Forum: Wirtschaft
Geld ohne Gegenleistung: Jeder zweite Deutsche befürwortet bedingungsloses Grundeinko
Bernd von Jutrczenka/DPA

Die einen schwärmen für das bedingungslose Grundeinkommen, die anderen lehnen es hart ab: Aufschluss darüber bringt eine neue Studie. Demnach unterscheiden sich Jüngere und Ältere in ihrer Meinung deutlich.

Seite 1 von 27
pbpbpb 10.04.2019, 13:10
1. Ich verdiene gut.

Mit dem Einkommen hätte ich monatlich noch mehr Geld zur Verfügung als jetzt schon. Was soll ich damit machen? Die Preise werden alle steigen wenn sich mehr Menschen Dinge leisten können - Mieten werden steigen, Nebenkosten werden steigen. Am Ende werde ich wohl genauso viel Kaufkraft haben wie vorher. Es würde vermutlich verpuffen und das Geld sammelt sich wieder bei denen, die eh mehr als genug haben.
Was ergibt denn die Gegenrechnung von Arbeitslosengeld und Aufstockung?
Und, wird das ganze dann wieder versteuert?
Ich wäre eher für zwei Dinge: Mehr Geld für die unteren Einkommensschichten und für Gutverdiener eine steuerliche Entlastung statt Geld in top.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerwäscher 10.04.2019, 13:13
2.

Das zusätzliche Geld wird über kurz oder lang durch Preierhöhungen wieder bei den landen, die alles haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-junge-scharwenka 10.04.2019, 13:15
3.

So, so: Eine Hälfte der Deutschen befürwortet also das bedingungslose Grundeinkommen. Ich denke mal, das ist die Hälfte, die es nicht bezahlen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktohr 10.04.2019, 13:17
4. Wie lange schon ...

... wird dieses Thema immer wieder aufgewärmt. Und doch tut sich nix.
Ich würde sofort einen Arbeitsplatz schaffen, wenn ich das Wund-Liege-Geld bekommen würde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haiti 10.04.2019, 13:24
5. Wenn das also so viele sind,

die das BGE befürworten, dann Volksabstimmung, einführen, fertig. Politik machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_rewop 10.04.2019, 13:25
6. Naja

Zumindest wäre das ein Lösungsansatz für die drohende "20-zu-80-Gesellschaft", sofern der deutsche bzw. europäische Arbeitsmarkt sich tatsächlich dahingehend entwickelt (20 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung würden ausreichen, um die Wirtschaft in Schwung zu halten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk_23 10.04.2019, 13:28
7.

Zitat von der-junge-scharwenka
So, so: Eine Hälfte der Deutschen befürwortet also das bedingungslose Grundeinkommen. Ich denke mal, das ist die Hälfte, die es nicht bezahlen muss.
So verhält es sich doch mit dem Soli seit 30 Jahren: Alle zahlen, einige wenige bekommen dann alles.
Funktioniert also.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TedRuler 10.04.2019, 13:30
8. BGE komm so oder so

Das BGE kommt früher oder später sowieso...es gibt keine Alternative, egal ob am Ende 10, 20 oder 30% der aktuellen Arbeit wegfällt bzw. digitalisiert/ automatisiert wird. Damit aber eine sinnvolle, gesellschaftliche Diskussion über dieses Thema gestartet werden kann, muss man sich endlich von dem Gedanken des BGE als neue Form der sozialen Mindestsicherung lösen. Diese führt zu nichts. Vielmehr geht es um eine viel grundlegendere Veränderung der Gesellschaft; weg von dem Modell der Lohn- oder Erwerbsarbeit hin zu einem Modell der sinnstiftenden Betätigung für ein erfülltes Leben. Ohne diese grundlegende Debatte wird das BGE nur zu einem neuen HartzIV herunterstilisiert. Schade, dass es leider (noch) zu wenig Utopisten gibt die erkennen, welch großartige Chancen sich in nahender Zukunft ergeben, ein völlig neues und besseres Gesellschafts- und Lebensmodell zu erschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.m.s. 10.04.2019, 13:31
9. Zurückdrängung des Staates

Es ist der komplett falsche Ansatz, den Staat das Einkommen verteilen zu lassen. Damit wäre es Zurück zum zentralistischen Sozialismus. Besser ist es den Staat zurückzudrängen auf dessen Aufgabe des gleichen Rechts für alle. Das würde lediglich die menschenwürdige Höhe des Lohns betreffen. Alles andere ist Aufgabe von Wirtschaft und dann noch der Unabhängigkeit von Hochschulen und Schulen. Eine moderne Arbeitsteilige Gesellschaft geht nur mit der Mitarbeit Aller, da gibt es kein leistungsloses Renteneinkommen direkt ab der Schule.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27