Forum: Wirtschaft
Geldpolitik: WGZ Bank erwartet Negativzinsen für Sparer

Die Negativzinsen der Europäischen Zentralbank setzen den deutschen Geldinstituten zu. Bisher müssen nur Großanleger vereinzelt Strafzinsen auf ihre Einlagen zahlen. Doch der Chef der WGZ Bank warnt: Bald dürften auch normale Sparer dran sein.

Seite 5 von 8
!!!Fovea!!! 30.12.2014, 13:48
40. Alles halb so schlimm

So lange der Michl "gerne zahlt", in einem Land, in dem alles "nur" kostet, wird der Michl auch Negativzinsen zahlen. Der Michl hats doch.

Nimmt der Michl bereitwillig den Zwangsbeitrag der GEZ an, der ja "nur" 19.-€/Monat kostet, der Michl, der bereitswillig "nur" 10.-€ mehr für den Atomausstieg zahlen wollte, ein Forist hier im SPON, der mal schrieb, "dann zahlt halt jeder 50.-€/Jahr als Autobahnmaut, dass sollte man sich leisten können"..., der Michl, der auch mal meint, um die Bauern zu entlasten, soll man den Litermilchpreis auf 1.-€ anheben...

Ja dieser Michl kann auch ein paar Negativzinsen vertragen. Sind sicher "nur" ein paar Cent, die er "gerne zahlt"...alles andere wäre doch Sozialneid, wenn es Leute gibt, die so wenig haben, dass sie gar nichts anlegen können, um Negativzinsen zu zahlen...., oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MTBer 30.12.2014, 13:51
41. Das mache ich schon seit Jahren so!

Zitat von klube47
Holt die Kohle vom Konto, immer nur soviel drauf lassen wie monatlich gebraucht werden um die Abbuchungen zu sichern, was glauben Sie, wie schnell die Banken, allen voran die EZB, die dann den notwendigen Druck von Unten bekommt, das mit dem Zins ändern. Der Kunde sollte hier nicht vergessen wessen Geld es ist und das er darüber entscheidet.
Am Anfang des Monats kommt mein Gehalt aufs Konto. Nach und nach kommen die Abbuchungen und am Ende des Monats ist das Konto leer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2bing 30.12.2014, 13:52
42. Tja, wieder einmal lagen die beiden Autoren

Friedrich und Weik richtig. Langsam wird ihre Trefferquote unheimlich.
Die Neuwahlen in Griechenland haben sie auch prognostiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johndo89 30.12.2014, 13:52
43. wir werden es noch erleben

das das Papier und Münzgeld abgeschafft wird.
Das wäre dann der nächste Schritt.
Und dann, wohin mit der mühsam ersparten Kohle, wenn es die Zinsen nicht auffressen soll??? Gold und Edelmetalle, sind dann sicher auch nicht mehr bezahlbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carsten.bruchhardt 30.12.2014, 13:53
44. ich freue mich

auf die Konsequenzen: Auszahlungen bei Kreditaufnahme. Oder wollen die Banken in alle Richtungen verdienen? Wäre es dann nicht einfacher die Banken direkt an den Steuereinnahmen zu beteiligen und nicht erst den Umweg über den Bürger zu nehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fettnäpfchen 30.12.2014, 13:53
45. Ein erklärtes Ziel durch die Hintertür

Zitat von scottbreed
wenn das kommt dann sehe ich schwarz für unser Bargeld. denn wenn million Bürger ihr Geld vom Konto abziehen dann könnt ihr glauben dauert das nicht lange und der Staat wird den Bürger zwingen das Geld wider zur Bank zu bringen.. in dem er das Bargeld abschafft... und dann sind wir alle Sklaven... dann war es das...
Das genau ist das erklärte Ziel. Bargeld abschaffen und uns weiter versklaven.

Ich habe gerade eine umwerfende, völlig konkurrenzlose Blitzidee für eine sich jetzt auftuende Marktnische: Ich eröffne einen Strick- und Häkelladen für Sparstrümpfe unterschiedlicher Formen, Farben und Größen. Söckchen für Kleinsparer wird' natürlich auch geben - bitte nicht nachahmen! :-)))))))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tennislehrer 30.12.2014, 13:56
46. Dann macht euch schon mal auf einen

Bank-Run gefasst! Da wird das eine oder andere Kreditinstitut crashen. Der Bürger wird enteignet. Die Eliten reiben sich die Hände

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wire-less 30.12.2014, 14:01
47. EU != Nabel der Welt

Wenn unsere Herren Politiker meinen Sie können das mit uns machen. Solange sie nicht wieder eine Mauer bauen werden wir Anleger z.B. in den Dollarraum ausweichen. Wenn die weiter so einen Sch... bauen ziehe ich auch gleich meinem Geld hinterher.
Wir haben jetzt die Wiedervereinigung finanziert. Jetzt müssen wir noch schnell mal Griechenland und co. dauerfinanzieren und hierzulande gibt's auch einige Spassprojekte die unser Geld verbrennen. Wenn ich dann in Rente gehen will ist mein Geld nichts mehr wert und ich kann Einkaufswagen schieben. Meine dann fällige HüftOP hat längst ein anderer bekommen und ich kann hinkend schieben. Vielleicht geben die Beamten die ich dann bediene ab und zu ein nettes Lächeln. Aber nein. Die verbringen Ihren Ruhestand ja auf Weltreise. Deren Pensionen sind ja sicher und exorbitant hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubhof 30.12.2014, 14:04
48. Negativsteuern

Auf Zinsen zahlt man Steurn, zahlt man auf Negativzinsen Negativsteuern ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlachma 30.12.2014, 14:07
49.

Zitat von cirkular
da wird es keinen fühlbaren Druck geben. Vielleicht etwas Gemaule. Der Privatkunde muss künftig für jede Leistung der Bank bezahlen und der Staat wird diesen Markt gesetzlich absichern, indem der Besitz von Bargeld limitiert wird und Ein-/Auszahlungen von Bargeld auf ein Konto auf 500 Euro pro Monat begrenzt wird. Der Bürger ist immer der Dumme.
Ich denke auch, dass es eher so kommen wird. Vorbild USA.
Kontoführungsgebühren werden wiedereingeführt, das "kostenlose Gehaltskonto" wird aussterben, Überweisungen werden kosten (in den USA je nach Bank bis zu 10$!), und in der Summe werden so "Strafzinsen" in weit höherem Umfang realisiert. Nominal gibts dann halt noch 0,1% Zinsen oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8