Forum: Wirtschaft
Geldvermögen: Deutsche sind so reich wie nie
DPA

Die Konten der Deutschen sind prall gefüllt. Im vergangenen Jahr sparten sie so viel Geld an wie seit zwanzig Jahren nicht mehr. Das Gesamtvermögen erreichte einen Rekord. Gleichzeitig wuchs aber die Verschuldung der privaten Haushalte stärker als in den Vorjahren.

Seite 1 von 12
c++ 03.05.2013, 17:46
1.

Zählt Immobilieneigentum jetzt nicht zum Vermögen??? Was soll dieser neue Versuch, die Deutschen reich zu rechnen?
Da mögen die Berliner Politiker und ihre Helfer in den Medien noch so sehr an der EZB-Studie rumnörgeln, die Zahlen sind glasklar, das Wohlstandsgefälle der Deutschen zu den anderen Eurostaaten ist so drastisch, dass da auch statistische Kosmetik nichts nutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.Lebowski 03.05.2013, 17:54
2. Ist es schon wieder Zeit?

schon wieder Zeit für den allwöchentlichen Relativierungsartikel zum Thema Armut? Der dezente Hinweis am Ende des Artikels ruft mir erneut ins Gedächtnis, dass ich auch gerne Immobilienbesitz hätte - ich kann mir sowas aber trotz regelmäßigem mittlerem Einkommen nicht leisten und ich lasse es, damit nicht später mal die anderen Euro Staaten für mich haften müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knackeule 03.05.2013, 17:54
3. DIE Deutschen sind reich wie nie

Klar doch, "DIE" Deutschen sind so reich wie nie. Und zwar ausnahmslos alle, nicht wahr ? Oder ist es vielleicht doch so, dass einige (unter 10 % der Gesamtbevölkerung) immens reich sind (alles natürlich durch harte Arbeit erworben) und der Rest vielleich doch nicht ganz so reich ist, ja vielleich sogar teilweise arm ist, wenn man es genau betrachtet. Solche Schlagzeilen wundern mich bei der Springer-Presse nicht mehr. Vom Spiegel hätte ich etwas mehr Differenzierungsvermögen erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerhin 03.05.2013, 17:56
4. So viel Geld

Da läuft einem als Politiker ja das Wasser im Mund zusammen. Wieviele Flughäfen man davon noch bauen kann? Da gibt es nur eins: Steuern erhöhen (und heuzutage weiss man ja nie: "ich möchte nicht wissen wo das ganze Vermögen herkommt") und wenn möglich grosszügig beschlagnahmen. Es lebe die Transferdemokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berns 03.05.2013, 18:03
6. Alles Lüge.

Nur 10 Prozent der Deutschen besitzen über 50 Prozent des gesamten Vermögens, Geld, Immobilien, Aktien und Ansprüche gegenüber Versicherungen. 50 Prozent der Deutschen besitzen gar nichts oder haben Schulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martin24 03.05.2013, 18:05
7. Durchschnitt

Davon, dass wenige sich eine goldene Nase verdient haben hat die Mehrheit gar nichts. Es ist in diesem Zusammenhang eine Frechheit von prall gefüllten Konten "der Deutschen" zu sprechen. ein typisches Beispiel von Jubejournalismus, bei dem Schulden nur bei "Immobilieninvestitionen" auftauchen. Die Mitbürger deren Konto überzogen ist, weil das Geld zum Leben nicht reicht werden geschickt ausgeblendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jumbing 03.05.2013, 18:05
8. optional

Natürlich sind wir Deutschen reicher als die Südländer - wir haben schließlich wesentlich mehr Bäume. - Scherz beiseite, aber man kann eben jede Statistik unterschiedlich interpretieren. Und diese wird der Regierung nicht unwillkommen sein, wenn auch die meisten Deutschen mit einem Blick auf ihren Kontoauszug feststellen, daß sie nicht zu den "reichen Deutschen gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xehris 03.05.2013, 18:11
9. Reiche immer reicher

Klar, im Wahljahr kann die Regierung die Tatsache, dass die Deutschen die ärmsten an Vermögen in Europa sind, einfach nicht akzeptieren. Diese Tatsache ist derart ungeheuerlich, dass die Regierung um ihre Wiederwahl fürchten muss. Dazu kommt noch, dass 2010 festgestellt wurde, dass die Deutschen auch in Bezug auf die Renten das Schlusslicht in Europa sind. Auch dies wird verschleiert, genauso wie der Armutsbericht verfälscht wird

Noch eine Tatsache wird nicht zugegeben: dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht, dass man mit Billiglöhnen und Ausstocken, Minijobs u. ä. prekären Beschäftigungen kein Vermögen aufbauen kann und dass Eigentum an Immobilien, von denen die Deutschen im weltweiten Vergleich extrem wenig besitzen, sehr wohl zu den Vermögen zählen, zu den besonders stabilen sogar. .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12