Forum: Wirtschaft
Flugsicherung: Lotsenmangel könnte BER-Eröffnung bis 2020 verzögern
DPA

In Vorfreude auf die BER-Eröffnung haben zahlreiche Fluglotsen ihren Ruhestand aufgeschoben. Laut "Handelsblatt" gehen sie spätestens 2018 in Rente - die Ausbildung der Nachwuchskräften könnte einen Starttermin verhindern.

Seite 4 von 11
GyrosPita 07.03.2017, 20:43
30.

Zitat von zwietracht
Wann wird man die Wahrheit hier endlich lesen können? Dass der BER so lange wie möglich sabotiert wird von den großen Playern im deutschen Luftfahrtgeschäft: Lufthansa, Fraport, München Airport.
Ach so ist das, die bösen Münchner und Frankfurter werfen den armen armen Berlinern ständig Knüppel zwischen die Beine, wenn die nicht wären würden schon jedes Jahr Millionen Leute von da zum Ballermann fliegen. Alle anderen Projekte laufen in Berlin ja völlig nach Plan, wenn man diese Baumeister aller Klassen nur ungestört machen läßt dann kommt immer was großartiges dabei raus.

Mal im Ernst: glauben Sie den Stuß wirklich den Sie da von sich geben, hab ich die Ironie überlesen, oder haben Sie einfach nicht mitbekommen das Karneval schon wieder vorbei ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madmax9999 07.03.2017, 20:45
31. Aber warum denn?

Zitat von patschel
wenn ich dann höre, dass jetzt ein Staatssekretär neuer Geschäftsführer wird, wird mir zusätzlich noch schlecht.
Der Mann hat wenigstens einen Hut, den er nehmen kann. Ist doch schon was. Schliesslich gab es ja schon den Mann mit der Mütze oder den Mann im Mond. Sorry, aber der Artikel war wirklich das Sahnehäubchen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass da noch mehr drinliegt. Irgendwas geht noch. Enttäuscht mich nicht, liebe Berliner. Nehmt noch einen Zug von eurem Kollektiv-Joint und lasst uns alle weiterlachen. Ich weiss einer geht noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkt mal selber nach 07.03.2017, 20:45
32. Und wieder mal erfolgreich

Geschafft, man empört sich nicht mehr, man lacht nur noch über das Elend. Die, welche sich fortwährend bereichern, haben ebenfall was zu lachen. So sind alle zufrieden, obwohl nichts zufriedenstellend ist.

In was für einem modernen und tolleranten Land wir doch leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 07.03.2017, 20:46
33. so so..

Zitat von madmax9999
Da werden sie vielleicht in Berlin einen Flughafen eröffnen wollen, nachdem endlich alle Bauarbeiten fertig sind und sich der Preis vervielfacht hat und am Ende fehlen die Lotsen. Also liebe Deutschen, wenn das eine Komödie wäre, dann würde man von beissendem deutschen Humor sprechen, aber nein das ist ernst gemeint. Aber mit Verlaub ... ich kann nicht mehr weiterschreiben. Ich muss zuerst mal fertig lachen.
Meinen Sie den BER? Der liegt in Brandenburg..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winnirich 07.03.2017, 20:46
34. Industriedenkmal

vielleicht sollte man den BER ohne Umwege zum Industriedenkmal deklarieren. Das wäre etwas Besonderes, was kein anderer Staat auf unserem Planeten vorweisen kann. 7 Milliarden für Nichts und nie fertig. Das wäre DIE Touristenattraktion für die Hauptstadt Deutschlands. Bei entsprechender Promotion würden sich sicher 10tausende Chinesen und Japaner dieses Fossil anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 07.03.2017, 20:52
35. Berliner?

