Forum: Wirtschaft
Geldanlage: Wie man Negativzinsen vermeidet
DPA

Die ersten Banken verlangen Strafzinsen von Kunden mit hohen Guthaben. Die Empörung ist groß. Dabei nehmen bereits Millionen Deutsche negative Renditen in Kauf.

Seite 1 von 16
iamwiesl2 29.11.2014, 16:03
1. Genau...

die Finanzbranche wird reguliert, muss alles dokumentieren und sich ein Bild über den Kunden machen. Das gilt jedoch natürlich nicht für den Autor. Der macht munter weiter mit Empfehlungen, die wenn überhaupt, nur auf einen Bruchteil der Kunden passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iamwiesl2 29.11.2014, 16:05
2. wieso

sollte ich in Indexfonds investieren wenn die Krise wieder kurz vorm zuschlagen ist und die Börsen nach unten gehen. ich hoffe der Autor hat eine entsprechende Haftpflichtversicherung damit er für seine Empfehlungen auch haften kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 29.11.2014, 16:16
3. Ein Berater empfiehlt.......

...... das Risiko. Wer verdient daran ? Die Emittenden, der Berater. Auch der Anleger ?

Sagen wir es doch mal mit aller Klarheit: Wer früher das Wirtschaftssystem ändern wollte, wurde blitzschnell als Kommunist oder schlimmeres bezeichnet. Und jetzt ? Unser Wirtschaftssysstem basiert auf Zins als Leistung für das Bereitstellen von Liquidität. Und Draghi und Konsorten sind mit frecher Stirn dabei, dieses System abzuschaffen..... sie haben ca die Hälfte geschaftt. Und wir schauen zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 29.11.2014, 16:19
4.

"7,5 Prozent Rendite im Jahr"

schon merkwürdig, bei Prokon hieß es, 6-8% im Jahr, das muß man doch sehen, daß das unseriös ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 29.11.2014, 16:22
5. Ich verstehe nicht...

...warum so viele Leute so große Angst vor dem Aktienmarkt haben Anscheinend hat auch so gut wie niemand den Zinseszinseffekt verstanden. Beschäftigt man sich mit dem Gesetz der Großen Zahlen, so ist klar, dass das Risiko bei ausreichend breiter Streuung (was bei Indexfonds der Fall ist) gering ist. ETFs performen stets so wie der Markt, und der Markt performt im langjährigen Mittel (Zeitraum von mehreren Jahrzehnten) stets deutlich besser als verzinste Anlagen. Wenn man dann noch in mehrere ETFs streut, die verschiedene Indizes abbilden, ist man auf der absolut sicheren Seite. Ich betone, dass dies mittel- und langfristig der Fall ist. Kurzfristig kann der Markt natürlich auch mal kräftig nach unten gehen (was ich auch schon 2x mitgemacht habe). Man muss nervenstark genug sein, das auszuhalten. Für Altersvorsorge kommt m.E. aber für den Kleinanleger heutzutage neben Immobilien nur noch ETFs in Frage.

Ich für meinen Teil habe 1/3 meines Vermögens in einer vermieteten Eigentumswohnung und 2/3 in Aktien angelegt, davon ein großer Teil ETFs angelegt. Mit der Performance bin ich sehr zufrieden und sehe einem sorgenfreien Alter entgegen. Ich habe noch nie in verzinsliche Anlagen wie Lebensversicherungen o.ä. investiert (Ausnahme: ein paar 1000 € Tagesgeld für unvorhergesehen Ausgaben), auch nicht, als es noch 3-4% Zinsen gab. In meinem Bekanntenkreis stößt diese Strategie aber auf starkes Unverständnis. Hier will man unbedingt "sichere" Anlagen und versteht nicht, dass man einer Verzinsung von nur 0,x% Geld verliert und nicht gewinnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coburger Bratwurst 29.11.2014, 16:38
6.

Die PSA-Direktbank toppt im Moment alle Tagesgeld- und Festgeldbanken (1,5 bis 1,95%). Wird aber nirgendwo aufgeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pförtner 29.11.2014, 16:39
7. Pinatz

Die einzige Bank die mir gefällt, ist die Bank auf der ich im Sommer immer sitze.

Das letzte Hemd hat keine Taschen,
darum führe ich den Euro seiner Bestimmung zu,
und werde ihn Vernaschen.

Der Euro rollt, bis das er fällt,
dann ist es nichts mehr Wert,
dass Geld!

von Pförtner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carranza 29.11.2014, 16:42
8. Manchen kann man nicht helfen

Wer trotz Negativzinsandrohung seiner langjährigen Hausbank nicht die Bank wechselt, der hat es eigentlich auch nicht anders verdient.
Die Banken spekulieren hier mit der Trägheit der Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fempton 29.11.2014, 16:46
9. Ich kann es kaum erwarten

das ich endlich Geld für meinen überzogenen Dispo bekomme!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16