Forum: Wirtschaft
Frankreich: Total plant Deal mit russischem Ölkonzern
AFP

Der Zeitpunkt ist pikant: Der französische Ölkonzern Total ist laut "Financial Times" in Gesprächen mit dem russischen Wettbewerber Lukoil - trotz Krim-Krise und Sanktionen des Westens. Beide Konzerne verhandeln über eine gemeinsame Förderung von Schieferöl in Westsibirien.

Seite 2 von 5
dean_reed 28.03.2014, 08:46
10. Total

Wo kann man in Deutschland bei Total tanken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
räbbi 28.03.2014, 08:57
11.

Natürlich...nur die Deutschen können so dämlich sein, sich von amerikanischem/kanadischen Öl/Gas abhängig zu machen, wenn es in Russland praktisch vor der Haustür liegt.

Die Franzosen verfolgen, wie immer, erstmal französische Interessen bzw. Total nur das Interesse seiner Aktionäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat78 28.03.2014, 08:59
12. Gerechter Handel bringt Wohlstand, Krieg nur Elend

Ein Geschichtsprofessor hat mir mal gesagt, Kaufleute sind die friedlichsten Menschen, denn Krieg stört den Handel. Im Prinzip ist das so. Nur haben die USA eine andere Auffassung vom Handel. Erst ein Land zerstören bis es am Boden liegt,und dann mit Hilfe von Erpressung Geschäfte aufzwingen. Genauso ist es mit der Finanzwirtschaft. In regelmäßigen Zeitabständen wird eine große Krise benötigt, und die Verhältnisse werden neu gemischt. Sowohl Krieg als auch Wirtschaftskrise treffen immer den kleinen Mann am schlimmsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
triqua 28.03.2014, 08:59
13.

Ob Siemens, Total oder ... Mal Klartext: Von unser heuchlerischen Politikerkaste lasse ich mir auch nicht in die Geschäfte reden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jerome E. Gruber 28.03.2014, 08:59
14.

Alle Parteien sollten sich dafür einsetzen, dass Fracking nirgendwo eingesetzt wird. Das vorsätzliche Verseuchen des immer wertvolleren Trinkwassers, das von verantwortungslosen Politikern entkriminalisiert wird, ist eine große Gefahr für die Gesundheit der Menschen und spielt den Wasser-Abfüllkonzernen, die an Verknappung interessiert sind, aber wie eine bekannte Getränke Marke sich gar nicht erklären können, wie sie mit dem Abgraben von Grundwasser Menschen ihr freies Trinkwasser nehmen, können sich Fracking-Firmen nicht erklären, wieso in den USA in Fracking-Gebieten Wasser aus dem Wasserhahn angezündet werden kann. Eine weitere hässliche Fratze des Raubtier- und Ausbeutugs-Kapitalismus. Im ORF: http://orf.at/stories/2074204/2052940/

Aber der Satz scheint sich zu bewahrheiten, weil sich der Mensch die Erde untertan machen will und die Konzerne die Menschen: "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann."

Alle Menschen in Europa sollten sich gegen Fracking verbünden.
Auch im Freihandelsabkommen mit den amerikanischen Abhörfreunden, das sowieso nie abgeschlossen werden sollte, weil es den Firmen Freibriefe ausstellt, darf Fracking nicht durch die Hintertür erlaubt werden.

Die Menschen sollten ernsthaft beginnen, gegenüber Firmen Kunden-Sanktionen durchzuführen, die ihnen übel mitspielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KommenTatort 28.03.2014, 09:05
15. Total ignorant

Zitat von sysop
Der Zeitpunkt ist pikant: Der französische Ölkonzern Total ist laut "Financial Times" in Gesprächen mit dem russischen Wettbewerber Lukoil - trotz Krim-Krise und Sanktionen des Westens. Beide Konzerne verhandeln über eine gemeinsame Förderung von Schieferöl in Westsibirien.
Keiner sollte davon überrascht sein.

Zu Zeiten der schlimmsten Diktatur in Burma, als die EU seit Jahren Sanktionen verhängt hatte wegen der fortgehenden Morde und Menschenrechtsverletzungen durch die Militärdiktatur und Investitionen im Land untersagt waren, hat Total mal eben eine off-shore Gasförderung an der Küste vor Tavoy gebaut sowie eine Pipeline durch den Regenwald nach Thailand, damit das Regime das Gas auch schön teuer verkaufen kann um seine Rüstungsverträge mit China bezahlen zu können, um den Bürgerkrieg gegen das eigene Volk weiterführen zu können. Das hat interessanterweise in Frankreich und der EU niemanden gestört. Ist ja nur ein Staatskonzern... Auch die Tatsache, dass die Erdarbeiten und Rodung des Waldes mit erzwungener unbezahlter Arbeit durchgeführt wurden hat niemanden gestört.

Warum sollte sich dann jetzt jemand an einer Kooperation Total's mit einer russischen Firma stören? Das ist ja momentan noch nicht einmal mit formellen Sanktionen belegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holle61 28.03.2014, 09:08
16. na und

Gefällt mir, das sich noch ehrliche Geschäftsmänner finden und der abstrusen Blockadepolitik der EU Paroli bieten. Letztendlich wird sich die EU nur ins eigene Fleisch schneiden. War selbst in der letzten Woche in St . Petersburg als Tourist und muss nach Small Talk mit Russen sagen ,sie sind begeistert von Putin und was der besoffene Chruschtschow verschenkt wurde wieder nach Hause geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si-ar 28.03.2014, 09:22
17.

Zitat von petro23
Anti-Fracking Community, wo seid ihr? Schon jemand wach? Oder ist die Umwelt in Sibirien etwa weniger schützenswert? Ich vermute eher, dass man hierzulande etwas überdreht.
Sie sollten mal eine Landkarte zur Hand nehmen. Sibirien ist riesig und kaum besiedelt, wenn dort diese Technologie angewandt wird und es zu Umweltschäden kommt, sind nicht gleich mal Millionen von Menschen betroffen. Das macht diese Technologie allerdings nicht besser.
Ich wüsste gerne wie Sie reagieren würden, wenn Fracking in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft betrieben würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Artgarfunkel 28.03.2014, 09:29
18.

Zitat von petro23
Anti-Fracking Community, wo seid ihr? Schon jemand wach? Oder ist die Umwelt in Sibirien etwa weniger schützenswert? Ich vermute eher, dass man hierzulande etwas überdreht.
Wo steht im Artikel etwas von "Fracking"?
Ölschiefer kann, je nach Lagerstätte, durchaus auch im Tagebau ausgebeutet werden, ähnlich der Ölsände in Kanada.
Und ja: die Umweltproblematik in Kanada ist ausreichend dokumentiert:
sterbende Wälder, verseuchte Flüsse und Grundwasser.
Bedienen Sie mal eine Suchmaschine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinung2013 28.03.2014, 09:37
19.

aber über den deutschen Manager, Kaeser, herziehen.
Wie weit muss man denn in einem Elfenbeinturm veschanzt sein, um überhaupt kein Gespür für das Volk, das Land zu haben? Welch unglaubliche Arroganz legen doch die Eurokraten und besonders unser Kanzlerin an den Tag. Bei Merkel kann ich mir das nur damit erklären, wie sie aufgewachsen ist. In der DDR war der Russe immer ein Feindbild. Und unsere Kanzlerin wuchs da auf und wurde da geprägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5