Forum: Wirtschaft
Forderung an Gabriel: Seehofer will Ökostrom-Umlage bei acht Cent deckeln
DPA

CSU-Chef Horst Seehofer geht auf Konfrontationskurs zu Sigmar Gabriel: Die Landesregierung in München fordert vom SPD-Wirtschaftsminister einen Stopp der Ökostromförderung, sobald die EEG-Umlage acht Cent erreicht. Bereits zuvor soll der Staat Mehrkosten übernehmen.

Seite 2 von 10
jos777 12.03.2014, 08:47
10. Die Wahrheit über EEG - Teil 1.

Zitat von sysop
CSU-Chef Horst Seehofer geht auf Konfrontationskurs zu Sigmar Gabriel: Die Landesregierung in München fordert vom SPD-Wirtschaftsminister einen Stopp der Ökostromförderung, sobald die EEG-Umlage acht Cent erreicht. Bereits zuvor soll der Staat Mehrkosten übernehmen.
1. Ökostrom ist jetzt und auf absehbare Zeit nicht wirtschaftlich speicherbar. Deshalb muß Ökostrom trotzdem bezahlt werden, auch wenn er nicht verbraucht wird. Das ist schlichtweg kriminell. Teilweise wird Ökostrom sogar ans Ausland verschenkt oder dem Ausland wird Geld gegeben, nur damit der überschüssige Ökostrom abgenommen wird.

2. Ökostrom ist wegen der EEG-Subvention bereits jetzt für 25% des Strompreises verantwortlich. Und die Kosten steigen noch weiter. Auch ist die Förderung für 20 Jahre garantiert ! Ziel war es, daß die durchschnittliche Temperatur der Erde in rund 100 Jahren um rund 0,5 bis 2 Grad gesenkt werden sollte.

Mit den Maßnahmen in der BRD, die am Ende aber rund 1 Billion Euro für die EEG und Begleitförderungen kosten werden, wird dies aber nicht erreicht. Nach wissenschaftlichen Schätzungen wird der Temperaturanstieg in 100 Jahren gerade einmal um einige Wochen oder Monate wegen der deutschen EEG-Maßnahmen verzögert werden.

Der Temperaturanstieg wird also so und so kommen. Ob es sich dabei um eine natürliche Erscheinung oder vom Menschen verursacht handelt, ist bis heute stritig.

3. EEG-Milliarden:
Dies ist die größte Geldumverteilung seit dem 2. Weltkrieg. Die reichen Bauern, Hedgefonds und Familiendynastien werden noch reicher und dem Geldkreislauf wird notwendiges Geld für eine funktionierende Wirtschaft entzogen.

Die US- und englischen Hedgefonds reiben sich schon jetzt die Hände. Man spricht von den "dummen Deutschen". Die Hegdefons finanzieren Offshore-Windkraftanlagen und der Strom wird auch dann bezahlt, selbst wenn noch keine Leitungen vorhanden sind. Das ist wieder einmal kriminell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ottosmopskotzt 12.03.2014, 08:47
11. Typisch!

Zitat von sysop
CSU-Chef Horst Seehofer geht auf Konfrontationskurs zu Sigmar Gabriel: Die Landesregierung in München fordert vom SPD-Wirtschaftsminister einen Stopp der Ökostromförderung, sobald die EEG-Umlage acht Cent erreicht. Bereits zuvor soll der Staat Mehrkosten übernehmen.
Die Zulage legen wir auf maximal 8 Cent fest! Warum eigentlich? Warum wird nicht mal drüber nachgedacht, wieso wir überhaupt solche horrenten Strompreise bezahlen? Aber das Thema wir ja bei Fr. Merkel und Co. überhaupt nicht angedacht. Der deutsche, doofe Verbraucher zahlt ja. Und damit er was vor Augen hat, schickt man Horsti vor, der solche Vorschläge unterbreitet. Super!

Ach, ich hab vergessen! Das Kindergeld soll ja auch um sagenhafte 2€ steigen! Wann? Gerade nicht, denn wir haben ja kein Geld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makuzei 12.03.2014, 08:48
12.

Zitat von t dog
von staatlichen Vorhaben mit neuen Staatsschulden ist nur in Katastrophenfaellen zulässig. Es muss ein Finanzierungsplan vorgelegt werden. Ansonsten würde gegen das Grundgesetz verstoßen. Oder man erklärt das EEG zum nationalen Katastrophenfall.
Natürlich ist es ein Katastrophenfall -
würde die Umlage in den Staatshaushalt verlegt,würden wir
die 3%-Grenze reissen.-

Da das EEG verbotene Beihilfen an bspw Leute beinhaltet,die ganze Äcker mit Solarzellen vollgestellt haben,muss es rückabgewickelt werden.-

Hier hat der gesamte Bundestag in einer Weise intellektuell versagt,
dass dies Konsequenzen haben muss-

wir können uns eine solche Dilettantenkammer nicht leisten-

das Auswahlsystem unserer Abgeordneten verlangt zu wenig politische Intelligenz-
was erwartet man denn von-sagen wir mal- Kellnerinnen ,die von einer Partei in den Bundestag gehievt werden-nichts gegen Kellnerinnen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dabisteplatt 12.03.2014, 08:53
13. wieso deckeln?

