Forum: Wirtschaft
Geldpolitik: WGZ Bank erwartet Negativzinsen für Sparer

Die Negativzinsen der Europäischen Zentralbank setzen den deutschen Geldinstituten zu. Bisher müssen nur Großanleger vereinzelt Strafzinsen auf ihre Einlagen zahlen. Doch der Chef der WGZ Bank warnt: Bald dürften auch normale Sparer dran sein.

Seite 1 von 8
fatherted98 30.12.2014, 13:04
1. das wäre...

...dann der Zeitpunkt sein Geld in Gold anzulegen und jegliche Konten aufzulösen. Bleibt nur die Frage...wohin mit dem Gold?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupidus 30.12.2014, 13:05
2.

sparen ist eine sache, horten was anderes und das tun die deutschen. würden sie vernünftig konsumieren, statt nur billig, dann würde das wachstum deutschlands durch die die decke gehen, gleichzeitig heimische unternehmen und arbeitsplätze stärken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HankTheVoice 30.12.2014, 13:07
3. dann eben Sparstrumpf

dann wird das Geld halt wieder unter den Matratzen verschwinden, oder im Ausland in Russland gibt es derzeit um die 9% Zinsen.. wenn auch nicht ganz risikofrei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobiash 30.12.2014, 13:07
4. Ausgleichende Gerechtigkeit ...

... für Millionen Hartz´ler. Sie verdienen - je nach Betrachtungsweise - Millionen bis Milliarden damit, ihr sauer erworbenes Geld augenblicklich zu verkonsumieren. Durch das Geld, welches ihnen zum Anlagen fehlt, sparen sie jede Menge Minuszinsen. Wenn das man keine gute Nachricht für Gysi, Wagenknecht und Nahles ist. Alleine durch die unsägliche Geldpolitik der EZB verschaffen sie ihren Schützlingen jede Menge Buchgeld. So macht das Wirtschaften Spaß. Wenn erst die Eurobonds - eventuell unter anderem Namen - kommen, gibt es ein Freudenfest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tangentiale 30.12.2014, 13:09
5. Ich lache mich schlapp

Und die Deppen hierzulande merken noch nicht einmal,das sie ausgenommen werden und von wem sie ausgenommen werden.Und das sind in diesem Fall mal nicht die Banken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klube47 30.12.2014, 13:09
6. Ganz einfach !

Holt die Kohle vom Konto, immer nur soviel drauf lassen wie monatlich gebraucht werden um die Abbuchungen zu sichern, was glauben Sie, wie schnell die Banken, allen voran die EZB, die dann den notwendigen Druck von Unten bekommt, das mit dem Zins ändern.
Der Kunde sollte hier nicht vergessen wessen Geld es ist und das er darüber entscheidet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maximilian Maybach 30.12.2014, 13:11
7. Kein Problem

Wenn alle Kontoinhaber ihr Kapital abziehen, müssen die Banken diese schreckliche Situation nicht mehr ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy2000münchen 30.12.2014, 13:12
8. Negativ-Zins

Ist doch kein Problem, sollen die Banken in Deutschland einen Negativ-Zins einführen. Wir leben in einer globalen Welt. Es gibt andere Staaten wo wir unser Geld anlegen können. Ich hoffe, dass dann sehr viele Menschen meinem Beispiel folgen, nehmen wir den deutschen Banken unser Geld und lassen es in anderen Regionen arbeiten. Schlecht für unsere Banken, ohne Geld können die schwer überleben. Wobei, es gibt ja genügend Steuergelder von der EZB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 30.12.2014, 13:13
9. Ein Zeichen

Strafzinsen zahlen. Und manche Banker warnen schon, dass dies bald auch private Sparer betreffen könnte.

Wenn anständige Menschen für ehrlich verdientes Geld bei Banken "Strafzinsen" zahlen sollen, wird offenbar, dass die Gesellschaft krank ist. Schlimmeres ist zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8