Forum: Wirtschaft
Freihandelsabkommen von EU und USA: Jeder zweite Deutsche findet TTIP gut
DPA

Chlorhühnchen. Immer wieder Chlorhühnchen. So sehr sich die Debatte um das vermeintliche Schauerprodukt aus den USA auch kreist: Die Deutschen reagieren gelassen auf das geplante transatlantische Handeslabkommen. Noch.

Seite 1 von 45
doofbacke 31.10.2014, 06:11
1. kenne niemanden....

ich kenne niemanden, der ttip gut findet. ich frage mich auch, wie man sich eine Meinung bilden kann, da die Verhandlungen ja im Gebeimen stattfinden. Gerade deshalb kann man ja icht dafür sein. Wie ist es denn den anderen Ländern ergangen, die so ein A kommen mit den USA geschlossen haben?

Beitrag melden
prometherion 31.10.2014, 06:18
2. Resignation

Der durchschnittliche Deutsche reagiert nicht "entspannt" auf das TTIP,es ist ihm schlicht und ergreifend egal.Ebenso Konflikte mit Weltkriegspotential. Sei es aus Bequemlichkeit,Desinteresse oder schlicht Ignoranz - alles ist weit weg und man kann eh nichts dran ändern. DA liegt das wahre Problem.

Beitrag melden
petitbonhomme 31.10.2014, 06:20
3. Ttip

Nichts dagegen, aber den Vertrag rechzeitig dem Volk offen legen. Die Reichen haben mit diesem Abkommen sicher kein Problem, die Zeche zahlt der Normal Bürger.

Beitrag melden
claudiusoptimus 31.10.2014, 06:28
4.

Und jeder erste davon, ist völlig ahnungslos

Beitrag melden
mischamai 31.10.2014, 07:01
5. Absolut falsch

Wie kann man das wirkliche Ergebnis so verfälschen?Beobachtet man die Medien so stellt man schnell fest dass die Bevölkerung zu über 90 % dieses Abkommen ablehnen.Gerade gebildete Bürger mit hohem Einkommen wissen die Gefahren.Nicht das blöde Chlorhünchen,sondern der Totalverlust europäischer Souveränität steht auf dem Spiel.Schiedsgerichte die unseren Standart den wir über Jahre erreicht haben wird aufs Spiel gesetzt.Vattenfall wartet schon um gegen den Atomausstieg vor solchen Geri

Beitrag melden
chrutchfield 31.10.2014, 07:01
6. Gut 1000 Befragte....

...haben sich geäussert. Wieviele Leute
davon haben sich wohl vorher ernsthaft mit dem Thema
beschäftigt?
Umfragen zu irgend einem Thema glaube ich schon lange nicht mehr. Das gewünschte Ergebnis kann schon in einer geschickten Fragestellung verborgen sein. Wenn man dem Volk erzählt "Alles wird besser" sagt es auch zu allem ja.

Beitrag melden
franzfranz 31.10.2014, 07:01
7. können firmen staaten verklagen?

freihandel und warenaustausch, ein hehres ziel fuer den globalen warenaustausch. aber ein klagerecht vor willkürlichen schiedsgerichten außerqalb der legitimation durch den souverän des staates? das kann niemand gut heissen.

Beitrag melden
Blaumilchvor 31.10.2014, 07:02
8. Als gehe es nur um Chlorhühnchen

...die Hühnchen sind nicht das Problem! Die Denke des Durchschnittsmichels aber bedenklich! Ich bin davon überzeugt das diese Mitbürger nicht den Hauch einer Ahnung haben was TTIP wirklich für uns bedeutet. Was wissen wir schon! Blinde segnen den Weg ab den sie gar nicht kennen! Die meißten Verhandlungen unter stregnster Geheimhaltung! Die Karten werden nicht vollständig aufgedeckt und welche Gründe das hat wissen nur unsere Politiker! Man kann stolz sein auf dieses Land und seine Bürger -sie lieben diese Art Demokratie!

Beitrag melden
Machmal Hin 31.10.2014, 07:03
9. Das liegt an dem irreführenden Namen

Hat sich gestern ja auch bei der Maut gezeigt. Die Maut ist ein Vorwand großflächig Kennzeichenscanner einzuführen. Und so ist TTIP ein Vorwand die Grundrechte einzuschränken. Das geht dann so: Grundgesetz Artikel xx kollidiert mit Gesetz YY aus dem Ausland und muss abgeschafft werden weil das Schiedsgericht die Deutschen sonst zu einer Milliardenstrafe verdonnert.

Beitrag melden
Seite 1 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!