Forum: Wirtschaft
Friedrich Merz und seine Wirtschaftsposten: Warum Geldverdienen in Deutschland ein Ma
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Ist Friedrich Merz wirklich der Abgesandte des bösen US-Finanzkapitalismus? Wenn Politiker mal Geld in der Wirtschaft verdient haben, macht das viele Deutsche automatisch misstrauisch. Dabei ist das völlig ungerecht.

Seite 35 von 42
sponjo 04.11.2018, 19:43
340. Geld verdienen ist kein Problem

aber hier wird ja nicht verdient sondern Geld gemacht. Diese Leute erwirtschaften keinen adäquaten Gegenwert für ihre Bezüge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toca 04.11.2018, 21:33
341. Anknüpfungspunkt ok, Rest daneben

Nicht nur für Wut auf Berufspolitiker sind die USA ein Beispiel. Auch für wirtschaftlich erfolgreiche Menschen, welche ihre Wirtschaftsinteressen zu eng mit ihren politischen Ämtern verknüpfen und nicht der Bevölkerung dienen. Eine Skepsis in diesem Bereich ist nicht platt und typisch deutsch sondern angebracht und hilft möglicherweise bessere Zustände für alle zu schaffen.

Ergänzend sei gesagt, alle Skeptiker platt und typisch deutsch zu nennen ist auch eine anmaßende Pauschalkritik. Außerdem ist es nicht förderlich, anstatt auf die Gefühle einer Gruppe einzugehen, diesen Menschen zu erklären, dass diese Gefühle platt, dumm und lächerlich sind. Das hilft in jeder gesellschaftlichen aber auch partnerschaftlichen Debatte überhaupt nicht. Ich würde sogar sagen, wenn Ostdeutsche uns vorwerfen arrogant und belehrend zu sein, meinen sie Artikel wie diesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasselblad 05.11.2018, 23:21
342. @rudi_ralala

Wer behauptet, dass die Steuern in Dänemark niedriger sind, habe ich das irgendwo geschrieben? Sie sind im Gegenteil vielfach sogar höher. Was hier allerdings deutlich niedriger ausgeprägt ist als in Deutschland ist die Neidgesellschaft, man muss sich nicht dafür rechtfertigen, ggf. mehr zu verdienen als der Durchschnitt und wird auch nicht miesepetrig angeprangert, wenn andere (Mitarbeiter) das eigene (unternehmerische) Einkommen erwirtschaften, wofür man selber wiederum das komplette unternehmerische Risiko trägt. Also was genau bezwecken Sie mit Ihrer sachlich falschen Antwort, außer der Beweisführung für genau diese kleinkarierte, typisch deutsche Besserwisserei, deretwegen ich keine Lust mehr auf Deutschland hatte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Doc Holmes 05.11.2018, 00:50
343. Nachweis

Zitat von MatthiasPetersbach
Im gegenzug: Wie wollen Sie beurteilen, ob die Leistung des Herrn Merz nicht von jedem anderen Normalintelligenten mit Arbeitswillen zu leisten wäre? Für einen Bruchteil des Gehaltes? DER Beweis steht noch aus und wird wohl wegen Abgeschottetsein der Klassen auch nicht geführt werden können.
Ich bin völlig bei Ihnen, dass es sehr viele Fäll von inkompetenten Menschen gibt, deren Unfähigkeit nicht rechtzeitig entdeckt wurde. Das gilt allerdings für alle Ebenen und Tätigkeiten.

Das jedermann jeden beliebigen Beruf ausüben kann, wie sie es oben andeuten, ist ja wohl etwas weit gesprungen. Hier unterschätzen sie wahrscheinlich die Komplexität der Tätigkeit eines Aufsichtsrates.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-dirk 05.11.2018, 06:12
344.

