Forum: Wirtschaft
Führungswechsel: Siemens-Chef Löscher muss gehen
AFP

Nach dem Wirbel um die neuerliche Gewinnwarnung bei Siemens muss Konzernchef Peter Löscher seinen Posten räumen. Der Siemens-Aufsichtsrat werde in seiner Sitzung am 31. Juli 2013 das vorzeitige Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden beschließen, teilte das Unternehmen am Samstagabend in München mit.

Seite 8 von 8
malehrlichsein 28.07.2013, 15:49
70. Diese Typen sind nur gut für sich selbst...

Cromme eingeschlossen. Mann hört und liest selten etwas Fundiertes von ihnen...sie agieren eher "geschmeidig" im Hintergrund. Wäre doch jetzt mal für den Spiegel an der Zeit, ne ganze Geschichte über Cromme`s crumme Touren und Löscherchen`s Firmenauslöscherchen zu schreiben...sozusagen deren Lebens-Arbeits-Erfolgsbilanz für die Firmen, wo sie bisher herumgeturnt sind..., seitdem sie Millionen und Abermillionen bekommen haben. Verdient haben sie es sich sicher nicht...aber bekommen, weil genommen. Siemens war mal was...hatte einen Namen und auch einen Ruf. Beides ist weg...und die beiden Cromme und Löscher sollten Hand in Hand gehen. Es ist an der Zeit. Selbstbereichernde Pappnasen sind das. Und wie alle schon geschrieben haben,,,,weg mit diesen BWL Fuzzies. Wer damals zu meiner Zeit E-Technik Studium nicht durchhielt, ging ins BWL Studium. Siemens war auch mal meine Zukunft...nach 21 Jahren zu dieser anderen Pappnasenbude Nokia Siemens Networks "weggejointgewentschert" durch den heutigen Schrotthändler und Eisenverkäufer. "CI" war damals das Zauberwort..."Corporate Identity"...an sowas glaubt man nun noch, wenn man entweder blöd oder naiv ist. Habe beides abgelegt. Arbeite jetzt bei dem Weltmarkführer in Sachen Telecom. Insofern war der Rausschmiss vor einem JAhr mit den anderen 20.000 Kollgen eine Segen. Wohl bekommt`s! Das Leben ist aufregend. Aber manchmal braucht man einfach keine Aufregung. UNd Löscher ist sicher nicht wirklich aufregend. Wie wäre es denn als Vorstand bei der NSA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Jotzo 03.08.2013, 00:28
71. Geschäftliche oder persönliche Gründe?

Es ist schon länger bekannt, dass Herr Löscher und Herr Cromme nicht so gut miteinander auskommen. Auch Herr Cromme ist im Aufsichtsrat umstritten.
Dürfen wir von hochqualifizierten Führungskräften verlangen, dass Sie die anstehenden Themen angehen und persönlich klären?
Ich glaube schon!
Konflikte kann man lösen! Auch Vorstände und Aufsichtsräte können das.
http://bit.ly/16fMJEZ

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8