Forum: Wirtschaft
Forderung von Putin: Europa soll Gasrechnungen der Ukraine bezahlen
AP

Kreml-Chef Wladimir Putin will, dass die EU die Gas-Schulden der Ukraine gegenüber Russland übernimmt. Im Ernstfall wäre auch die Gasversorgung der EU gefährdet.

Seite 10 von 15
heltrskeltr 16.05.2014, 00:38
90. lol

ich hab nen Mobilfunk Vertrag, der regelt, dass ich 24 Monate 50% Rabatt auf die Grundgebühr erhalte. Ab Monat 25 zahle ich auch nicht mehr, werde einfach zurückbuchen lassen...immer diese kapitalistischen Geschäftemacher mit ihren Verträgen! Schlimm diese Gauner! Ach jo den Rundfunkbeitrag werde ich nicht bezahlen, habe nicht mal nen Vertrag unterschreibselt. Lügen und einseitige Propaganda hole ich mir lieber hier bei der SPON-Konkurrenz für lau.Freier Wettbewerb als Garant für den freien Markt :) Und an alle Trolle: Ich hoffe, ihr werdet für den Mist auch ordentlich bezahlt, sonst tut ihr mir leid ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 16.05.2014, 00:43
91. Sie kennen offenbar

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Ganz so ist es nicht, der Gaspreis wurde einseitig von Russland erhöht, weit über das Niveau, das andere Staaten für Erdgas bezahlen, das durch die Ukraine geleitet wird. Die Ukraine sollte vielleicht einfach die Transitgebüren für russisches Erdgas erhöhen, in der Summe auf das Niveau, um das Russland die Preise erhöht hat. Vielleicht sollte auch ukrainischer Weizen nun bevorzugt zu Bioethanol verarbeitet, statt nach Russland exportiert werden um den Bedarf nach fossilen Kraftstoffen zu senken. Russland die Einnahmeausfälle durch die Provokateure im Osten und die Besetzung der Krim zusätzlich in Rechnung zu stellen, wäre noch eine Option.

die Bedingungen des IWFs zur Kreditvergabe nicht. Unter der Prämisse, daß Rußland nicht mehr liefern würde - und da haben sich ja schon andere angeboten, aber keiner von denen würde dies weit
unter Marktpreis machen - müßten die Gaspreise um 50% erhöht werden, da sich der Staat nicht leisten könne, die Subventionen zu zahlen.

Lesen Sie meinen Beitrag Nr. 7 .

Putin bietet dennoch immer noch an, nachdem er sich zur Konfliktlösung nun zum zweiten Mal an die EU Staaten gewandt hat und ohne Antwort blieb:

>>Dennoch stehe Moskau für weitere Konsultationen offen und sei zu gemeinsamen Anstrengungen mit europäischen Ländern bereit, um die Situation im ukrainischen Gassektor und in der Wirtschaft zu stabilisieren. „Wir unsererseits hoffen darauf, dass die EU-Kommission im Dialog aktiver ist, um konkrete gerechte Entscheidungen zur Stabilisierung der Wirtschaft der Ukraine auszuarbeiten.“<<

Nun sagen Sie nur noch, Putin bemühe sich nicht um einen gewissen Ausgleich in der Situation, obwohl ständig von noch verschärfteren Sanktionen bedroht.

Die Gassubventionen der letzten Jahre für die Ukraine haben Rußland 35 MRD $ gekostet, kein Pappenstiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arawnblackheart 16.05.2014, 00:50
92. Russland ist kein zuverlässlicher Handelspartner...

und als solcher wird es Zeit das sich Europa nach alternativen orientiert. Das st die einzigst friedliche Lösung die dauerhaft eine Lösung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dimonxxx2 16.05.2014, 00:59
93. Ukraine brauchtGeld...

