Forum: Wirtschaft
Flugzeugunglücke: Jetzt hat Trump auch noch ein Boeing-Problem
AFP

Während Maschinen vom Typ 737 Max 8 weltweit am Boden bleiben müssen, dürfen sie in den USA weiter fliegen. Dabei geht es der Regierung wohl auch darum, den mächtigen Boeing-Konzern zu schützen.

Seite 8 von 14
transsib_reisen 13.03.2019, 11:10
70. Wenn 2 Airbus abstuerzen,

streichen Mr. President von einer Sekunde auf
die andere fuer 5 Jahre alle Landerechte fuer
Airbus in den USA, wetten?

BOEING FIRST.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 13.03.2019, 11:10
71.

Zitat von sven2016
in Fragen der Flugsicherheit? Dann will ich Herrn Steinmeier als Prüfer beim nächsten TÜV-Termin. Sollte das nicht die Fachbehörde nach Sachlage selbständig entscheiden?
Weil die Regierung diese Sperrungen verhängt und nicht irgendeine Behörde. Die FAA hat geprüft und kam zum Ergebnis keine Schließung zu empfehlen. Der Rest ist einfach Spekulation von Herrn Nelles weil Trump .... bewerten Sie das nicht über.

Äquivalent Deutschland: Bei Euch wurde der Luftraum vom Verkehrsminister Scheuer gesperrt - weil die EASA es empfohlen hat.

https://www.easa.europa.eu/newsroom-and-events/press-releases/easa-suspends-all-boeing-737-max-operations-europe

Völlig normales Vorgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjoey 13.03.2019, 11:11
72. Drain the schwamp

Unabhängig davon, ob die Boeing 737 Max 8 nun sicher ist oder nicht, gibt doch dies hier zu denken:

Zitat von SPON
Zunehmende Kritik gibt es dabei auch an dem großen Einfluss von Boeing in der Hauptstadt Washington: Der Konzern pumpt jährlich Millionen von Dollars in die Lobby-Industrie, um seine Interessen zu wahren. Boeing unterstützte die Feier zur Amtseinführung des Präsidenten vor zwei Jahren und spendet Geld an etliche Abgeordnete beider Parteien. Konzern-Boss Dennis A. Muilenburg war zudem bei Trump in dessen Sommerresidenz Mar-a-Lago zu Gast.
Ist das nicht exakt der Sumpf, den ein sehr stabiles Genie auszutrocknen gelobte? Andererseits - nicht das erste Wahlversprechen, das von Mr. Trump klammheimlich einkassiert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
estark 13.03.2019, 11:14
73. Der Hersteller des Pitot Rohr

Zitat von jsavdf
Die Regierungen schützen ihre Industrien und man wundert sich darüber? Kommt schon Leute das ist normal. Ist doch bei unsrer Automobilindustrie nicht viel anders. Aber wann kommen endlich die Fakten? Welche Version von der Avionik wurde verwendet. Rockwell? War es wieder das Problem mit dem Strömungsabriss, weil die Pitot Sonde defekt war? Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder man hält die Öffentlichkeit auf dem Laufenden bei der Fehleranalyse, solange man nichts findet dürfen die Fliegen, oder man lässt alle am Boden und wartet den abschließenden Bericht ab.
hat mit den 8 Max Unfällen nichts zu tun.

Bei der Birgenairmaschine (Puerto Plata) war ein Wesepennest im Pitotrohr sie Ursache, die Maschine stand 2 Tage ohne Pitotrohrhülle am Flughafen.
Bei der Air France vor Afrika war es ein Pitotrohr der französischen Firma Thales.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timetostandup 13.03.2019, 11:24
74. Trump will keine Einsteins oder Computer,

die den Piloten in's Ruder greifen. Aber selbstfahrende Autos sollen die Zukunft sein. Lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
estark 13.03.2019, 11:27
75.

Zitat von Fritz.A.Brause
...könnte ich auch sagen: "Der erste VW Golf fuhr bereits 1974. Volkswagen hat seitdem immer nur verschlimmbessert und deswegen müssen alle Golf ausgemustert werden". Glauben Sie allen Ernstes, dass die 737 Max 8, ausser dem Namen "737", noch etwas mit dem Muster, welches 1967 zum Erstflug abhob, zu tun hat? Sogar zum direkten Voläufer, der 737 Next Generation Serie (737 600/700/800/900) gibt es minimale Parallelen und nur eine winzige Anzahl von Gleichteilen. Die "Next Generation" war übrigens bereits die dritte Serie der 737 und Nachfolge der "Classic" Serie. Die Max-Modelle sind Serie vier. Wie das "Golf" am VW steht die 737 hier für eine Baureihe und nicht für alten Wein in neuen Schläuchen.
Quatsch. Als Führerscheinbesitzer kann ich jeden PKW fahren, ich muss kein Typerating für Golf etc. machen.
Eine 737 MAX kann man mit der Musterzulassung für z.B. die 737 800 NG fliegen, entsprechend hat auch keine der amerikanischen Fluggesellschaften bisher einen speziellen 8 MAX Simulator.

https://news.vice.com/en_us/article/vbwj9m/us-airlines-still-dont-have-flight-simulators-for-boeing-737-max-8-pilot-training

Singopore Airlines hat seit 2017 2 solche Simulatoren und legt Ihre Flugzeuge trotzdem stiil

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 13.03.2019, 11:32
76.

