Forum: Wirtschaft
Forderung von SPD-Vize Schwesig: Bund soll verstärkt als Vermieter auftreten
Gregor Fischer/DPA

Um die Mietsteigerungen in den Griff zu bekommen, empfiehlt SPD-Vize Manuela Schwesig dem Bund, Immobilien zu bauen. Das Bundesinnenministerium handelt bereits nach der Devise.

Seite 2 von 8
andregera 14.04.2019, 13:40
10. Ach die Frau Schwesig,

ausgerechnet die jetzt auch noch.
Wer steuert denn die Geschicke der Grossstädte seit Jahrzehnten hauptsächlich? Die SPD!
Anstatt die Milliarden in diese Fässer ohne Boden zu pumpen, wäre es nicht besser vorhandene Wohnungen und Häuser zu nutzen? Gibts nicht? Doch, gibts, in den ländlichen Regionen, den Kleinstädten, den Landkreisen. Dazu müssten halt die Milliarden in die Infrastruktur fließen. Straßen, Schienen, Schulen, Ärzte. Dann laufen die Massen auch nicht mehr in die Molochstädte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RudiRastlos2 14.04.2019, 13:42
11.

Warum fördert der Bund nicht einfach die Wirtschaft in Strukturschwachen Regionen (Land/Ost-Deutschland)... dort gibt es genug billigen Wohnraum. Damit wären so viele Probleme auf einmal gelöst, anstatt über Enteignung und Sozialen Wohnungsbau nachzudenken, welche beide am eigentlichen Problem dauerhaft(!) NICHTS ändern werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumburg 14.04.2019, 13:42
12. Staat baut teuer und langsam

Anstieg der Mieten ging deutlich sichtbar 2012 los. Der Staat bzw. die Bundesländer hätten längst handeln können.

1) Mehr Wohnraum in Ballungsräumen entsteht nur durch mehr Bauen, nicht Enteignung.
2) Bestandsmiete in Berlin ist immernoch 6,xx pro Qm kalt. Am Stadtrand sind es 5 EUR. Kein Gericht der Welt wird Enteignungen in Berlin zustimmen.
3) Degressive Abschreibung wie nach der Wende, dann brummt es am Bau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radius21 14.04.2019, 13:46
13. Sehr gut Habeck!

Habeck übernimmt die Führung und setzt sich an die Spitze der Bewegung. Die SPD zaudert, bleibt blöd und verliert weiter. Die Grünen und Linken haben strategisch naheliegend erkannt, das man für die Zuspitzung dieser unentbehrlichen Diskussion auch einmal eine Drohkulisse braucht, um politisch die Mieten im Zaum zu halten. Ein Wohnungstausch bei gleichbleibender Miete ist eine super Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeistiger 14.04.2019, 13:55
14. Länder, Kommunen und Wohnungsgenossenschaften

Es sollte wieder mehr Wohnungsbau durch Länder, Kommunen, und gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaften in Gang kommen. Es müssen nicht unbedingt nur Sozialwohnungen sein. Den Bund halte ich dafür eher für ungeeignet. Außer für den Eigenbedarf für seine Beschäftigten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
velbart 14.04.2019, 13:56
15. Wer

sich einmal genau ansieht, wie die Dinge laufen und die Dinge kosten, die durch den Staat verwaltet werden, sollte man schleunigst Abstand von diesen Ideen nehmen. Entweder es wird extrem teure oder die Wohnstätten verrotten binnen Jahresfrist. Das kann doch nun wirklich keiner leugnen. Egal, was der Staat anfasst, es geht nach hinten los, es wird nicht fertig und die Kosten gehen uns Unverschämte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesteiner 14.04.2019, 13:59
16. Weiß die Dame aus Meck-Pomm

eigentlich mit wieviel Billionen der deutsche Staat in der Kreide stehr???? Was soll dann dieser Vorschlag? Es gibt genug andere Maßnahmen, die die Kommunen und die Länder umsetzten könnten (z.B. brachliegende Baugrundstücke stärker besteuern; Industrieansiedlungen auf dem Land fördern...), um Wohnen wieder bezahlbar zu machen. Und noch eins: Sollte der Wirschaftsabschwung richtig durchschlagen werden sowieso viele Immobilien-Neubauten leer stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
om108 14.04.2019, 14:00
17. Das Gemaule und Gezeter über begangene Fehler in der Wohnungspolitik

der SPD in der Wohnungspolitik ist unkonstruktiv. Die CDU hatte sich mit ihren Wohnungskonzepten auch nicht besser, mieterfreundlicher und effizienter erwiesen. Ich finde es positiv zu bewerten, wenn Bewegung in die Wohnungsfrage kommt - auch durch Aussagen von SPD Vizin M. Schwesig. Es bleibt ja hofftentlich nicht nur bei den Aussagen. Rot-Rot-Grün könnten mit einer zukunftsweisenden nicht auf einer auf Gewinnmaximierung ausgelegten Wohnungsstrategie viel Land gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Röntgen 14.04.2019, 14:00
18. Das ist doch ein Schuss aus der Hüfte,

Enteignungen zur Lösung des Problems zu fordern. Ein wenig Nachdenken bringt schon an den Tag, dass heute im Immobilienbereich Renditen von vielleicht 4-6% erwirtschaftet werden. Es sind doch höchstens diese 4-6%, die bei einer Enteignung und anschließender Vermietung zum Selbstkostenpreis realisiert werden können. Das ist so gut wie nichts. Dagegen stehen - schon vom Gesetz her - horrende Entschädigungszahlungen für die die öffentliche Hand gar nicht die Mittel hätte. Und selbst wenn die strittigen Immobilien wieder in Händen der Stadt wären und man diese tatsächlich an die vielen Wartenden etwas billiger vermieten könnte, dann müsste man immer noch erst die bestehenden Mieter zu vielen Tausenden rauswerfen, damit auch Platz ist für die erfolgreichen Kämpfer an der Enteignungsfront. Ein bisschen Nachdenken kann nicht schaden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 14.04.2019, 14:01
19. Total weltfremde Positionen ...

... von Wohlstandspolitikern: Habeck meint, viele Ältere wohnen in viel zu grossen Wohnungen, die sollten sie lieber den Familien mit Kindern überlassen! Sind wir in China, oder in Nordkorea? Was erdreistet sich der Staat, Menschen vorzuschreiben, wie gross ihre Wohnung sein darf? Käfighaltung für Alte etwa? Habeck go home! Und Schwesig meint, der Bund müsste selber Vermieter sein. Ja super, ich bin Mieter beim Bund. Meine Wohnung wird von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben BIMA verwaltet. Die sind genauso schlimm wie die Vonovia und lassen keine Mieterhöhung aus. Schwesig go home!! Seehofer ist Bauminister - tut der was? Nichts zu bemerken. Seehofer, schleich dich! Diese ganze Bande von politischen Eierköpfen weiss leider überhaupt nichts vom Leben normaler Bürger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8