Forum: Wirtschaft
Fotoreportage über Steueroasen: Ducati unter Palmen
Paolo Woods & Gabriele Galimberti/ INSTITUTE

32 Billionen Dollar lagern in den Steueroasen dieser Welt. Die Fotografen Paolo Woods und Gabriele Galimberti bereisten sie zwei Jahre lang - und dokumentierten seltsam freudlosen Überfluss. Eine Fotoreportage.

Seite 5 von 10
spontanistin 31.07.2015, 19:43
40. God save the Queen

Schon recht auffällig wie viele Oasen im Besitz der engl. Krone sind!? Um die Perversion zu steigern, finanziert der Steuerzahler auch noch zusätzlich die Apanagen der Hofschranzen - zusätzlich zu deren Einkünften aus den Steueroasen! Jetzt wird aber auch endlich verständlich, warum diese Blaublüter (berechtigt) von oben auf's dumme Volk herabschauen und der Ürinz permanent arrogante Sprüche absondert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fitzefatz 31.07.2015, 19:44
41. Neid und so

Ich hab noch nie erlebt, dass einer derjenigen, die aufgrund solcher Artikel sofort mit der "Solzialneid"-keule rumspritzen, auch nur einmal erläutert hat, worin den das Erstrebenswerte an solch einer gesellschaftlichen Entwicklung liegt.
Man darf IMHO ruhig "neidisch" sein ob dieses krassen Überflusses, weil es schlicht und ergreifend zu keiner besseren Gesellschaft führt und dieser Reichtum auch selteeenst in irgendeiner Relation zur eigenen Leistung dieser Personen steht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adrianstein 31.07.2015, 19:59
42. Das Asyl des verfolgten Großreichtums

Es ist ein deutliches Mißbehagen oder fast Verzweifelns , wenn man die verarmten Menschenmeuten aus Syrien , Mali und dem Jemen sieht. die ihre Sicherheit und Heimat verloren haben....
Und dann ein Bericht von zahlenmäßig Wenigen, die ihre ungesund schweren Einkommenstankern über die Weltmeere steuern wollen.
Das System, was beide Gruppen hervorbringt, kann wohl nicht mehr lange weiterdrehen.
Nur , welche Unwucht der sozialen Balance und der Überbevölkerung gilt dann ????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frowin 31.07.2015, 20:10
43.

Ganz besonders sieht man hier an den Kommentaren mal wieder die Toleranz der Menschen. Wer in Monaco lebt wird als dumm bezeichnet, wer ein Appartement in einer nicht freiläufigen stadt wählt sowieso. Schonmal daran gedacht dass andere Menschen andere Lebensstile bevorzugen? Ich konnte noch nie nachvollziehen was alle mit ihren blöden Gärten, am besten noch irgendwo auf dem Land, wollen. Das reizt mich nicht, da möchte ich nicht mal vergraben sein. Der Traum ist für mich ein schönes moderndes Penthouse in einer Weltstadt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agztse 31.07.2015, 20:33
44.

