Forum: Wirtschaft
Geldanlage: Mehr Strafzinsen auf Bankkonten, bitte!
DPA

Erste Banken verlangen Strafzinsen auf hohe Tagesgelder - und die Empörung ist groß. Dabei ist es nur gut, wenn die Kunden endlich begreifen, dass sie große Summen woanders anlegen.

Seite 5 von 21
merrailno 20.08.2016, 08:59
40. Das Übel beginnt damit

Zitat von freidenker49
Zum Beispiel seinen Rat, in den MSC I World zu investieren, stand schon mehrfach bei Spiegel online. Dabei ist es doch klar, dass auch dieser Fonds im Kurs gewaltig schwankt, welches so wunderschön als Volatilität bezeichnet wird. Der Anleger hat durchaus also die Chance, dass der Wert seiner Anlage innerhalb eines Minats um mehr als 10 % sinkt. Banken beleihen Aktie nur mit 60 %. Er macht sich zum Spielball der so genannten Investmentbanker, die mit dem Computer Handel mit den Aktien auch des MSCI jonglieren. Erst wenn diese Zockerei abgeschaltet worden ist, werden Aktien eine sinnvolle Anlage. Eine Transaktionssteuer für Jongleure wäre das einzig richtige. Und günstige Immobilien gibt es nicht, alle Immobilien haben den Preis, den sie im Augenblick wert sind. Und ihr Kauf verlangt ein drastisches Eigenkapital von heute bis zu 40 % inklusive der erforderlichen Nebenkosten. Herr Tenhagen sollte lieber auch die bekloppte Zinspolitik kritisieren, die dazu führt, dass man für sein Geld praktisch nichts mehr bekommt. Alles im Interesse der Staaten, die sich zu 0 % finanzieren sollen.
das die Einstellung für sein Geld, Geld bekommen zu müßen, das der Glaube existiert Geld könne "arbeiten".

Erst wenn dieser schwachsinnige Glaube, diese bekloppten Einstellungen verschwinden. Wenn Markt real und nicht als Modell betrachtet wird, wenn Wirtschaften wieder im Ursprung seiner Bedeutung und nicht als Element Wirtschafts"wissenschaftlicher" Betrachtung gesehen wird, in dem ideologisch geformte Modelle zum alleinigen Nutzen einer Minderheit Maßstab sind, wird die Jammerei über fehlende Zinsen und notwendiger Transaktionsteuer aufhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
underdog 20.08.2016, 09:09
41.

Da ist mit Sicherheit noch Luft nach unten. Vielleicht sollte sich unsere Politik mal Gedanken machen, wie "Privatisierung der Altersvorsorge" und die Forderung nach "Bestrafung von Sparern" zusammenpassen bzw. welche Auswirkungen das hat. Damit sie sich nachher nicht wundert, wo die Wähler hingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-11 20.08.2016, 09:11
42. Tja, der Herr Tenhagen :-))

Der Herr hat immer recht. Geht sein Vorschlag in zwei Jahren schief, dann hat er auch die entsprechenden Kritiken schon parat. Wahrscheinlich heute schon ;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Akkin 20.08.2016, 09:14
43. Ich kenne eine andere Lösung

Einfach zur Bank gehen und das gesamte Geld abheben. Und nun nicht fragen was passiert, wenn alle das machen wollen. Das Ganze wäre das Ergebnis der idiotischen Geldpolitik der EZB, denn die Sparer erwehren sich, wie auch die Volksbank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DKH 20.08.2016, 09:15
44. 1,7 Milliarden mehr für Kunden?

Herr Tenhagen gibt mal wieder Tips für Kleinsparer. Das macht bei 80 Millionen Deutschen gerade mal 21 Euro pro Kopf. Und dafür einen Artikel schreiben? Jaja, Deutschland, eines der reichsten Länder. Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Normaler Wutbürger 20.08.2016, 09:15
45.

Zitat von powerranger
der Vorschlag ist gut. Allerdings scheut der deutsche Anleger Aktien wie der Teufel das Weihwasser. Ich bin gespannt auf die noch folgenden Kommentare, in denen Aktien wieder als Teufelszeug verdammt werden....es werden Worte fallen wie Zockerei, Casino usw. Dass ein solides Unternehmen wie die Allianz knapp 5% Dividendenrendite vor Steuern bringt, wird schlichtweg negiert. Diesen Paradigmenwechsel werden Deutsche wahrscheinlich nie hinbekommen.
Was genau verurteilen sie da ?
Sie schreiben hier als wäre Aktien kaufen das gleiche wie früher Geld aufs Sparbuch zu überweisen.

Wenn man sich auskennt können Aktien eine lohnende Alternative sein. Trotzdem bleibt am Ende immer auch ein Risiko, vor allen Dingen ein Kurz und Mittelfristiges Risiko.
Vor 2 Jahren hätten sie mit Sicherheit auch von einem soliden Unternehmen wie VW gesprochen. Selbst in einem breit gefächerten Portfolio kann sowas schon ein grosses Minus machen 1-2 andere Skandalwerte dabei und die Sache ist erstmal gegessen. Und wenn sie dann gerade 55,58,60 oder auch 65 Jahre alt sind und in (Früh-)Rente gehen wollen, fällt es nicht so leicht zu sagen, in 2,3 oder 4 Jahren hat sich der Verlust wieder relativiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 20.08.2016, 09:21
46. Vorsorge ja- aber bitte nur bei der Finanzindustrie...

Das ist der Weg, um an den letzten Taler der Bürger zu kommen. Die Mafia ist ein Kindergarten dagegen - oder sitzen die in diesen Konzernen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackdressed 20.08.2016, 09:22
47.

Vielleicht sollte man endlich mal die Wachstumstheorie in Frage stellen?
Vielleicht sollte man endlich mal die Politik der Banken in Frage stellen?
Die Banken dürfen machen was sie wollen, die Bürger werden durch fragwürdige Zinspolitik enteignet und keiner geht auf die Barrikaden. Muss ja so sein...
Und was wird hier als Alternative angeboten? Risikoreiche Anlagen wie Zertifikate und Immobilien. Denn ob die Wertsteigerung der Immobilien so anhält ist fraglich. Vor allem sollten die Zinsen irgendwann mal wieder steigen. Aber dagegen wehrt sich ja die Politik.
Lieber auf Kosten der nächsten Generationen schön virtuelles Geld produzieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kryszmopompas 20.08.2016, 09:22
48. wer hat schon viel Geld als dass er sich diese Gedanken machen kann

Sparen ist ja nicht nur Altersvorsorge, sondern auch Risikoabsicherung oder Konsumansparung: da nützt die Anlage in einen wechselhaften Fonds nichts, wenn man nicht weiß, wann man das Geld braucht und dann aber absolut unflexibel ist. (kaputtes Auto, Job weg usw.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 20.08.2016, 09:25
49. Cash Flow!

Geld muss fliessen und zwar in der Realwirtschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 21