Forum: Wirtschaft
GDL: Lokführer streiken von Mittwoch bis Montag

Der Ausstand beginnt im Güterverkehr, ab Donnerstag sind auch Personenzüge betroffen. Die Lokführergewerkschaft GDL ruft zum Megastreik bei der Bahn auf.

Seite 6 von 44
daniel7919 04.11.2014, 15:32
50. Lokführer ersetzen

Lokführer durch Technik ersetzen! Nicht ohne Grund setzen viele andere Länder auf automatisierten Nahverkehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
creeeb 04.11.2014, 15:32
51. Also ganz grundsätzlich...

...möchte ich all jenen die diesen Artikel damit unterschreiben, dass Sie sich solidarisch erklären mal raten sich mit der Sache an sich besser auseinanderzusetzen. Es geht hier nicht um Gehaltshöhen und Arbeitszeiten sondern Vertretungsbefugnisse. Wenn ich die deutsche Bahn wäre würde ich auch EINEN Ansprechpartner für EINE Berufssparte haben wollen. Das geht eigentlich jedem halbwegs normal rechnenden Menschen in die Birne. Was die GDL hier macht ist ein Machtspiel, dass das Potential hat eine ganze Volkswirtschaft zu ruinieren. Dazu kommt noch, dass ich nicht glaube, dass die GDL hier ein Gesprächsangebot der Bahn angenommen hat. Meine Meinung: die wollen mit der Brechstange ihre Befugnisse erweitern, bevor sie gesetzlich gezwungen werden sich erst einmal untereinander zu einigen...was zwingend kommen muss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charanga 04.11.2014, 15:33
52. Inzwischen

Habe ich null Verständnis mehr für den Streik. Was soll das? Wie lange soll das noch so weitergehen? Andererseits kommt dasGesetz zur Tarifeinheit so um so besser durch den Bundestag.....Schade nur für andere, sinnvolle Spartengewerkschaften. Die dürfen für die tolle GDL mitbüssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KPunkt 04.11.2014, 15:33
53. Warum

zum Teufel noch einmal, ab Donnerstag auch der Personenverkehr?
Güterverkehr reicht völlig aus.
Und die Industrie lässt sich nicht einfach mit 'ner Tasse Kaffee abspeisen - entgangene Frachtkosten, Konventionalstrafen, das würde für die Bahn richtig teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschkusch 04.11.2014, 15:33
54.

Zitat von sternfalke77
ENDLICH mal, eine wenn auch kleine Berufs,- und Gewerkschaftssparte die für bessere Löhne, eine bessere Zukunft, für den Respekt vor ihrer Arbeitsleistung, sowie gegen die Deflation der erbrachtenArbeit kämpft ! Bleibt hart Leute ! Glück auf !
Wieso? Tut das die EVD etwa nicht?

Für mich nimmt hier eine Randgruppe unsere Gesellschaft in Beugehaft, nur weil sie mit einer Schwestergewerkschaft um Mitgleider kämpft. Das hat aber auch rein gar nichts mit dem Arbeitgeber DB zu tun, geschweige denn um Leistungen für die Arbeitnehmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomH 04.11.2014, 15:33
55. Der Egoismus einer Berufsgruppe steigert sich ins unermessliche

So weit ist es es in Deutschland gekommen: Ein kleine Berufsgruppe behindert mutwillig die Feierlichkeiten zum 25jährigen Mauerfall. Eine Schande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yogi65 04.11.2014, 15:33
56. Gute alte Zeiten

wie war das noch schön als alle Lokführer Beamte waren.
Gut für die Kunden, gut für die Mitarbeiter und pünktlich war die Bahn auch....

Wo genau liegt jetzt der Vorteil der Privatisierung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoBenn 04.11.2014, 15:33
57.

Zitat von misscecily
das wäre in keinem anderen westlichen Land denkbar.
Sie waren noch nicht im Ausland oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJAG 04.11.2014, 15:33
58. Der Ast…

muss ab, auf den die GDL mit Ihrem Chefegomanen sitzt! Und zwar ganz schnell…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PatoPatarParapo 04.11.2014, 15:33
59.

lasst uns schnell das Streikrecht eindämmen und das Grundrecht ändern oder könnte man da nicht was auf europäischer Ebene durchsetzen, so in der Art EU-Verfassung hebelt Grundgesetz auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 44