Forum: Wirtschaft
Gebühren bei Girokonten: Wenn Geldabheben extra kostet
SPIEGEL ONLINE

Überweisung, EC-Karte, Geldabheben: Deutschlands Banken und Sparkassen lassen sich ihre Dienste immer häufiger extra bezahlen. Unterschiedliche Kontomodelle sollen verschleiern, was offensichtlich ist: Es wird teurer.

Seite 2 von 9
schoenfuss 03.04.2017, 19:36
10. und wieder geht es los ... :)

Jetzt kommen wieder die üblichen Argumente ... Von den Kleinen nehmen und den Vorständen Millionen zahlen. In dem Artikel steht wirklich einfach erklärt warum die Gebühren erhoben werden. Es bricht da gerade ein komplettes Unternehmensmodell zusammen ... und es trifft gerade die kleinen Sparkassen und Volksbanken die in der Krise keine Unterstützung brauchten und weiterhin ihre Region über Sponsoring und Gewinnausschüttungen an die Landkreise gestützt haben.

Aber trotzdem ist das nur Marktwirtschaft. Wem es nicht passt, der hat noch immer genügend kostenfreie Alternativen ... zwar nicht so bequem aber so ist der Markt nun mal. Und es sind noch immer gewinnorientierte Unternehmen, die geben grundsätzlich denen mehr, mit denen sie mehr verdienen. Wer das noch immer nicht verstanden hat, sollte eventuell auch nicht mehr wählen gehen. Der kapiert dann nämlich die etwas komplizierteren Zusammenhänge in einer Volkswirtschaft gar nicht mehr und glaubt jedes Wahlversprechen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-674263072 03.04.2017, 19:37
11. Geht halt zur DKB

Verstehe nicht dass die beste Bank nicht in der Liste auftaucht. Bei der DKB fast alles kostenlos auch Visa Karte mit der ich überall Weltweit (auch in DE) an jedem Automaten kostenlos abheben kann.
Verstehe nicht wie jemand noch zur Sparkasse oder Postbank geht oder da freiwillig bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 03.04.2017, 19:45
12. Sparkassen und Politik

In Deutschland gibt es über 400 Sparkassen, die alles eines gemeinsam haben. In den großen Reden treten sie als Förderer der Kommunen, kulturellen Einrichtungen und des Sports auf, verbunden mit dem Credo für den "kleinen Mann und Unternehmer" dazu zu sein.
Tatsächlich sind sie nichts anderes als Selbstbedienungsläden der örtlichen Parteien. Gerade jetzt wo die Diskussion bei der SPD um die soziale Gerechtigkeit aufs Tablett gekehrt wird taucht eine andere, für Rot und Schwarz nicht angenehme Diskussion auf. Die Vergütungen und Pensionen der Sparkassen-Direktoren.
Bei 416 Sparkassen (lt. Wiki) einem 3-köpfigen Vorstand mit Salär, ohne Pensionsanspruch, von NUR €T 250, müssen alleine für diese Herren mehr als 312 Mio verdient werden. Da diese 250T€ aber nur die unterste Grenze ist und man bestimmt von 400T€ ausgehen kann, dann steigt die Summe mal schnell auf knapp 500 Mio.
In diesen Summen sind die Gehälter der Landesbanken und anderen Verbandsoberen nicht enthalten.
Wie hoch ist eigentlich das Gesamteinkommen aller Vorstände deutscher Banken und wie ist die Relation von Umsätzen zu Gehaltssumme? Interessante Fragen.
Also, lassen wir uns jetzt von den Sparkassen jeden Handgriff in Rechnung stellen und für die Barabhebungen zahlen. Die Vorstände müssen ja bezahlt werden. Und wenn das nicht greift, es gibt ja auch noch Personal das man abbauen kann.
Das nenne ich soziale Gerechtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 03.04.2017, 20:02
13. Die Gier kennt keine Grenzen mehr!

Bei der Abhebegebühr sollte der Gesetzgeber ein Verbot erlassen. Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass für die Rückerstattung des eigenen Geldes eine Gebühr erhoben wird! Und das, zumal die Vorstände sich gleichzeitig unverschämt überhöhte Bezüge genehmigen und dadurch im Geld nur so schwimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sponti@abwesend.de 03.04.2017, 20:05
14.