Ukraine bettelt bei RF wieder um 15 Mdr, die man Januk ausverhandelt hat, da die EUSA kein Geld gibt, sondern nur Versprechugen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anna_ 16.05.2014, 01:09
94. Kein Geld - kein Gas, das ist Marktwirtschaft

Das wird die Konsequenz sowohl für die Ukraine, als auch für Europa sein. Reden kann man viel, aber Gas für den Winter sollte man schon jetzt einpumpen. Europa hat keine 6 Monate, um zu warten, wie sich die Situation von selbst löst. Ukraine schiebt ihre Unzahlungsfähigkeit auf die EU und erpresst damit Moskau. Naja, wenn Europa die Faschisten in Kiew unterstützt, dann soll sich auch damit zufrieden stellen. Putin hat es nur gesagt, sonst nichts. Bekannt war es schon seit langem. Europa will Russland zwingen die Ukraine kostenlos mit Gas zu beliefern, aber die Ukraine weiterhin an sich ziehen und eigene Vorteile haben. Das wird wohl nicht klappen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 16.05.2014, 01:20
95. Wir haben doch

Zitat von Paul-Merlin
Die Vorstellung, dass die EU oder gar Deutschland allein die Gas-Schulden der Ukraine übernimmt sind abwegig. Spielt man diesen Gedanken durch, dann könnte Deutschland z. B. freudig die Energieschulden aller Länder dieser Welt übernehmen und wir Deutschen würden uns in der Rolle von Arbeitssklaven wiederfinden. Nein, jedes Land ist primär für seine eigenen Verpflichtungen verantwortlich, speziell die verantwortlichen Eliten (in der Ukraine damit vor allem die Oligarchen).
nichts eiligeres zu tun gehabt, als das EU Assoziierungsabkommen mit der Ukraine zu beschließen, sogar mit einer Übergangsregierung. Möglicherweise ein fataler Fehler. Denn die daraus rekrutierenden Folgen und Konsequenzen hätten bekannt sein müssen.
Eine Unterstützungssumme von 300 MRD $ steht im Raum, wie der IWF gestern feststellte.

Ebenso aktuell mit Georgien und Moldavien, alles ganz schnell angeleiert, alles sehr arme Länder, zu denen die Zollschranken fallen sollen, wie bei der Ukraine.

Bei der Ukraine hat man dies sogar erst einmal zeitlich beschränkt. Denn sollte man feststellen, daß ukrainische Waren - welche? vielleicht Weizen - den Markt überschwemmen, dann müsse das wieder reduziert werden.

Alles mit der heißen Nadel unüberlegt gestrickt, was uns noch in viele Verlegenheiten finanzieller Art bringen wird.

Aber der "Witz" ist, Rußland sagt jetzt: EU, nun gut, aber KEINE NATO, da machen wir nicht mit.

Wenn "man" wirklich good will hätte allerseits, dann würde "man" das Versäumte nachholen, nämlich aufeinander zuzugehen, besonders seitens des Westens und einen Interessensausgleich finden und schaffen wollen.

ABER:

Die Problematik wird uns alle noch auf längere Zeit beschäftigen. Denn letztlich ist die Ukraine zum heiklen Konfrontationsobjekt der USA via Rußland geworden.

Noch bringt sich Rußland gesprächsbereit ein, trotz aller Sanktionen, auch der angedachten, aber das Ganze kann auch total eskalieren.

Das ist, wie wenn zwei Erdplatten aufeinanderstoßen, dann gibt es heftigste Erdbebeben und Vulkanausbrüche. Wollen wir das???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max_rus 16.05.2014, 01:20
96. Jean P. v. Freyhein gestern, 22:24 Uhr

Man merkt sofort, das die wenigsten hier eine Ahnung vom Gasgeschäft haben. 1. Der Preis haben die Russen nich angehoben, die haben lediglich die Nachlässe gestrichen, den ersten für die Begleichung der Schulden für das Jahr 2013, der 2 für die Stationierung der Flotte. Der Preis im Vertrag ist an das Ölpreis gekoppelt, und wird Quartalsweise bestimmt. Den Vertrag hat übrigens Frau Timoschenko unterzeichnet, dafür sass Sie auch im Gefängnis!!!! also, wenn die gute Frau wieder raus ist und nicht schuldig ist, dann ist der Vertrag und der Preis absolut richtig! dann bitte schon zahlen!!! Oder Julia muss wieder rein)))

