Forum: Wirtschaft
Folge des Mindestlohns: Call Center wandern westwärts
DPA

Aachen, Braunschweig, Dortmund: Neue Call Center entstehen derzeit vor allem im Westen der Republik. Das liegt laut Branchenverband daran, dass nun auch in Ostdeutschland höhere Löhne gezahlt werden müssen.

Seite 1 von 17
anderermeinung 03.09.2015, 07:09
1. Investitionsanreize

Die Förderungen zusammen mit dem niedrigeren Lohn führten zu Arbeitsplätzen im Osten. Ohne den niedrigeren Lohn "wandern sie nach Westen". Ist daraus zu schließen, dass es auch im Westen Investitionsanreize gibt? Also dass erst die Verlagerung nach Osten, jetzt nach Westen (vom Steuerzahler) subventioniert wird? Ist das Geld sinnvoll ausgegeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 03.09.2015, 07:13
2. wer in einem Callcenter gearbeitet hat..

kennt die schlechten Bedingungen. Oftmals werden nur Aushilfen eingestellt. Als Kunde bemerkt man dass diese keine Fahckenntnisse haben und sehr häufig wird man auf einen Rückruf vertröstet der dann Tage später erfolgt oder auch gar nicht.
Dass die Investitionsanreize unserer Regierung nachlassen dürfte wohl nach den vielen Jahren selbstverständlich sein.
Es finden sich hier im Westen immer wieder neue Möglichkeiten Leute billig zu beschäftigen.
Wenn man sich die genannten Standorte anschaut wird man leichtfeststellen dass diese nicht zu den bliebtesten gehörten und auch zum Teil sehr Arbeitslosenzahlen aufweisen, also ist eine Ansiedlung kein Wunder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 03.09.2015, 07:18
3.

Wenn die Arbeitsbedingungen mies sind, müßte sich auf einem echten Markt der Preis für den Anbieter verschlechern, sprich im Fall des Arbeitsmarktes müßte der Lohn steigen, weil die Nachfrage nach der Arbeit entsprechend gering wäre. Daß dies nicht der Fall ist, sondern im Gegenteil miese Arbeit auch noch mies bezahlt wird, zeigt doch deutlich, daß wir entweder gar keinen Markt haben, oder eben nicht die Kunden, sondern die Ware sind, die verramscht wird. Im Zweifelsfall beides!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joey2312 03.09.2015, 07:24
4. Sehr gut

Wenn die Call-Center nicht alle nach Bayern wandern besteht zumindest die Hoffnung, dass die Mitarbeiter in Zukunft öfter dialektfrei sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ford_mustang 03.09.2015, 07:31
5. So, so, der Mindestlohn

Ich bin selber in einem Callcenter tätig.
Bei uns ist sicherlich auch nicht alles super, aber wir wurden auch vor dem Mindestlohn schon korrekt bezahlt.
Trotzdem expandiert das Unternehmen.
Die meisten Callcenter gehen allerdings auch sehr zweifelhaften Aufgaben nach, wie dem Verkauf von Lottosystemen, usw., und koppeln den Verdienst am Verkaufserfolg des Mitarbeiters.
Wir machen den technischen Support, für eine große Elektronikfirma.
Der größte Teil der Callcenter sind eher schwarze Schafe, die ihre MAs über die Hartz4-Aufstockung finanzieren.
Der Mindestlohn ist für diese Branche unbedingt zu begrüßen!
Lesen sich die Autoren eigentlich die Artikel selber mal durch?
Gilt der Mindestlohn im westlichen Teil von Deutschland nicht? Oder warum ziehen Callcenter dahin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 03.09.2015, 07:59
6.

Da man jetzt die Kohle in Ostdeutschland von dem Steuerzahler abgegriffen hat, versucht man es im Westen erneut. Und die korrupten Politiker werden erneut Investitionsbeihilfen zahlen , damit die Unternehmen immer öfters Steuergelder abzocken können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hondje 03.09.2015, 08:07
7. call center wandern westwärts

Solche dubiöse Arbeitgeber brauche man auch nicht dann könnte doch gleich Sklaventreiber zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullerich 03.09.2015, 08:07
8.

Callcenter sind Ausdruck einer perversen Servicefeindlichkeit der Unternehmen. Sie sind Ausdruck für fehlende Unterlagen, intransparenten Verträgen, Tarifen und untaugliche Bedienungsanleitungen.

Nicht zuletzt aber Ausdruck einer verblödenden Gesellschaft, deren einziges Bestraben darin besteht zu Arbeiten und die Restfreizeit so ökonomisch wie möglich durchzuplanen, sowie jede Reflektion des Konsumverhaltens und die Beschäftigung mit dem Gekauftem sich auf die oberflächlich leichte Bedinbarkeit beschränkt.

In den Callcentern sitzen, egal ob im Service oder im Verkauf, egal auf welcher Stufe, welchen Levels, arme Schweine die ausgebeutet und ver....cht, Kundendienst simulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 03.09.2015, 08:10
9. ...

kommt drauf an in was fuer einem call center man arbeitet - kundendienst kann so schlimm nicht sein. Das 'call center' in dem ich einmal zur probe arbeiten durfte moechte ich nie wieder betreten. und wenn dann nur um den Teamleiterin mitzuteilen dass sie'n Rad ab hat ;-) ... den ganzen tag fremde leute beschwatzen, dass sie sich nen versicherungsvertreter in haus holen sollen ist maximal frustrierend - dann lieber bei McDonalds die Pommes salzen .. !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17