Forum: Wirtschaft
Geldforderungen der Bundesbank: Sitzt Deutschland wirklich auf einer Billionen-Bombe?
DPA

Fast eine Billion Euro schuldet die Europäische Zentral der Bundesbank im internen Zahlungssystem Target 2. Kritiker sehen darin ein gewaltiges finanzielles Risiko für Deutschland. Doch wie groß ist die Gefahr tatsächlich?

Seite 15 von 25
kayato_kasaki 10.07.2018, 12:41
140.

Zitat von Ossifriese
... wenn doch der Lieferant liefert und der Kunde bezahlt. Damit ist doch das Geschäft abgewickelt und aus die Maus. Klar sagt der Artikel selbst, dass die deutschen Lieferanten ihr Geld erhalten, etwas weniger deutlich ist, woher das Geld kommt. Hat es der Kunde praktisch über sein Bankguthaben selbst überwiesen, ist doch die Forderung ausgeglichen und auch ganz Deutschland hat in seiner "Bilanz" weder ein Plus noch ein Minus....
Vielleicht noch einmal. Der Kunde bezahlt nicht den deutschen Lieferanten direkt. Der Kunde bezahlt in seiner Geschäftsbank und die rechnet das über das italienische Clearungsystem mit der Italienischen Zentralbank ab und die müsste eigentlich direkt diese Verbindlichkeit mit der EZB abrechnen, d.h. bezahlen und die EZB verrechnet das dann mit den Forderungen der Bundesbank.
Der Lieferant bekommt sein Geld von der Bundesbank. Wenn jetzt die Italienische Zentralbank zu schwach auf der Brust ist um zu bezahlen, dann laufen eben Verbindlichkeiten auf und andere Zentralbanken, in diesem Fall die BuBa hat die Forderung am Hals.

Beitrag melden
baba55 10.07.2018, 12:42
141. Die Deutschen arbeiten halt gerne umsonst

Zitat von alleghieri
Das, was Herr Kaiser schreibt, ist wohl als Eia-Popeia-Schlummerliedchen zu sehen, das die leicht zu beunruhigenden Deutschen in den Schlaf wiegen soll. Vergleich mit den USA: dort müssen die regionalen Banken der Staaten die Salden alle 6 Monate ausgleichen bzw. mit Aktienpaketen belegen. Wozu das alles, wenn es nur virtuelle Schulden sind? Die bittere Antwort: Es sind eben keine virtuellen ......
Und dann auch noch bis 70.
Wegen ihrer Naivität und dem Hereinfallen auf "ist doch alles kein Problem"-Schreiber müssen sie halt bald länger arbeiten. "Wer nicht hören will...". Passt schon

Beitrag melden
touri 10.07.2018, 12:42
142.

Zitat von ray8
Der Autor hat es gut dargestellt. Target kann zu einem Problem werden. Nur wenn es so weit ist, haben wir viel größere Probleme. Wenn Italien „hochgeht“, gibt es keinen Euro und keine EU mehr. Und Deutschlands Wirtschaft geht mit harter D-Mark den Bach runter.
Mal davon abgesehen, dass Deutschlands Handelsbilianz auch zu D-Mark Zeiten nicht schlecht war, einer harte DM dürfte es kaum werden, bei der Staatsverschuldung, die wir dann plötzlich zusätzlich hätten (1 Bio € Zahlungsausfall).

Beitrag melden
g_bec 10.07.2018, 12:42
143.

Zitat von Geopolitik
Nur bestaetigt er leider auch was die AfD unterstellt: sollte eines der Suedlaender dem Euro entfliehen oder die gesamte Waehrungsunion zusammenbrechen, wuerde Deutschland eben doch hunderte von Milliarden abschreiben duerfen. Also eine politische Konstruktion die es Deutschland verbietet sich vom Euro zu loesen. Demokratisch ist dies nicht, zumal Target2 .....
Diese politische Konstruktion verbietet es allen anderen Ländern des Euroraumes genauso, sich vom Euro zu lösen! Denn die würden ihre "neue Lira, Gulden, etc." in Ihrer Logik sofort mit Schulden und mit Misstrauen belasten. Im Gegensatz dazu startete die neue DM mit Vertrauen und Forderungen! Der Rest ist Psychologie. Vermutlich hätte eher DEU Vorteile gegenüber Italien bei Einführung einer neuen D-Mark als Italien bei Einführung einer neuen Lira.
Zudem: Diese virtuellen Forderungen stehen doch nur in den Büchern der Zentralbank. Also der Institution, die per Knopfdruck die zu fordernden Euros produzieren könnte.

Beitrag melden
Patrik74 10.07.2018, 12:42
144. Äpfel und Birnen

Zitat von Spiegelleserin57
hat unser Staat ohne dieses Target 2 immer noch über 2 Billionen echte Schulen, die immer gerne gegenrechnet werden aber Schulden bleiben Schulden die bezahlt werden müssen! Die Schulden bleiben nur auf diesem Niveau da die Zinsen niedrig sind. Es ist schon erstaunlich wie ruhig unsere Regierung schlafen kann wissentlich dieser Summe.
1. Ja, unser Staat hat 2 Bio. Schulden, das hat aber NICHTS mit der Target2-Diskussion zu tun. Wieso führen sie das hier an?
2. Ob das ein Problem ist, sei mal dahingestellt. Bei systemischer Betrachtung erkannt man, dass staatliche Schulden, das unausweichliche Pendant zu nichtstaatlichen Geldvermögen sind; wer das eine will (privates Geldvermögen) muss das andere hinnehmen (staatliche Schulden).