2. Der Transit durch die Unraine ist an den Preis gekoppelt, steigt der Preis, steigen auch die Durchleitungsgebühren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onlinematter 16.05.2014, 01:28
97. So kann es gehen

Protest der Vernunft
Zitat von PeterPaulPius
Das wäre ja wohl der Hammer! Die börsennotierte Gazprom erhöht einfach willkürlich den Preis und verschafft sich damit außerplanmäßige Erlöse, die wir Europäer bezahlen? Das sind dann direkt Erlöse, nicht etwa Umsatz! Wenn unsere Politiker das machen, gehe ich auf die Straße. Versprochen.
So simpel gestrickt ist die "willkürliche Preiserhöhung" nicht. Schofelig allerdings ist das Streichen des Krimrabatts. War es nicht absehbar, dass wenn wir die Ukraine ins EU-Boot holen (wollen) so oder so jede Menge finanzielles Abenteuer reingeholt wird? Wenn sich der von Ihnen angekündigte denkbare Protest gegen finanzielle Hilfe richten soll bevor die selbst überhaupt wissen was sie wollen und gegen eine EU-Eingliederung auf absehbare Zeit schlösse ich mich an.

So kann's gehen
Zitat von pressefreiheit2
Tja, da die EU und USA eine feindliche Übernahme der Ukraine durchgeführt haben, müssen sie wohl auch für deren Verbindlichkeiten haften...dumm gelaufen!
Anders kann man es schwerlich sehen.

Soll er das?
Zitat von Jean P. v. Freyhein
Putin sollte erst einmal seine besetzen Gebiete in Georgien, Moldawien und der Ukraine räumen und seine Provokateure abziehen. Dann wird es auch wieder mit der ukrainischen Wirtschaft. Europa hilft sicher gern, die Erdgasförderung auf der Krim anzukurbeln, die Russland besetzt hält.
Wenn das so wäre, muss man sich fragen, wieso das Land am Boden liegt und gespalten ist. Ereignisse wie das der Krim markieren nicht den Beginn, sondern die Folge einer vieljährigen Emtwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 16.05.2014, 01:33
98. Eine ausgewogene Sicht

Zitat von heidi1-preiss
Sogar Henry Kissinger hat die falsche Politik des Westens gegen Russland kritisiert. Er bestritt die weitverbreitete Idee, Präsident Putin hätte schon lange einen Konflikt in der Ukraine zu provozieren, geplant. Wir wissen durch die Aussage von Nuland, Washington hat die Krise von langer Hand vorbereitet und nicht Russland. Eine Dämonisierung Putins, sagte Kissinger, ist keine Politik. "Es ist der Versuch, die Abwesenheit von Politik zu rechtfertigen". So Henry Kissinger.
kommt ausgerechnet aus den USA - allerdings ist diese als ein Korrektiv zu betrachten, denn dort kursieren auch ganz andere Sichten, die ich nicht aufführen möchte - das ist der Beitrag:

http://www.washingtonpost.com/opinio...796_story.html

Solch einen wünschte ich mir auch in unseren Medien, unvoreingenommen differenziert.

Kissinger, nicht mehr im polit. Geschehen eingebunden, kann anders urteilen, als zu seiner aktiven Zeit, die wahrlich nicht rühmlich ist, aber hier hat er Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reativ 16.05.2014, 01:40
99.

Zitat von anatoly
Ich kenne das, ich hatte letztens auch lauter Sachen bei einem Elektrofachmarkt auf Ziel bestellt und will nicht dafür zahlen. Jetzt meinen die Schweine ich soll demnächst Vorkasse leisten, sonst wollen die nix mehr liefern. Asozial sowas.
Na Also, entweder 50% Rabatt, oder ich zahle Nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 15