Forum: Wirtschaft
G20-Finanzminister zum Zollstreit : "Wir weigern uns, mit der Pistole auf der Brust z
REUTERS

Im Handelsstreit zeigen sich die USA gegenüber Europa und Japan gesprächsbereit. Doch der französische Finanzminister Le Maire winkt ab: Erst müssten die US-Strafzölle zurückgenommen werden - komplett.

Seite 1 von 10
schlob 22.07.2018, 15:10
1. Die EU war infantil,ist infantil und wird infantil bleiben

Wir haben selbst zum Handelskrieg beigetragen,weil wir die berechtigten Wünsche von Trump meinten mit Gegenmaßnahmen
beantworten zu müssen.Diese hilflose,lächerliche EU ,die zu blöd war,ein e-bay zu entwickeln,ein Google, uswusw hat offenbar nur Knallköppe in der Führung.-
Importieren wir know-how aus den USA,da wo sie weit überlegen sind-das wäre gut für beide -eine echte win-win-Lösung statt der EU- loose-loose -Strategie- aber das liebt ja jemand -diese Opferrolle.-
mit dem Brexit genauso-komischerweise ergibt sich immer die schlechteste aller Möglichkeiten unter einer gewissen Führungsperson.-Scheitern als Weg.Klocke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stadtmusikant123 22.07.2018, 15:13
2. dann schaun mer mal

Mnuchin sagte: "......."Wenn Europa an den Freihandel glaubt, sind wir bereit, ein Freihandelsabkommen zu unterzeichnen." Es gebe allerdings drei Bedingungen: die Abschaffung von Zöllen, Handelsbarrieren und Beihilfen......".

Ob Frankreich unter welchen Bedingungen verhandeln will ist unwichtig, da die EU die Bedingungen von Mnuchin nicht erfüllen kann. Es käme einem "Schleifen des EU-Geschäftsmodells" gleich.

Unter Abbau von Handelsbarrieren verstehen die Amis die Öffnung des Agrarmarktes.
Und die Abschaffung aller gewerblichen Zölle.

Insgesamt kann man wohl verhandeln, aber die "Pistole auf der Brust " wird definitiv bleiben, schließlich sind die Amis kein Freund der EU-Verzögerungstaktik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1314890360 22.07.2018, 15:22
3. Richtige Reaktion

des Franzosen. Die EU ist muss konsequent eine eigene Linie gegen Trumps fahren. Das ist die einzige Sprache die er versteht und als Block kann ihm die EU durchaus die Stirn bieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cyberfeld 22.07.2018, 15:25
4.

Na ja den Satz hat man schon beim Brexit gebraucht man sieht wie weit man damit kommt. Es ist einfach eine total Blockade Haltung weil man seine Felle wecke schwimmen sieht.

Auf der anderen Seite Trump ist nicht wirklich Clever er hat den Streit mir zu vielen auf Einmal begonnen . Auf der andere Seite wiederum die Nutznießer der Globalisierung würden niemals freiwillig an den Verhandlungstische kommen (Deutschland, China usw).

Trotzdem ist es so das die USA in einer guten Verhandlungsposition sind, weil beim Handel bedarf es Einigkeit auf beiden Seiten ihm Endeffekt wollen ja die anderen den Zugang zum Amerikanischen Markt da er der größte ist Weltweit nur China hat da ähnliche Größen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 22.07.2018, 15:27
5.

Zitat von schlob
Wir haben selbst zum Handelskrieg beigetragen,weil wir die berechtigten Wünsche von Trump meinten mit Gegenmaßnahmen beantworten zu müssen.Diese hilflose,lächerliche EU ,die zu blöd war,ein e-bay zu entwickeln,ein Google, uswusw hat offenbar nur Knallköppe in der Führung.- Importieren wir know-how aus den USA,da wo sie weit überlegen sind-das wäre gut für beide -eine echte win-win-Lösung statt der EU- loose-loose -Strategie- aber das liebt ja jemand -diese Opferrolle.- mit dem Brexit genauso-komischerweise ergibt sich immer die schlechteste aller Möglichkeiten unter einer gewissen Führungsperson.-Scheitern als Weg.Klocke
Welche berechtigten Wünsche?

Die bilateral ausgehandelten Zölle zwischen der EU und den USA, die im Rahmen der WTO ausgehandelt wurden? Welche zudem praktisch ausgeglichen sind, wenn man sich nicht nur 1-2 Beispiele raussucht?

Also WELCHE berechtigten Wünsche hatte Trump? Bitte klären sie mich auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epsola 22.07.2018, 15:27
6.