Zitat von crunchy_frog
Jeder der mal in Monaco war kennt das: steinreiche Menschen leben in kleinen Hochhausappartments in einem Ort mit geradezu bedrückender Enge, dass selbst Arbeiterviertel im Ruhrgebiet wie Urlaubsorte dagegen wirken. Man kann keine 200 Meter geradeaus joggen, die Ferraris darf man mit maximal 50km/h bewegen, niemand hat auch nur einen winzigen Garten als Refugium, die eigentliche Heimat haben alle aufgegeben. Und das alles nur, damit von den unzähligen Millionen nicht ein paar abgegeben müssen. Mir tun die leid, das sind wirklich arme Menschen.
Ach glauben Sie mir, in Monaco lässt sich eine Menge Spass haben. Klar können Sie in der Stadt nur 50 fahren, das ist auch richtig so, ist ja in jeder Stadt so. Aber schon auf der herrlichen Küstenpiste nach Beaulieu-sur-Mer können Sie so richtig Kante geben. Bei Eze, gleich unten an der Küstenstrasse, gibt es dieses wundervolle Restaurant. Klein, gar nicht "posh"; aber familiengeführt und super Küche. Dann fahren Sie nach Antibes, zum Wochenmarkt. Nehmen Sie da aber besser die Autobahn, zum einen können Sie da mit dem Ferrari noch mehr Kante geben und zum zweiten umgehen Sie den Stadtverkehr durch Nizza. Den Abend ausklingen lassen Sie dann daheim in Monaco, zuerst beim Cocktail im Hotel de Paris und danach natürlich im Jimmy'z. So lässt es sich leben, wissen Sie? Sie müssen nicht im Hochhausappartment hocken, den ganzen Tag. Sagen Sie mir bescheid wenn Sie mal wieder in der Gegend sind, gelle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dogbert 31.07.2015, 21:20
45. Peinlich

Zitat von vanilla3
Soso, die Ducati 848 gehört zu den schnellsten Motorrädern der Welt. Würde bedeuten jeder 3er BMW zählt zu den schnellsten Autos dieser Welt... Mal ehrlich, überlegt man sich bei SPON noch was geschrieben wird?! Die 848 zählte von Ende 2007 bis 3013, bei einem Preis von ca. 14.000 Euro Liste, mit Sicherheit nicht zu den exklusivsten Motorrädern. Und mit 134 PS auch weit entfernt von den schnellsten. ;-)
vor allem poliert der gute Mann da eine Vollverkleidung, die 848 ist ein naked bike.
Sollte sich, unter Berücksichtigung des Geltungswillens solcher Leute, also, wenn überhaupt Ducati, um eine Panigale R handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agztse 31.07.2015, 21:29
46.

Zitat von Dogbert
vor allem poliert der gute Mann da eine Vollverkleidung, die 848 ist ein naked bike. Sollte sich, unter Berücksichtigung des Geltungswillens solcher Leute, also, wenn überhaupt Ducati, um eine Panigale R handeln.
Die 848 ist doch kein naked Bike Mensch! Googeln Sie das doch einfach mal. Sie verwechseln das mit der Monster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerz 31.07.2015, 22:14
47. Bedingt richtig!

Zitat von bombobabier
Man kann den Superreichen nicht vorwerfen, dass sie legale Steuervermeidung nutzen. Das würde jeder andere auch tun. Auf die Anklagebank (und hinter Gitter) gehören Politiker und Staasführungen, die solche Steuerparadiese für Großverdiener errichten - natürlich nicht ohne eigenen Nutzen. Leider haben sich die Politiker und Parlamentarier in aller Welt per Gesetz selbst grundsätzlich schon exkulpiert.
Ich kann Ihnen leider nur bedingt zustimmen: Zweifellos ist es im menschlichen Wesen verankert, dass es versucht, sich bietende Vorteile zu seinen Gunsten zu nutzen. Entscheidend ist jedoch der Punkt, an dem diese menschliche Schwäche in Gier umschlägt und insofern trifft diese Nutzniesser mindestens dieselbe Schuld wie die Steuerparadiese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sverris 31.07.2015, 22:27
48. Kann mal jemand

Herrn Schäuble wecken? Er macht immer auf Saubermann, aber es passiert in Sachen Steuertricks so gut wie nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 31.07.2015, 22:47
49.

Zitat von eckawol
Panama ist schon lange keine Steueroase mehr. Es ist von der internationalen Listen der Steueroasen genommen worden.
Aus dieser Liste der internationalen Steueroasen tauchen Luxemburg und die Schweiz auch nicht auf

Und das sind die beiden schlimmsten Oasen dieses Planeten

Warum tauchen diese nicht auf:
Weil man nur dann als Steueroase gilt, wenn man nicht irgendwelchen unterirdischen Kleinsten Nenner der OECD nicht erfüllt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10