Forum: Wirtschaft
Geheimgehaltene Passage: Report warnte Juncker schon 1997 vor Steuerdumping
REUTERS

EU-Kommissionschef Juncker hat die jahrelang geheimgehaltene Passage eines Reports über Steuerdumping herausgegeben. Sie warnte den damaligen Premierminister Luxemburgs vor der umstrittenen Praxis. Doch es geschah so gut wie nichts.

Seite 1 von 4
hwdtrier 30.09.2015, 15:03
1. Er handelte im

Interesse der Luxemburger. Ohne diese zusätzlichen Steuergewinne wären die hohen Renten nicht möglich.

Beitrag melden
mtk10 30.09.2015, 15:32
2. Warum nur

schaffen es ständig solche unehrlichen Menschen in Spitzenposten im Sport, der EU und der Wirtschtschaft?
Ist Ehrlichkeit wirklich out?
Da kann man glatt zum Verschwörungstheoretiker werden?

Beitrag melden
fortune423-xxx 30.09.2015, 15:45
3.

Mein Glaube an eine Zukunft der EU kehrt erst an dem Tag zurück an dem Juncker in Hand- und Fußfesseln aus seinem Palast gezerrt und der U-Haft im Steinbruch zugeführt wird.

Beitrag melden
zynik 30.09.2015, 15:55
4.

Juncker repräsentiert hervorragend den politischen Zustand der EU.

Beitrag melden
benediktuszweifel 30.09.2015, 15:59
5. dass Juncker

Kommissionspräsident der EU ist, ist der menschliche Beweis, dass die EU am Ende ist und zwar endgültig.

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 30.09.2015, 16:02
6.

Danke an den hartnäckigen Abgeordneten der Linkspartei. Andere wollten den Betrügern wohl nicht so genau auf die Finger schauen. Ob das was damit zu tun hat, das manche der steuervermeidenden Konzerne bei denen auf den Spenderlisten auftauchen?

Beitrag melden
deglaboy 30.09.2015, 16:04
7. Abwracken den Juncker...

der macht zu viel Unsinn.
Wir brauchen in Brüssel fähige, seriöse Leute oder man sollte den Laden besser schliessen.

Beitrag melden
michel-watcher 30.09.2015, 16:07
8. Weil die Anständigen kaum eine Chance haben!

Zitat von mtk10
schaffen es ständig solche unehrlichen Menschen in Spitzenposten im Sport, der EU und der Wirtschtschaft? Ist Ehrlichkeit wirklich out? Da kann man glatt zum Verschwörungstheoretiker werden?
Überlegen Sie selbst: Wie wird man mächtig? Indem man grundsätzlich keine Fehler zugibt, andere skrupellos wegdrängt, zahllose Zweckfreundschaften eingeht und bei Bedarf wieder kündigt, immer einen Sündenbock findet, wenn es eng wird, mächtige Verbündete sucht, die aus dem selben Holz geschnitzt sind, sich anpasst, wenn Anpassung gefragt ist und zum rechten Zeitpunkt profiliert etc.
Interessanterweise aber häufen sich die üblen Vergehen, Betrug und Anmaßung bei den rechten und konservativen Parteien, was aber nicht verwundert, sind doch diese genz eng mit dem großen Geld und der Spitzenwirtschaft verbandelt.
Und weil den meisten Bürgern Ehrlichkeit und Authentizität egal zu sein scheinen, heißt der oberste EUler Juncker und die mächtigste Frau Merkel ...

Beitrag melden
chwe 30.09.2015, 16:25
9. Alles richtig gemacht.

Warum haette er auch auf die Warnungen hoeren sollen.
Die Luxemburger sind durch die Steuertricks so wohlhaben wie kaum ein anderes Volk. Und waehrend sich die Deutschen mit ihrer Industrie abmuehen und sich permante Vorhaltungen anhoeren muessen wie zu viel Energie zu verbrauchen oder mit dem Export den Nachbarlaendern zu schaden kassiert Luxemburg in aller Stille und kaum jemand stoert sich daran.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!