Forum: Wirtschaft
Forderung aus NRW: Volkswagen soll deutsche Kunden entschädigen
DPA

Vom Abgasskandal bei Volkswagen sind auch europäische Autos betroffen. NRW-Justizminister Kutschaty fordert deshalb bereits Entschädigung für Betroffene in Deutschland. Kalifornien kündigt umfassende Schritte gegen VW an.

Seite 3 von 38
towit 25.09.2015, 08:16
21. Wer ist denn Betroffen?

Ich wohne in einer deutschen Großstadt und bin kein Kunde von VW. Aber betroffen bin ich ja wohl auch... Den Dreck den die Autos rausblasen atme ich ein...Aber passieren wird nichts. Nicht alles in den USA ist schlecht - von einer Milliardenstrafe für solche Verbrechen kann man in Deutschland nur träumen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BOSS, H 25.09.2015, 08:17
22. Die Betroffenen?

Ja geht's noch? Wer sind denn die Betroffenen? Das sind doch nicht die Geldsäcke, die in ihren DieselVolkswagen durch die Gegend rauschen und alles verschmutzen, das sind doch die armen Menschen Fußgänger den ganzen Dreck einatmen müssen. Und als ein Solcher will ich wirklich entschädigt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Halcroves 25.09.2015, 08:17
23. muss ich nun meine grüne Plakette abkratzen

und mit einer roten Plakette ersetzen. beim bis zu 6 fachen Abgaswert ist ja jeder Jahreswagen nur noch 1000,- Euro wert. Da wird die Politik bestimmt ein Auge zudrücken und das Straßenverkehrsamt stellt Zusatzschilder vor die Umweltzone auf, wo dann steht "gilt nicht für VW" ... super !

Es gibt Menschen in diesem Land, die an einem Tag mehr verdienen, als eine Durchschnittsfamilie im Jahr zum Leben mit ehrlicher Arbeit erwirtschaftet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tim.berg78 25.09.2015, 08:17
24. Amerikanischer Protektionismus

Die Russen haben vollkommen recht: Die Amis ziehen wegen jeder verschütteten Tasse kalten Kaffees vor Gericht und erstreiten Millionen. Was für ein lächerliches Justizsystem!
Im Zuge des TTIP-Abkommens haben die Amis förmlich nach Skandälchen gesucht, um den exzellenten Ruf deutscher Unternehmen zu verwässern. Wer braucht schon Feinde, wenn man solche "Freunde" hat?

Im Übrigen: Uncle Sam soll mal schön vor der eigenen Haustüre kehren: Wie viel Tote gab es beim Zündschlossskandal von GM? Wie viel Billionen EUR haben Google und Apple in Europa hinterzogen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bolzenbrecher 25.09.2015, 08:18
25. Lieber in den USA klagen!

Falls die Möglichkeit besteht, dass deutsche Kunden auch in den USA gegen VW wegen Schadensersatz vor Gericht ziehen können, sollten Kunden lieber in den USA klagen, denn dort sind die Ausgleichszahlungen immer erheblich höher, als in Deutschland. Deutsche Richter konnten sich bisher nie zu einer vergleichbaren Lösung in Deutschland durchringen. Zufall?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raubritter2.0 25.09.2015, 08:18
26. Bildung einer organisierten und kriminellen Vereinigung

tja, wir leben schließlich auch in einer Industriedemokratie. Hoffentlich erklärt die U-Strafverfolgung VW zu einer kriminellen Organisation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoergB 25.09.2015, 08:19
27. Wieso nur die Kunden?

Haben nur die VW-Kunden die Stickoxide eingeatmet? Hier haben Unternehmen (glaubt doch wirklich niemand, dass das nur VW war) zu Lasten unser aller Atemwege betrogen. Gerecht und sinnvoll wäre, wenn die Autobauer eine Strafe in den Gesundheitsfonds einzahlen müssten.

Ich würde mich aber sehr dafür interessieren, ob das wirklich nur ein deutsches Problem ist, oder Autohersteller aus anderen Ländern (bieten ja mittlerweile eigentlich alle Diesel-Motoren an) es nicht genauso machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WwdW 25.09.2015, 08:20
28. Gerne, gerne

Dann hoffe ich auch, dass bei Firmenwagen die Listenpreise dadurch korrigiert werden. Warum soll der Flottenlieferant davon profitieren, aber nicht der Außendienstler ... Mithin hätte ich dann tausende Euro in den letzten Jahren zuviel versteuert, zumal mein AG auf monatlichen Eigenanteil besteht. Das würde mich ziemlich sauer machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordlicht 25.09.2015, 08:21
29. Warum für Kunden?

Betroffen ist doch die Allgemeinheit, denn die muss die zusätzlichen Abgase einatmen. Es sei denn die Motorensoftware würde so programmiert werden, dass das Fahrzeug sich immer so verhält wie beim Abgastest... Aber ich schätze dazu wird es nicht kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 38