Egal wie man es dreht - Konzerne wie Boeing etc. sind einfach zu groß. Dieses "too big to fail" ist unerträglich, denn dann wackelt die Wirtschaft mit dem Land, nicht umgekehrt. Der Zusammenschluß mit MDD seinerzeit war einem weiteren Wettbewerb nicht zuträglich. Das Gleiche gilt natürlich auf für Airbus. Man kann das in vielen Branchen beobachten. Persönlich bin ich für die Lösung, die man damals noch bei Standard Oil gefunden hatte. Bei der IG Farben hat es auch funktioniert. Boeing kann man auch aufteilen in Zivil und Militär oder in bemannt und unbemannt und man kann auch das Weltall bzw. das (Unter)wasser abtrennen. Das muß nicht alles in einem einzigen Konzern vereint sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knack5401 13.03.2019, 11:33
77. @ Doc150479 (16)

Die Triebwerke wurden beim Design des Fliegers aus Platzgründen zu weit nach vorne plaziert, da das alte Landegestell weiter verwendet werden sollte. Auch hier also regiert die Physik, und per Software ist anscheinend eine Optimierung nur begrenzt zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 13.03.2019, 11:35
78. ASRS-Reports vom Herbst 2018

Angesichts des Niveaus mancher Posts hier zweifle ich zwar am Nutzen, aber schaden kann es wohl nicht: BILD sei Dank (selten, hier aber angebracht); siehe die letzten beiden in:
https://www.documentcloud.org/documents/5766398-ASRS-Reports-for-737-max8.html#document/p10/a486269

Ich stelle nicht in Abrede, dass das MCAS sich von einem vorgewarnten PF abstellen lässt. Aber die "Augmentation" war immerhin heftig genug, das TAWS (Don't sink) zu triggern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 13.03.2019, 11:36
79. das ist Unsinn

Zitat von decathlone
... bis die Deutschen ihn modifizierten, damit er im Ernstfall Atomwaffen tragen könne. Ähnlich ist es jetzt hier: ein Jetmotor, der eigentlich für eine andere Maschine konzipiert ist, passt nicht unter die Tragfläche, daher wird er leicht vor die Tragfläche gesetzt und verändert die komplette Schwerpunktlage der Maschine und macht eine elektronische regulierte Trimmung notwendig - die offensichtlich Fehler macht. In diesem Fall drückt sie die Nase des Fliegers beim Start immer wieder nach Unten.
die letzen 737, welche die Triebwerke unter den Tragflächen trug, wurde vor Jahren ausgemustert. Jedes moderne Flugzeug trägt die Triebwerke 'vor' den Tragflächen, Zelle, Tragflächen und Fahrwerk wurden in den MAX komplett überarbeitet. Da kam niemand und sagte huch die Motoren passen ja gar nicht, ach setzen wir die halt einen halben Meter nach vorn. Das Problem liegt wohl eher darin, dass die Triebwerksverkleidung 'Auftrieb' erzeugt, in '' deshalb, weil diese keinen Aufrtieb im eigentlichen Sinne erzeugen kann, aber ähnlich, als wenn Sie eine Hand aus dem Autofenster halten, diese Verkleidung bei Anströmung nach oben gedrückt wird. Das macht nun aber auch jedes Teil am Flugzeug, welches im Luftstrom liegt, u.a. auch der gesamte Rumpf. Jedes Flugzeug der Welt reagiert auf diverse Anstellwinkel verschieden. Piloten haben nicht umsonst Type ratings um diese Verhalten zu kennen und ensprechend zu agieren. Elektronische Systeme machen, solange sie funktionieren, das Leben leichter. Wenn sie nicht vorhanden sind, sollte und kann jeder gut ausgebildete Pilot die Maschine trotzdem fliegen, solange die Ausbildung stimmt. Was Boeing im Manual 'vergessen' hat zu formulieren, bzw, was nicht trainiert wurde, steht auf einem anderen Blatt. Nichts desto trotz, das System ist per Knopfdruck jederzeit abschaltbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 14