Forum: Wirtschaft
Fusion von Tengelmann und Edeka: Die Folgen für Angestellte, Lieferanten und Kunden
DPA

Das Kartellamt verbot die Fusion, doch Sigmar Gabriel schert das nicht: Per Ministererlaubnis gestattet er Edeka die Übernahme von Tengelmann. Was sind die Folgen? Der Überblick.

Seite 6 von 22
cave68 17.03.2016, 19:02
50.

Das schlimme an solchen Zusammenschlüssen ist,dass solche Konstrukte den Zulieferern noch weiter die Preise diktieren und sie drücken werden.Ich fürchte mich vor dem Garaus von Landwirtschaftlichen Betrieben in einer Grössenordnung,wie es sie noch nicht gab.Und so ein peinlicher Politiker nennt seine Politik dann auch noch Politik für den kleinen Mann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papageienmusik 17.03.2016, 19:07
51. Gabriels zweite Karriere nach der Wahl 2017

Vorstand/Aufsichtsrat oder ähnlicher Posten mit 7-stelligem Jahresgehalt im Edeka-Tengelmann-Konzern. Denn dafür hat er sich eine Belohnung verdient. Gruß vom anderen SPD-Sargnagel Gerhard Schröder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thevicar 17.03.2016, 19:07
52.

Zitat von Subco1979
Der Grund dürfte in der persönlichen Zukunftsplanung des Ministers liegen. Und wenn die SPD mal wegen solcher Sachen mal ganz klein wird, kann er immer noch zur CDU wechseln. Oder zur FPD, wenn die dann wieder im kommen sind. Oder zu... egal.
Bei REWE-Nahkauf kommt er aber nicht mehr unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freizeitverkaeufer 17.03.2016, 19:09
53. Was gilt denn schon die Expertise so eines kleinen Beamten, ...

..., der seine Rechtsmaterie von der Pike auf gelernt hat und als Sachverständiger gelten sollte. ......gegen die profunde Schwergewichtigkeit eines dahergelaufenen SPD- Ministers, der sich morgen schon nicht mehr an seine Fehlentscheidungen von gestern erinnern mag?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 17.03.2016, 19:10
54. @luna-lucia

Unsinn, Sie beide können selbst nachprüfen, dass nach der Euro-einfuhrung die Preise relativ stabil blieben. Was soll der Unsinn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matimax 17.03.2016, 19:14
55. Riesenmoloch namens Edeka

Zitat von eckawol
Die Angebotsvielfalt wird für den Verbraucher kleiner. Andere Marken (Reichelt, Netto) gehören m.W. schon zum EDEKA-Verbund
Ja!
Und die Wucherpfennig GmbH in Hannover, jetzt Edeka-Wucherpfennig - kein Witz, obwohl es so lustig klingt -, auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abcd63 17.03.2016, 19:17
56. Alternativlos

m.E. gab es auch ein Angebot von REWE, einfach ignoriert. Gabriel ist genau so selbstherrlich und selbstverliebt wie seine Chefin: Wozu Kartellamt, ich mache was ich will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rotauge 17.03.2016, 19:18
57. keine Angst

Zitat von mittagspause
Herr Gabriel arbeitet aktiv daran die SPD unter die 5% zu bringen. was die Wähler und besonders die der SPD wollen scheint ihm egal zu sein.
der smarte Sigmar schafft das schon alleine,darum werde ich nie mehr rot wählen nach 50 Jahren.
Sollen sie doch in der Versenkung verschwinden bei 2%,das wäre mal was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roro 17.03.2016, 19:18
58. Wissen gegen Macht

Was weiß der Lehrer Gabriel besser, als der Fachmann Zimmer. Herr Gabriel, wenn Sie so viel Rückgrat hätten, wie der Chef der Monopolkommission, dann treten Sie auch zurück. #dreistergabriel
http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-03/edeka-tengelmann-fusion-chef-monopolkommission-ruecktritt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
götzvonberlichingen_2 17.03.2016, 19:19
59. Unfähig

Reagiert gereizt auf Nachfragen...Unfassbar. Er ist ein gewählter Politiker, der gefälligst Rede und Antwort zu stehen hat, wenn seine Wähler Fragen haben. Genau dieses arrogante Herrschaftsdenken, dieses Hinwegsetzen über Empfehlungen von Fachleuten führen dazu, dass immer mehr Leute die Schnauze voll von der Politik haben und fragwürdige 'Alternativen' wie die AfD wählen. Nichts gelernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 22