Forum: Wirtschaft
Geförderte Jobs für Langzeitarbeitslose: Süchtig, überschuldet, depressiv sucht...
imago

Auch im Boom haben Hunderttausende keine Chance auf einen Arbeitsplatz, weil sie "multiple Vermittlungshemmnisse" haben. Für sie will die Regierung Jobs bezahlen - ohne bestehende zu gefährden. Eine knifflige Aufgabe.

Seite 14 von 14
hexenbesen.65 21.03.2018, 11:56
130.

da wird wieder gelogen, dass sich die Balken biegen ! Ne Bekannte von mir, Langzeitarbeitslos, hat Industriekauffrau gelernt. Sie bekommt NIX, niente, nada ! Warum ? Weil sie ÜBERQUALIFIZIERT ist ! Die Chefs scheuen sich, sie anzustellen, obwohl sie bereit ist, für weniger zu arbeiten....aber die Chefs fürchten, dass sie , wenn sie ein besseres Angebot bekäme, dann die Biege machen würde.. Es gibt soviele Möglichkeiten, die Langzeitarbeitslose unter zu bringen... als "Hilfe" für den Kindergarten (Nur aufpassen, nix "unterrichten"), oder in der Schule auf Pausenaufsicht oder oder oder.. ÜBERALL werden helfende Hände gebraucht-nur zahlen will keiner was. Und die, die nix gelernt haben--könnten in Kolonen die Autobahnmeisterei unterstützen, und die Autobahnen und Rastanlagen säubern..Spielpätze beaufsichtigen...abends mit der Polizei (oder ordnungsamt) mit auf Streife laufen...Wenn der Staat die bezahlt---warum nicht ? Böse gesagt: Die bekommen soviel von UNS bezahlt--können die auch was für UNS tun ! (rechnet man Miete, Strom, Hartz 4 ALLES zusammen, haben die mehr als ein Geringverdiener - also sollen die auch was für ihr Geld tun. Mir zb würde es keinen Zacken aus der Krone brechen, würde ich nach Spielplätzen ausschau halten, die verschmutzt sind, und sie säubern...oder an der Autobahn entlang den Müll einsammeln. Wäre MEIN Beitrag zur "Solidarität"...die anderen zahlen schließlich mein Leben....und dafür geb ich was zurück )

Beitrag melden
thequickeningishappening 21.03.2018, 12:52
131. # 123 Mmmmmmmmmm

Sehr gut analysiert! So sieht Der Weg aus ; alles andere ist "Driving the Cows trough the Circle for the Benefit of the Statistik"! Brot und Spiele muss es immer geben sonst bricht Der Laden zusammen! Dann wenigstens sozialverträglich und wer sich beschäftigen will, Dem sollte Dies freigestellt sein!

Beitrag melden
lachina 21.03.2018, 12:55
132.

Zitat von meinerseiner
Wenn große Möbelhäuser ihre Bedienungsanleitung mittlerweile nur noch Bildlich darstellen weil keiner mehr lesen kann oder die Zusammenhänge erfassen kann liegt der Fehler im System. Wie soll man solche Leute unterbringen ....
nee - der Grund ist, dass die Möbelteile und auch die Gebrauchsanweisungen mittlerweile in Fernost hergestellt werden - und Bilder international verständlich sind. Da sind dann übrigens auch die vielen Jobs .

Beitrag melden
hotgorn 21.03.2018, 13:06
133.

Zitat von hexenbesen.65
da wird wieder gelogen, dass sich die Balken biegen ! Ne Bekannte von mir, Langzeitarbeitslos, hat Industriekauffrau gelernt. Sie bekommt NIX, niente, nada ! Warum ? Weil sie ÜBERQUALIFIZIERT ist ! Die Chefs scheuen sich, sie anzustellen, obwohl sie bereit ist, für weniger zu arbeiten....aber die Chefs fürchten, dass sie , wenn sie ein besseres Angebot bekäme, dann die Biege machen würde.. Es gibt soviele Möglichkeiten, die Langzeitarbeitslose unter zu bringen... als "Hilfe" für den Kindergarten (Nur aufpassen, nix "unterrichten"), oder in der Schule auf Pausenaufsicht oder oder oder.. ÜBERALL werden helfende Hände gebraucht-nur zahlen will keiner was. Und die, die nix gelernt haben--könnten in Kolonen die Autobahnmeisterei unterstützen, und die Autobahnen und Rastanlagen säubern..Spielpätze beaufsichtigen...abends mit der Polizei (oder ordnungsamt) mit auf Streife laufen...Wenn der Staat die bezahlt---warum nicht ? Böse gesagt: Die bekommen soviel von UNS bezahlt--können die auch was für UNS tun ! (rechnet man Miete, Strom, Hartz 4 ALLES zusammen, haben die mehr als ein Geringverdiener - also sollen die auch was für ihr Geld tun. Mir zb würde es keinen Zacken aus der Krone brechen, würde ich nach Spielplätzen ausschau halten, die verschmutzt sind, und sie säubern...oder an der Autobahn entlang den Müll einsammeln. Wäre MEIN Beitrag zur "Solidarität"...die anderen zahlen schließlich mein Leben....und dafür geb ich was zurück )
Ihr Geschreibsel wird auch immer sonderbarer ist doch gut das es Arbeit für kranke Menschen geben wird. Das würde auch ihrer stählernen Überqualifizierten Freundin oder Ihnen gut tun dann würden sie auch weniger ins Forum jammern.

Beitrag melden
iliopoulos 21.03.2018, 13:29
134. süchtig, überschuldet, depressiv ...

Also ich bin nichts von dem. Ich bin gesuld, nicht veschuldet, sehr gut ausgebildet, berufserfahren ... und seit 6 Jahren arbeitslos. Meine Sünde? Wahrscheinlich, dass ich über 50 bin. Da verbietet sich heute der Jobverlust.

Beitrag melden
Seite 14 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!