum Jumbo haben. Die Entwicklung ist eine andere geworden. Die Passagiere fliegen eben nur begrenzt über diese Luftkreuze, wie Heathrow, Dubai, Singapore, Katar oder Doha. Die fliegen lieber Start-Ziel. Und da ist die 380 nicht ausgelastet, sprich unwirtschaftlich. Die Wirtschaft funktioniert so, auch wenn ich sehr gern mit der 380 fliege, ich kanns nicht ändern :-(((

Beitrag melden Antworten / Zitieren
as@hbx.de 13.03.2019, 21:20
36. Halte ich für ein Gerücht.

Zitat von dr. kaos
muss ich sagen: der Dreamliner von SIN nach FRA in der Economy war mir VIEL angenehmer als die A380 in der umgekehrten Richtung. Die A380 ist im Vergleich eine Schepperbüchse. Das liegt auch nicht an der Fluggesellschaft, denn in beiden Fällen waren die Flieger von Singapore Airlines.
Ich denke, Sie verwechseln beide Flüge, denn eines ist von verchiedenen Seiten bestätigt worden, der 380 ist DAS Flugzeug, das am ruhigsten in der Luft liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayer1967 13.03.2019, 21:55
37. So so...

As@hbx.de fliegt bis zu 4 mal im Jahr und will sich die Biz Klasse nicht leisten. 4 mal!!!!
Guter Mann (oder gute Frau), es gibt Menschen die fliegen im Jahr zigmal öfter als Sie, Langstrecke wohlgemerkt!!
Und da kann einer erzählen was er will, das Reisen auf langen Strecken ist im A380 bis heute das angenehmste im Vergleich zu anderen Fliegern. Selbst der A350 hält da nicht mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zündkerze 13.03.2019, 22:00
38. ich hoffe SPON bleibt da dran

mich würden die Rückkaufkonditionen einmal interessieren. Mich beschleicht so das Gefühl, hier handelt es sich wieder um die Masche "Gewinne privatisieren, Verluste dem Steuerzahler unterjubeln"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorongil 13.03.2019, 22:07
39. Hinten rechts im Unterdeck geflogen

War mein übelster Flug. Die Mühle verzieht sich naturgemäß wie Sau bei Turbulenzen. Hinten rechts bin ich fast gestorben. Die 747 dagegen ist auch ein saulaute Kackmühle.

777, A350 hingegen very nice mit den großen Liesen Triebwerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7