Zitat von RamBo-ZamBo
Leider ist man viel zu abhängig von diesen Firmen. Ohne Konto läuft ja heute nichts mehr. Bisher habe ich mir 3 Konten geleistet, um an vielen Bankautomaten kostenlos abheben zu können und das Geld etwas zu verteilen. Ich habe nach Gebühreneinführung eins gekündigt und dann bald wahrscheinlich nur noch eins. Damit wäre ich völlig abhängig von nur einer Bank.
Sry was Sie hier schreiben ist doch Unfug, ein Konto zb. von der Sparkasse/Volksbank/Ing usw. mit dem Maestro Zeichen (Blaue/Roter Kreis) können Sie sicherlich 90% aller Geldautomaten kostenfrei nutzen teilweise sogar Europaweit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 03.04.2017, 20:06
15. Wer braucht heute noch Sparkasse und Volksbank?

Ich bin seit 30 Jahren bei der PSD-Bank, kostenloses Konto und kann nahezu überall bei den Volksbanken kostenlos Geld abheben. Dazu ein super Service, klasse Kreditkonditionen etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StromkundeHH 03.04.2017, 20:11
16. Nicht nur Negativzinsen...

...der gesamte Block der Regulatorik verschlingt große Summen an Kosten. Protokolle, Geldwäscheprävention und die Ablieferung jeder Hartgeldmünze an die EZB lassen sich in Zeiten von Negativzinsen nun einmal nicht verdienen. Fragt nicht immer die Banken, fragt den Gesetzgeber weshalb den Banken immer mehr aufgelastet wird. Es geht dabei nicht um Investmentbanken sondern um die Sparkasse und Volksbank an der Ecke, die nie im großen Casino mitgespielt haben. Witzig sind die Rufe nach dem Ende der Sparkassen und Filialbanken. Schon einmal einen Geldautomaten einer Onlinebsnk gesehen? Nein, klar, die nutzen allzu gern die Infrastruktur der Filialbanken. Lassen Sie sich einmal erklären, was ein Geldautomatennetz kostet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandlöscher 03.04.2017, 20:15
17. Mein Mitleid mit den

Banken hält sich Grenzen. Solange diese durch das SchummelgeldSystem der unkontrollierten Geldschöpfung durch ungedeckte Kredite partizipieren (Geld aus dem Nichts) geht es denen immer noch zu gut. Eng wird es für viele Mitarbeiter dieser Branche, da diese im Zuge der Digitalisierung einfach wegrationalisiert werden. Das Bargeld abzuschaffen ist das mittelfristige Ziel, um die Bevölkerung noch besser zu überwachen und Daten verkaufen zu können. Weiterhin kann man dann den Bankenansturm bei der nächsten Krise vermeiden. Dann muss sich Frau Merkel nicht noch einmal vor die Kamera stellen und den Leuten vorgaukeln, dass ihre umgedeckten Giraleinlagen sicher sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcfly40 03.04.2017, 20:28
18. wirklich rechtens?

Ist das wirklich rechtens für was Gebühren zu verlangen zudem ich gezwungen werde? Ich muss als Arbeitnehmer ein Girokonto für den Gehaltseingang haben. (Vermutzlich auch ein muss für Harz4 Zahlungen). Um Bus fahren zu können muss ich vielerorts mit Bargeld zahlen. Somit bin ich gezwungen Geld abzuheben. Somit ich das Ganze zu meinem Nachteil. Ist das wirklich rechtens oder sollte da mal ein Anwalt draufschauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forza 03.04.2017, 20:30
19. Arme Banken und Sparkassen

Ja, es tut mir wahnsinnig leid, wie schlecht es den armen Bankern geht. Jeder einzelne musste sicher auf 20% Gehalt verzichten, um seinen Job zu behalten. Alles spielt dieser dubiosen Branche in die Karten. Seit vielen Jahren wird das Risiko ausschließlich an den Kunden weitergegeben. Somit tragen alle Banken und Kassen kein Risiko und versuchen zudem, den Kunden unter Druck zu setzen. WIR müssen alles daran setzen, uns von diesen Marionetten schnellstmöglich zu lösen. Entscheiden wir uns für Pest oder Cholera.....Banken oder Sparkassen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9