3. Der Abbau von staatlichen Schulden geht also NUR über den Abbau privaten Geldvermögens; ob man das will, darüber kann (und sollte) man diskutieren - aber nur wenn man sich dieses Zusammenhangs bewusst ist.

4. Wenn man den Abbau von Staatsschulden befürwortet, ist der direkteste Weg, hierfür das entsprechende Geldvermögen einzukassieren, sprich eine Geldvermögenssteuer - selbstredend auf die wirklich großen Vermögen.
Leider trifft 4. auf erbitterten Widerstand - von wem, kann man sich denken...

Beitrag melden
fr8train 10.07.2018, 12:42
145.

Es gibt seit ca 200 Jahren "regional branches" der FED zwischen denen die "US-Target" Salden regelmäßig ausgeglichen werden müssen.
Eben weil sich das vermutlich eben nicht "einfach" so ausgleicht. round about 200 Jahre Erfahrung ist vermutlich ein bissel mehr Erfahrung wie < 2 Jahrzehnte Euro.

Im übrigen: Die Deutschen Target Forderungen stiegen wenn es der Wirtschaft gut geht. Die Deutschen Target Forderungen stiegen wenn es der EU Wirtschaft schlecht geht. Die Deutschen Target Forderungen steigen wenn die EZB Anleihen kauft. Die Deutschen Target Forderungen bleiben auf ihrem Niveau wenn die EZB den Anleihenkauf einstellt.
Aber das ganze soll sich "irgendwann" von alleine wieder ausgleichen?
Wie soll das gehen? Absolut unlogisch diese Argumentation.

Beitrag melden
SenYek 10.07.2018, 12:43
146. Es fehlen wichtige Informationen in dem Artikel

Bei einer "normalen" Überweisung des italienischen Kunden an den deutschen Lieferanten (in dem Beispiel des Artikels) geschieht noch etwas anderes: Die italienische Bank, die ja das Geld nach Deutschland überweisen muss, besorgt sich am freien Bankenmarkt entsprechende Liquidität. Wenn sie das tut - dann entsteht "von Bank zu Bank" ein entsprechender Geldstrom, der die eigentliche Zahlung ausgleicht und der Target-Saldo verändert sich nicht.

Nur wenn die italienische Bank dazu nicht in der Lage ist (z.B. weil sie pleite ist), muss sie sich die Liquidität von der italienischen Zentralbank borgen - dafür hinterlegt sie typischerweise "hochwertige Sicherheiten" wie z.B. italienische (oder griechische) Staatsanleihen. Diese liegen dann bei der italienischen Staatsbank und stehen dem negativen Saldo gegenüber.
Mit anderen Worten: Die Target-Forderungen der deutschen Bundesbank gegenüber den anderen Zentralbanken sind typischerweise durch Staatsanleihen in den entsprechenden Ländern (Italien, Spanien, Griechenland) abgesichert.
Das mag jeder bewerten wie es will. "Kein Risiko" sieht für mich deutlich anders aus

Beitrag melden
exxtreme2 10.07.2018, 12:43
147.

Zitat von Emil Peisker
Das Saldo was am Ende einer Zeitperiode existiert, ist das der noch nicht abgewickelten Zahlungen und das der noch nicht gebuchten Vorgänge dieser Periode.
Genau das ist aber das Problem! Die Zahlung wird nie(!) abgewickelt! Es fließt kein Geld zwischen der italienischen ZB und der BuBa. Die italienische ZB kündigt die Zahlung zwar an und die BuBa schöpft schon das Geld um den deutschen Unternehmer auszubezahlen aber die Zahlung zwischen der Banca d'Italia und der Bundesbank unterbleibt dann. Es gibt nämlich keinen Mechanismus, der dafür sorgt, dass die Banca d'Italia ZB-Geld an die Bundesbank überweisen muss.

Beitrag melden
pavel1100 10.07.2018, 12:43
148. Verrechnungssystem

Ein ähnliches virtuelles Verrechnungssystem ließe sich wohl auch für die Bundesstaaten der USA konstruieren, wenn jeder Bundesstaat eine eigene "Bundesbank" hätte. Im Umkehrschluss könnte man die "Bundesbanken" der Eurostaaten auch abschaffen. Ähnliches gilt für die deutschen Bundesländer: Schleswig-Holstein hätte dann vielleicht Schulden bei den Bayern, falls die Bundesrepublik mal auseinander fliegt.

Beitrag melden
wolly21 10.07.2018, 12:43
149. Die Grafik

zum Euro-Zahlungssystem zeigt mir, daß die Target-Salden eigentlich die Handelsbilanzüberschüsse bezw. -unterschüsse der involvierten Staaten innerhalb der Eurozone wiederspiegeln.
Frage ist: Wozu ist dieses System gut? Wozu die zwei Buchungen ?
1. LZB A - LZB B,
2. LZB A - EZB - LZB B

Ist das nicht nur Verschleierung der Geldflüsse?
Verschleierung der eigentlich verbotenen Staatsfinanzierung durch die EZB ?

Beitrag melden
Seite 15 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!