Zitat von schlob
Wir haben selbst zum Handelskrieg beigetragen,weil wir die berechtigten Wünsche von Trump meinten mit Gegenmaßnahmen beantworten zu müssen.Diese hilflose,lächerliche EU ,die zu blöd war,ein e-bay zu entwickeln,ein Google, uswusw hat offenbar nur Knallköppe in der Führung.- Importieren wir know-how aus den USA,da wo sie weit überlegen sind-das wäre gut für beide -eine echte win-win-Lösung statt der EU- loose-loose -Strategie- aber das liebt ja jemand -diese Opferrolle.- mit dem Brexit genauso-komischerweise ergibt sich immer die schlechteste aller Möglichkeiten unter einer gewissen Führungsperson.-Scheitern als Weg.Klocke
Erstens, wenn die USA achso überlegen sind, warum dann das Handelsdefizit? Und zweitens, die Gegenmaßnahmen der EU (und auch Japans & Chinas) entsprechen in der Summe nur einem Bruchteil der US-Aggression. Wenn also jetzt schon so rumgeheult wird, dann will ich mal sehen was passiert, wenn 1:1 vergolten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rooo 22.07.2018, 15:29
7. Die EU heuchelt

Die EU heuchelt. Sie beschwert sich über Strafzölle, will aber nicht einfach alle Zölle und Subventionen abschaffen, um tatsächlich freien Handel zu ermöglichen. Lächerlich. Und die Systempresse kritisiert das kein bisschen, akzeptiert zudem, dass sich Europa als Opfer darstellt, während der böse, böse Trump den Welthandel einschränken will. Es wird immer außer Acht gelassen, dass echter Freihandel das Ziel ist. Vielleicht ist das nicht das, was Trump seinen Wählern verkaufen will. Die Republikaner sehen den ganzen Zirkus aber in weiten Teilen eben als Instrument für dieses Ziel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 22.07.2018, 15:30
8.

Zitat von schlob
Wir haben selbst zum Handelskrieg beigetragen,weil wir die berechtigten Wünsche von Trump meinten mit Gegenmaßnahmen beantworten zu müssen.Diese hilflose,lächerliche EU ,die zu blöd war,ein e-bay zu entwickeln,ein Google, uswusw hat offenbar nur Knallköppe in der Führung.- Importieren wir know-how aus den USA,da wo sie weit überlegen sind-das wäre gut für beide -eine echte win-win-Lösung statt der EU- loose-loose -Strategie- aber das liebt ja jemand -diese Opferrolle.- mit dem Brexit genauso-komischerweise ergibt sich immer die schlechteste aller Möglichkeiten unter einer gewissen Führungsperson.-Scheitern als Weg.Klocke
Ihre Phrasendreschmaschine macht heute Überstunden?

Nur zur Info: Trump interessiert sind nicht für ebay, amazon und co.
Für ihn bedeutet "Wirtschaft" immer noch Kohle und rauchende Schlote von Hochöfen - Trumps "Wunsch" ist es sein Land zurück in die "gute alte Zeit" zu führen.
Wenn Herr Trump glaubt einen Wirtschaftskrieg gegen die ganze Welt führen zu können, dann soll er es versuchen - selbst die US werden da schnell an ihre Grenzen kommen.
Die EU sind immer noch der größte zusammenhängende Wirtschaftsraum der Welt. Wenn die Regierungen der EU sich auf eine gemeinsame Linie einigen, dann sieht Trump bald ziemlich alt aus.
Trump ist nur gut darin Chaos zu verursachen, aber nicht darin Lösungen zu finden, deshalb werden seine Aktionen letztlich auf ihn zurückfallen.
Hysterische Beiträge wie der ihre belegen nur wie verzweifelt seine Lage schon sein muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt24535322 22.07.2018, 15:33
9. Sie verewchseln da was

Zitat von schlob
Wir haben selbst zum Handelskrieg beigetragen,weil wir die berechtigten Wünsche von Trump meinten mit Gegenmaßnahmen beantworten zu müssen.Diese hilflose,lächerliche EU ,die zu blöd war,ein e-bay zu entwickeln,ein Google, uswusw hat offenbar nur Knallköppe in der Führung.- Importieren wir know-how aus den USA,da wo sie weit überlegen sind-das wäre gut für beide -eine echte win-win-Lösung statt der EU- loose-loose -Strategie- aber das liebt ja jemand -diese Opferrolle.- mit dem Brexit genauso-komischerweise ergibt sich immer die schlechteste aller Möglichkeiten unter einer gewissen Führungsperson.-Scheitern als Weg.Klocke
Die EU kann keine Firmen wie Ebay oder Google gründen - die EU ist ein Verbund von Staaten ohne Planwirtschaft. Auch die Vereinigten Staaten haben solche Firmen nicht gegründet - das sind alles privatwirtschaftliche Initiativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10