Forum: Wirtschaft
Fotoreportage über Athens Oberschicht: Krise? Welche Krise?
Alessandro Gandolfi/ Parallelozero

Breite Teile der griechischen Bevölkerung leiden unter der Wirtschaftskrise - für die Oberschicht hat sich hingegen kaum etwas geändert. Sie fröhnen nach wie vor dem süßen Leben. Eine Fotoreportage.

Seite 1 von 14
tennislehrer 19.08.2015, 10:58
1. Die Leidtragenden

dieser Krisen ist doch immer die Unterschicht. Hier in Deutschland ist es nicht anders. Das ist auch der Grund, warum die Bonzen wie Merkel mit wehenden Fahnen einem erneuten Hilfspaket für Griechenland zustimmten - sie wird niemals finanziell etwas merken. Schäfchen im Trockenen

Beitrag melden
rickmarten 19.08.2015, 11:02
2. Krise?

Fragt man nach der Krise, kann man lachend Antworten bekommen wie "Ja, bei meinem Nachbarn" oder "Krise? Klar, Whisky eben ohne Eis".

Beitrag melden
experiencedsailor 19.08.2015, 11:05
3. Und das schöne ist:

Das neue Hilfspaket kommt genau diesen Leute wieder zu Gute, bis es aufgebraucht ist, und Athen nach Nachschub bimmelt. Auf der Speisekarte steht: "EURO satt" für ein paar Reförmchen.

Beitrag melden
andreu66 19.08.2015, 11:07
4. Merkel, Rajoy, Tsipras etc.

finden es aber wesentlich einfacher deutsche Arbeitnehmer zahlen zu lassen als griechische, spanische, portugiesische Reiche. Wenn die nicht sowieso schon offiziell mit Erstwohnsitz in London wohnen, da zahlt man als Ausländer auf Auslandseinkünfte fast keine Steuern.

Beitrag melden
toxic 19.08.2015, 11:07
5. ...

Griechenland und Deutschland haben eben mehr gemein, als manche denken.

Beitrag melden
ralf-spindler 19.08.2015, 11:10
6. Das ist ...

... in Griechenland nicht anders als hier.
Die Normalos knechten und sind froh, wenn sie
über den Monat kommen.
Für Bonzen und Neureiche gilt "business as usual",
gelegentlich garniert mit Sonntagsreden, in denen
mehr Arbeit, weniger Anspruchsdenken und
Verzicht auf alles mögliche gefordert wird
(natürlich nur die anderen).
Ich glaube nicht, dass sich die "Oberschicht" weder in
Deutschland noch in Griechenland einen Kopf
über die Probleme und Sorgen der Restbevölkerung
machen.
Warum auch, ist doch alles bestens !!

Beitrag melden
brigi1951 19.08.2015, 11:12
7. Was soll so ein Artikel?

Das ist doch auch in Deutschland nicht anders....

Beitrag melden
werder11 19.08.2015, 11:12
8. lobbyisten

bereits bei eintritt hatten schröder/eichel ignoriert, daß griechenland nicht rein darf - nun muß die bevölkerung bluten und die "eliten" - wie überall - werden verschont - die wirtschaft und politik vergessen wohl, daß arme bürger nichts mehr kaufen können - wollen sie dann von sich selbst leben?

Beitrag melden
wiebitte 19.08.2015, 11:13
9. was

will uns dieser Artikel sagen? Das in Griechenland doch alles genauso läuft, wie im Rest von Europa? Es grenzt schon an Lächerlichkeit, was von den Griechen verlangt wird, was nirgendwo in Angriff genommen wird, geschweige denn gelingt.

Gehen wir doch mal mit gutem Beispiel voran und besteuern endlich diejenigen angemessen, die in den letzten, gar Krisenjahren ordentlich dazuverdient haben.

Wie viele Menschen leben bei uns inzwischen in Armut, waren es 12 Millionen? Und die Reichen werden immer reicher, genau wie in Griechenland - kein griechisches Problem!

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!