Zitat von Andalusier
kreativer sind die Berliner inzwischen - zumindest wenn es um neue Gründe für eine Terminverschiebung geht
Artikel gelesen? Die Fluglotsen arbeiten für die DFS, das hat mit "den Berlinern" (wer auch immer von Ihnen gemeint ist) so ziemlich gar nix zu tun...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madmax9999 07.03.2017, 20:53
36. Das ist die Neue deutsche Welle

Zitat von Bodenbelag
Dieser Flughafen ist Symbol und Fanal für die neue deutsche Inkompetenz. In Hamburg wurden z.B. die Schulnoten für Mathematik einfach um eine Note angehoben. Anderswo bewerben sich Soziologen und Pädagogen im technischen Umfeld und senkt das BKA die Anforderungen an die Rechtschreibung bei Einstellungstests. Vor Jahren hat eine sog. Ethik-Kommission die Energiewende vorbereitet, eine Kommissen, in der Soziologe, Pädagogen, Philosophen und sogar Klerikale das Sagen hatten. Das dividiert durch den politischen Knügel in Berlin ergibt den gegenwärtigen Versuch, dort einen neuen Flughafen zu bauen. Und auch das sind nur ein Zeichen an der Wand. Großprojekte in oder mit Deutschland sind längst passé und viel Deutsche sind auch noch stolz auf ihren "Beitrag" zu Stuttgart 21, die Verhinderung eines Anschlusses an den Gotthard Tunnel oder die Verhinderung des Baus eines Tunnels via Fehmarn nach Dänemark. Und ja, in der Eblphilharmonie, - liebevoll in der HH-Stadtpresse als "Elphi" künstlich gepuscht -, gibt es weder ausreichende Toiletten noch genug Aufzüge oder funktionierende Rolltreppen. Honi soit qui mal y pense.
Meinen sie wirklich, dass es möglich gewesen wäre, genug Toiletten zu bauen, damit all der Sch... , der beim Bau von Elphi angerichtet wurde, auch entsorgt werden könnte. Und was kommt ihnen in den Sinn bei einem Ort von schöngeistiger Abgehobenheit an so profane Dinge wie die Bereitstellung von Notdurft-Häuschen zu denken. Kunst ist Kunst und Sch... ist Sch... Wobei manchmal auch Sch... Kunst sein kann und umgekehrt. Es kommt immer auf die Definition an. Na ja wollen wir doch nicht ins Detail gehen. Manchmal hilft nur noch das ganze nicht mehr ernst zu nehmen. Und ernst nehmen kann ich die BRD nicht mehr, wenn es um die deutsche Infrastrukturbauten geht. Einfach peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texas_star 07.03.2017, 20:54
37.

Zitat von zwietracht
Wann wird man die Wahrheit hier endlich lesen können? Dass der BER so lange wie möglich sabotiert wird von den großen Playern im deutschen Luftfahrtgeschäft: Lufthansa, Fraport, München Airport. Weil diese die von den global aufstrebenden Gesellschaften Emirates und Etihads angekündigte Ambitionen, BER zum Drehkreuz zu machen, (zu Recht) extrem fürchten.
anders als Muenchen hat das arme Berlin bei weitem nicht genuegend Kaufkraft um ein Drehkreuz mit profitablem Lokalverkehr zu fuettern und anders als Frankfurt liegt Berlin auch eben NICHT zentral in Deutschland und weit weg von anderen Gross-Staedten....

FRA hat den eigenen Ballungsraum sowohl Stuttgart als auch Teile von Thueringen sowohl das suedliche Rheinland / Mannheim etc im Einzugsgebiet.... Berlin hat..... Mecklenburg-vorpommern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 07.03.2017, 21:00
38.

Fachkräftemangel verhindert BER Eröffnung.
Da hatten wir ja mal Glück das er vor 5 Jahren nicht eröffnet hat. Sonst müsste er ja jetzt bis 2020 schließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 07.03.2017, 21:04
39. Fluglotsen für der BER?

Für ein Museum werden üblicherweise keine Fluglotsen benötigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11