Forum: Wirtschaft
Frankiervorschriften der Post: Willkommen in der Markenwelt!
DPA

Wann wird aus einer Büchersendung mit Widmung ein Brief? Und wieviel Porto gehört auf eine Wagner-Partitur? Was für Rekruten die Nachtmärsche mit Gepäck, das sind für Bürokräfte die Frankiervorschriften der Deutschen Post: Bewährungsproben.

Seite 6 von 6
themistokles 09.07.2013, 12:24
50.

Zitat von sirius08/15
Das ist doch Ihre Schuld wenn Sie die überzähligen Marken nicht für Ihre nächste Sendung benutzen. Leider scheint sich heutzutage die Angewohnheit durchzusetzen lieber über andere zu meckern als sich an die eigene Nase zufassen.
Wissen Sie, was ich mit den Marken mache? Kennen Sie mich? Wenn Sie beide Fragen mit "Nein" beantworten müssen und nichts sachliches beizutragen haben, lassen Sie die persönlichen Angriffe!

Es ist ein Unding, dass man bei Automaten kein Rückgeld bekommt, sondern nur Marken. Noch dazu in einer Stückelung, mit der man fast nie etwas anfangen kann. Selbst der Fahrscheinautomat an der hinterletzten, versieften Haltestelle gibt Rückgeld. Die hastig in den Geldbeutel gesteckten Marken gehen meistens kapputt und fliegen beim nächsten Geldbeutelausmisten weg. Und genau damit spekuliert die Post.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
username987 09.07.2013, 12:26
51. post

post=Personal Ohne Sinnvolle Tätigkeit
der "kunde" kann es dann ausbaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 09.07.2013, 12:34
52. Am deutschen Wesen

Am deutschen Wesen soll - muss - wird die Welt genesen. Wer diesen köstlichen Beitrag gelesen und darüber gelacht hat, wird nichts mehr zu lachen haben, wenn er die in Deutschland geltenden steuerrechtlichen Vorschriften liest. Unentwirrbar, gut für Steuervermeider. Na, sag ich doch: Daran wird die Welt genesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 09.07.2013, 12:35
53.

Zitat von moistvonlipwik
Das hat seinen Grund: die Automaten wurden mit falschen Münzen gefüttert, mit denen 1 Cent Briefmarken gekauft und der Restbetrag vereinnahmt wurde.
Das gleiche Problem, wie bei anderen Automaten, die Münzen nehmen auch. Aber anstatt sich hier Gedanken zu machen, lädt man das "Problem" auf den Kunden ab. Wenn ich Marken für einen Brief haben will, dann will ich auch nur Marken für diesen Brief bezahlen. Und nicht auch noch Marken für einen Brief, den ich vielleicht mal in 6 Monaten schreiben werde. Oder 12, oder auch gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 09.07.2013, 13:13
54. .

Zitat von sysop
Wann wird aus einer Büchersendung mit Widmung ein Brief? Und wieviel Porto gehört auf eine Wagner-Partitur? Was für Rekruten die Nachtmärsche mit Gepäck, das sind für Bürokräfte die Frankiervorschriften der Deutschen Post: Bewährungsproben.
Wo ist das Problem? In den all den Jahren konnte ich die Regeln der gelben Pest bisher besser zitieren als so manche dieser neumodischen Filialnachfolger-Postshop-Voll*...
Was auch keine Kunst ist, Angestellte mit Niedriglohn sind mit Lesen UND Verstehen halt öfter überfordert.

Ok, ich muss dazusagen daß ich/wir seit unserer Zeit beim gelben Riesen ein Faible für die Feinheiten haben (mein damaliger Kollege und ich)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 09.07.2013, 13:35
55. Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Zitat von LH526
Mein nachfolgender Einschub, es könne doch nicht meine Aufgabe sein, ihr den Tarifdschungel von Post und DHL zu erklären konterte sie mit einem fordernden Augenbrauenaufschlag. Die rechthaberische Weigerung der Annahme konnte ich somit nur durch hastiges Blättern im....
Teilweise kann man es den Leuten in ihren eigenen Unterlagen vorlesen und sie kapieren es nicht (gewollt?).
Einfaches Beispiel: Wertbrief international. Grossbrief und Maxibrief unterscheiden sich international nur im Gewicht, nicht in den Maßen. Die Schlitze in der gelben Schablone beziehen sich auf nationale Sendungen. Steht in dem Handbuch dazu auch drin. Keine Chance trotz Mund fusselig reden. Woanders hingegangen, völlig ohne Diskussion funktioniert.

Man kann eben heute nicht mehr überall erwarten daß Leute lesen können nur weil sie Postsendungen bearbeiten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 09.07.2013, 13:50
56. Bitte geben Sie keinen Titel für den Beitrag an!

Zitat von spon-1178394816883
Muss sich fehlenden Durchblick vorhalten lassen und dann dokumentiert ihr Chef hier auch noch öffentlich, dass er keine Ahnung hat. "Wie oft muss ich dir noch erklären, dass die Flächenabmessungen des Kompaktbriefs - Länge 100-235 mm, Breite 70-145 mm - zwar identisch mit jenen des Großbriefs sind, die vorschriftsmäßige Höhe des Kompaktbriefes jedoch maximal 10 mm beträgt. Dieser hat aber locker 15 mm. Ergo Großbrief." Am Besten gar nicht mehr, weil der Kompaktbrief die selbe Fläche hat wie ein Standardbrief.
Nö.
Standard: L[140-235]/B[90-125]
Kompakt: L[100-235]/B[70-125]
Ein Kompaktbrief kann also eine kleinere Fläche haben als ein Standardbrief - muss allerdings nicht.

Zitat von
Alles was größer ist, wird automatisch Großbrief, egal wie dünn.
Um die Fläche ging es ja auch gar nicht im Artikel. Und bei der Dicke stimmt auch: bis 5mm Standard, bis 10mm Kompakt, darüber Großbrief oder Maxibrief (national).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winfield06 09.07.2013, 18:47
57. noch

Zitat von sun.warrior
... Spiegel-Online? Nach Agnes die 4. hatte ich schon keinen Bock mehr gehabt, weiterzulesen. Gibt es irgendwo eine Zusammenfassung? Irrenhaus!
nicht kapiert?
Tom Königs Kolummen sind nun mal ein Abstrakt der Realität.
Selten lustig, greifen Sie doch immer wieder ein Stück Absurdistan auf.
Was die Portoregeln der Post/DHL angeht kann man sich wirklich manchmal die Haare raufen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpanne 09.07.2013, 22:05
58. Liebe Freunde

Das mit der Kalkulation ist gar nicht so einfach. Je mehr Produkte es gibt umso mehr geht die Übersicht flöten. Die Auswertungen für die Produkte sind langsam und schäbig, niemand wird jemals eine perfekte Kalkulation machen können. Also schätzt mal eure Kosten nutzen ab für die zwei Briefe im Jahr (ja ich habe Email) die ich verschicke und dann wägt ab inwiefern es sich lohnt tiefer einzusteigen. Das Leben ist kein Ponyhof

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlangenlederschuh 10.07.2013, 18:57
59. Widerstand ist zwecklos

Für uns, die wir alle vogonisch von Kindesbeinen auf gelernt haben, sind die Frankiervorschriften der Deutschen Post doch ein Klacks. Kein Grund zur Panik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6