Forum: Wirtschaft
Geldabheben, Überweisungen, EC-Karten: Kontogebühren? Ja, bitte!
DPA

Kontoführung, Überweisungen, Geldabheben: Viele Banken und Sparkassen bieten ihre Dienste nicht mehr kostenlos an. Das ist verständlich - und sollte der Anfang einer neuen Ehrlichkeit sein.

Seite 32 von 35
nikon2000 17.04.2017, 12:59
310. Artikel nicht nachvollziehbar

Als Kunde muss ich selbst onlinebanking durchführen, selbst Überweisungen schreiben, selbst Kontoauszüge drucken am heimischen PCs und Drucker, alles mache ich als Kunde selber und das kostet nochmals richtig Geld? Nein, dafür habe ich kein Verständnis. Wir brauchen Banking, aber keine Sparkasse/Bank. (
Bill Gates)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_nachtarbeiter 17.04.2017, 13:25
311. Was für ein dämlicher Kommentar...

...Banken sind ja wohl die größten und unseriösesten Abzocker überhaupt. Die Gebühren sind einfach nur eine Frechheit, mehr nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 17.04.2017, 15:03
312.

Zitat von bs2509
... Mit anderen Länder wäre so etwas nicht so einfach.
Die Bankgebühren in Deutschland sind lächerlich gering im Vergleich zu denen in Südafrika, soviel zu anderen Ländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 17.04.2017, 15:12
313.

Zitat von Kradfahrer
haben auch schon im Mittelalter funktioniert, ohne dass ich persönlich beim Gläubiger auf der Matte stehen musste. Und auch heute gibt es die Zahlungsmittel Wechsel oder Scheck (gut, bei dem brauche ich ein Konto), Barzahlung per Einschreiben/Wertbrief, Postanweisung. Also man könnte durchaus, wenn man denn wollte.
Der hinreichend bekannte EC-Scheck wurde 2001 abgeschafft. Soweit Banken überhaupt noch Schecks ausgeben, garantiert dieses Papier keine Zahlung mehr.

Barzahlung per Einschreiben?
Die Post haftet je nach Art des Einschreibens nur zwischen 20-25 €.

Wertbrief ist im Inland abgeschafft.
Wertbriefe ins Ausland dürfen kein Bargeld enthalten.

Postanweisung wurde 2002 abgeschafft!

Und nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 17.04.2017, 15:22
314.

Zitat von eurusiii
... das ist richtig, aber auch jeder muss einen Personalausweis haben ,
OT:
Nein, man muss keinen Personalausweis haben.
Man muss entweder einen Personalausweis ODER einen Reisepass haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 17.04.2017, 15:32
315.

Zitat von abrigal
Bitte den gesamten Komentar lesen . Als mir in den 70iger das Konto aufgezwungen wurde, wurde gleichzeitig versichert dass hierduch fuer mich keine Nachteile entstehen wuerden . Ich forderete in meinem Komentar daher durchaus ernstgemeit eine Alternativ, zurueck zur Lohntuete und Bargeldverkehr (Postauszahlungen) auf die sich dann auch die Unternehmen einstellen muessten.
Ich habe Ihren gesamten Beitrag gelesen.
Ich schrieb auf Ihren Beitrag:

"Nachdem hier immer wieder diese Forderung erhoben wird, möchte ich gerne wissen, wie man mit Bargeld bestimmte Rechnungen zahlen kann, z.B. Strom, Gas, Versicherungen?"

Ihre Antwort sehe ich unverändert mit Interesse entgegen.

Postauszahlungen ohne Konto geht schon lange nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansv 17.04.2017, 16:15
316.

Zitat von Hans58
Der hinreichend bekannte EC-Scheck wurde 2001 abgeschafft. Soweit Banken überhaupt noch Schecks ausgeben, garantiert dieses Papier keine Zahlung mehr. Barzahlung per Einschreiben? Die Post haftet je nach Art des Einschreibens nur zwischen 20-25 €. Wertbrief ist im Inland abgeschafft. Wertbriefe ins Ausland dürfen kein Bargeld enthalten. Postanweisung wurde 2002 abgeschafft! Und nun?
Da sagen Sie was - vor ein paar Jahren habe ich eine Gebrauchtwagen gekauft, etwa 200 km von zuhause weg. Ja - wie abwickeln? Vorauskasse? Will ich nicht. Auf Rechnung? Will der Händler nicht. Kreditkarte? Kann der Händler nicht anbieten. Und jetzt? Genau: Bargeld im dicken Umschlag. War jedenfalls die einzige Lösung, die meine Bank anbieten konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 17.04.2017, 16:33
317.

Zitat von ansv
Da sagen Sie was - vor ein paar Jahren habe ich eine Gebrauchtwagen gekauft, etwa 200 km von zuhause weg. Ja - wie abwickeln? Vorauskasse? Will ich nicht. Auf Rechnung? Will der Händler nicht. Kreditkarte? Kann der Händler nicht anbieten. Und jetzt? Genau: Bargeld im dicken Umschlag. War jedenfalls die einzige Lösung, die meine Bank anbieten konnte.
OT:
Personen, die gewerblich mit Gütern handeln, müssen nach dem Geldwäschegesetz jede Transaktion, die einen Betrag von 15.000,00 Euro überschreiten , melden.

Auf Rechnung will der Händler nicht?
Ich hoffe doch, dass Sie nach der Bargeldzahlung ein Dokument über Ihre Zahlung erhalten haben.

Mir ist bekannt, dass der größte Teil des Gebrauchtwagenhandels per Bargeld abläuft. Das war ja auch der Grund für die Überlegungen, den 500 Euro Schein abzuschaffen.

Deutschland ist und bleibt halt ein Land, in dem Bargeld unverändert lacht. Darüber wiederum lachen andere Länder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 17.04.2017, 17:28
318.

Zitat von Hans58
Ich habe Ihren gesamten Beitrag gelesen. Ich schrieb auf Ihren Beitrag: "Nachdem hier immer wieder diese Forderung erhoben wird, möchte ich gerne wissen, wie man mit Bargeld bestimmte Rechnungen zahlen kann, z.B. Strom, Gas, Versicherungen?" Ihre Antwort sehe ich unverändert mit Interesse entgegen. Postauszahlungen ohne Konto geht schon lange nicht mehr.
Theoretisch müsste das mit Western Union gehen, die bieten auch Überweisungen auf Konten an. Recht nützlich, wenn man z.B. nach Südostasien Geld überweisen möchte. Da ist bei Konto zu Konto WU & Co günstiger als viele Banken. Bar zu Konto sollte dann auch möglich sein, allerdings teurer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurusiii 17.04.2017, 17:54
319. @abrigal

.... wer die Lohntüte fordert der muss dann auch konsequenterweise die Postkutsche, das Mädchen vom Amt und maximal das schwarz-weiß Fernsehen zurückfordern. Die Zukunft ist zum Glück nicht aufzuhalten. Denn heute ist morgen schon gestern ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 32 von 35