Zitat von hasselblad
... Bloß, bedeutet das, dass Menschen, die in dieser Industrie arbeiten, schlechtere Menschen sind als Sie oder ich, und weniger geeignet für ein politisches Amt als zB. ein Anwalt, Bauerngewerkschafter oder Lehrer? ...
Ein Anwalt der in seiner Kanzlei Leute unterstützt, die es allen Ernstes als legitim ansehen etwas nicht gezahltes ZURÜCK zu fordern.
Niemand käme auf die Idee vom Nachbarn das nicht geliehene Auto oder die Bohrmaschine ZURÜCK zu fordern, aber bei Steuern soll es legitim sein?
Weil in dem Gesetz nicht explizit drinsteht, das ZURÜCK fordern dieser nicht gezahlten Steuer nicht geht. Klar, die Poitik ist schuld, wenn sie solche Gesetze... aber halt war nicht der Herr Anwalt, von dem wir hier reden, Mitglied des Bundestages als diese Gesetzte gemacht wurden? War er da schon Fraktionsvorsitzender?

Entschuldige, aber jemand der solche Praktiken verteidigt ist in meinen Augen völlig ungeeignet für eine führende Position in der Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmut_heinrich 05.11.2018, 06:41
345. Nein

Es kommt darauf an, dass das Verhältnis von geleisteter Arbeit und Einkommen fair und gerechtfertigt ist. Ebenso: Niemand versteht, wenn jemand Scheisse baut, dafür fürstlich entlohnt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patrik74 05.11.2018, 06:57
346. Naivität oder Ignoranz?

Zitat von hellmut1
Aus dem Rennen um das Kanzleramt genommen wurde er von Thomas Walde bei einem Interview im Fernsehen. Thema waren die Einnahmen Steinbrück‘s für seine Vorträge. Der shitstorm der über ihn hereinbrach, war enorm. Das gleiche ist für Merz zu befürchten. Die Deutschen brauchen eben die schwäbische Hausfrau.
Ich hoffe ihnen ist klar, dass es sich bei den übertrieben hohen Honoraren für belanglose Reden, ebenso wie übertrieben hohen Gebühren für Annoncen in den Partei-Käseblättchen und den absurden Standgebühren für "Informationsstände" auf Parteiveranstaltungen, sowie die unzähligen Aufsichtsratpöstchen h.c. oder üppig dotierten Versorgungsposten bei irgendwelchen Verbãnden nur um Formen der geduldeten Korruption in Deutschland handelt.

Nachdem ein Politiker seine "Qualifikation" durch "vernünftiges Handeln" nachgewiesen hat, wird er eben entsprechend gewürdigt. Ich denke, dass dies den meisten Wählern bewusst ist. Und wer den interessierten Kreisen gleich ein paar Milliarden zugeschanzt hat, ist natürlich "hochqualifiziert"....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONthan 05.11.2018, 07:09
347. Etwas kurzsichtig...

Die Amerikaner haben einen aus der Wirtschaft als ihren obersten Vertreter (ein mehrfacher Millionär übrigens). Eine Herzensangelegenheit des POTUS (und auch entsprechend großspurig angekündigt): Einkommenssteuersenkung. Allerdings ab dem Mittelstand aufwärts... Auch ein beliebtes Thema: Abschaffung der allgemeinen Krankenversicherung. Ansonsten auch ganz gerne: Zahlungen von Schweigegeld über Dritte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloub 05.11.2018, 07:23
348.

Zitat von Olli Ökonom
Solche Leute wie Sie haben da kein Recht, diese Höhe anzuzweifeln, da sie dieses auch nicht bezahlen.
das wissen sie woher? eines ist allerdings fakt, merz gehalt (verdienst itrifft hier nicht zu) bei black rock wird aus mitteln bezahlt, die andere menschen erwirtschaften, die nicht mal bei black rock angestellt sind, und das eigentlich in deren tasche gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patrik74 05.11.2018, 07:33
349. Das ist der Unterschied

Zitat von Lesenkönner
Ich habe lieber Politiker, die etwas davon verstehen, Geld zu vermehren als Es sinnlos auszugeben und am Ende Pleite zu sein.
Ich habe lieber Politiker, die etwas davon verstehen, Werte zu schaffen als es sinnlos umzuverteilen, und am Ende auch noch von unten nach oben und bestenfalls halblegal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 42