Zitat von sysop
CSU-Chef Horst Seehofer geht auf Konfrontationskurs zu Sigmar Gabriel: Die Landesregierung in München fordert vom SPD-Wirtschaftsminister einen Stopp der Ökostromförderung, sobald die EEG-Umlage acht Cent erreicht. Bereits zuvor soll der Staat Mehrkosten übernehmen.
ABSCHAFFEN. Das ist eine Zusatzsteuer wie Ökoabgabe, Soli und und und. Darauf nochmal 19 Prozent Mehrwertsteuer. So macht sich Schäuble die Taschen voll. Merkt das denn keiner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
db0762 12.03.2014, 08:56
14. was soll das?

die EEG Umlage liegt derzeit bereits bei 6,24 ct (netto).

Viele können sich Energie kaum noch leisten, trotz der schwachsinnigen Durchhalteparolen ("Leute spart mehr Energie").

Wie wäre es mal die gesamte EEG Umlage zu streichen? Was allerdings der Selbstbedienungsmentalität unserer sogenannten Politiker widerspräche, denn dann fiele auch etliches an Mehrwertsteuer weg ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 12.03.2014, 08:59
15. Den vollmundigen Vorschlägen als Lautsprecher öffnet sich ein tiefer Graben

Die Realität sieht aber anders aus.
Was hat Gabriel nicht alles für Vorzüge gegenüber dem Merkel-Verein versprochen. Er scheint in Sachen EEG umgefallen zu sein. Die SPD ist die gleiche matschige braune Banane wie die andere Koalitionsvereinshälfte.
Jetzt müssen Taten folgen, damit die Kwh für die privaten Haushalte und den Industrie-Mittelstand nicht mehr nur weiter steigen, sondern die Strompreise haben endlich zu fallen. Das Braunkohle-Verheizen ist zu beenden.
Soll Jongleur Schäuble seine Wischiwaschi-Haushaltspolitik des Löcher-Auf und Löcher-Zu beenden. Er soll den Konzernen, die ihre Gewinne auf den Bahamas, Hongkong und der Karibik versteuern, endlich das Geld komplett in Deutschland abknöpfen. Schäuble darf sich nicht nur hinstellen und die US-Politik loben, wenn es ihm in den Kram passt. Nein, US-Firmen versteuern alles in den Heimatstaaten.
Unsere Politik-Pfeifen zeigen immer auf die Nachbarstaaten wenn es Positives zu vermelden gibt, auch das aus unserer Sicht Negative muss herhalten. Ende der Korinthen-Auslese weil es süß schmeckt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-958138.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mit66jahren 12.03.2014, 09:06
16. Schleichende Abwanderung

Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis. Wir leisten uns separate Stromversorgungen für Sommer und Winter. Photovoltaikstrom ist nicht grundlastfähig und nicht mit volkswirtschaftlich vertretbaren Kosten speicherbar. Mit unserer bereits hohen PV-Ausbaustufe können wir im Sommer den überschüssigen grünen Strom ans Ausland verschenken und für den Winter eine zusätzliche Flotten von konventionellen Kraftwerken bereithalten. Selbst wenn die Ökostrom Umlage auf 8 Cent pro KWh begrenzt wird, sind neue Subventionen zu erwarten, denn die großen Stromerzeuger werden sich den erzwungenen Standby-Betrieb ihrer Kraftwerke im Sommer bezahlen lassen. Wir sichern unsere Arbeitsplätze bei der Energiewende nicht ausreichend mit begleitenden neuen Innovationen. Vielmehr bewirken unsere stark überhöhten Strompreise eine schleichende Abwanderung unserer Unternehmen ins Ausland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AirStalz 12.03.2014, 09:14
17. Weg damit.

Der Wahlkampf ist vorbei, die Politiker Clique hat alle wichtigen Posten wieder besetzt.
Die Energiewende braucht somit kein Mensch mehr.
Bitte abwickeln und die Atomkraftwerke wieder anfahren. Dann haben wir in zehn Jahren auch noch gut bezahlte Industrie Arbeitsplätze.
Das ist doch alles ein Irrsinn!! Alle lachen sich über Deutschland kaputt und hier merkt keiner was und lässt sich von der gesteuerten Meinungsmache veräppeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appendnix 12.03.2014, 09:15
18. Volle Zustimmung!

Zitat von dabisteplatt
ABSCHAFFEN. Das ist eine Zusatzsteuer wie Ökoabgabe, Soli und und und. Darauf nochmal 19 Prozent Mehrwertsteuer. So macht sich Schäuble die Taschen voll. Merkt das denn keiner?
Das absolute Minimum wäre die Abgabe als das zu benennen, was sie ist: also Ökosteuer, Solisteuer usw., aber da würde der dt. Steuerirrsinn nur zu offenbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingenieur2000 12.03.2014, 09:17
19. Sinnvoller Vorschlag

Die EEG Umlage würde in diesem Jahr dank entsprechender Überschüsse auf dem EEG-Konto ohnehin nicht mehr steigen. Sinnvoll wäre aber eine Finanzierung der Kapazitätsbereitstellung von Gaskraftwerken aus dem Konto mit max 1,5 Cent je kWh. Große Stromautobahnen sind dann überflüssig. PV muss ohnehin nicht mehr gefördert werden - die Firma, die sich immer noch keine PV-Anlage für den Eigenbedarf auf das Dach stellt, hat den Zug der Zeit verpasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10