Forum: Wirtschaft
Gemüseanbau in der Großstadt: Zwölf Stockwerke Salat
AeroFarms

Frisches Gemüse ist Mangelware, zumindest global gesehen. Nun kämpfen Erfinder dagegen an. In den USA entstehen regelrechte Pflanzenfabriken - und selbst Ikea mischt mit.

Seite 6 von 7
solaranlage.neu 11.03.2017, 13:36
50. Soviel wie das stärkste deutsche Atomkraftwerk in 18 Minuten erzeugt

2011 hat Isar 2 11,655 Milliarden kwh Strom erzeugt.
Das wären dann am Tag fast 32 Millionen kwh und an 5 Tagen 160 Millionen kwh.
Die 400000 kwh erzeugt das Kraftwerk also in ca. 18 Minuten und nicht in 5 Tagen.
Da liegt dann ca. der Faktor 400 dazwischen.

Die genannte DLR Farm erzeugt pro Ebene 630 000 kg Salat. Die gesamte Farm braucht 400 000 kwh Strom pro Jahr.
Leider gibt es keinerlei Möglichkeit das Ganze in Relation zu setzen weil im Artikel nicht steht wieviele
Ebenen die DLR Farm hat.
Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass sie nur eine Ebene hat und ein Salatkopf 1/3 kg wiegt dann hätten wir
1,89 Millionen Salatköpfe. Der Verbrauch pro Salatkopf wäre dann 0,21164 kwh pro Salatkopf. Bei eine Strompreis von
25 Cent wären das dann ca. 5 Cent pro Salatkopf. Hätte die DLR Farm aber 10 Stockwerke wären es nur noch 0,5 Cent Strom pro Salatkopf.

Was bringen mir diese Zahlen also wenn die Bezugsgröße fehlt.
Die Argumentation ist so wie der Artikel jetzt geschrieben ist nicht nachvollziehbar.
Ich hoffe, dass Sie genügend Zeit für Recherche bekommen. Falls ja wäre der Artikel ein Desaster.
Falls nein ist der Spiegel ein Desaster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
therimd 11.03.2017, 13:43
51. @michel357

Falsch! Hydroponik ist nicht Bio!

Wo kommt das Substrat her? Wo kommt die Energie her? Wo kommt denn der Dünger her, den Sie brauchen?
Was ist mit dem Kreislaufgedanken, der elementar für Bio ist? Wo kommen die Solaranlagen her?
Nein, in der Hydroponicanlage kann man nicht unbedingt öfter ernten, als auf Gemüsefeldern, man muss es auf den Äcker nur vernünftig planen.
Die industrialisierte Landwirtschaft wird verteufelt, aber so eine Anlage, die derart künstlich ist, wird hochgelobt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tradepro 11.03.2017, 13:49
52. @Taglöhner

Sorry, aber im Bio gibt es keine Pestizide. Keine Ahnung welcher Standard für Sie Bio ist. Für mich ist Ihr "Bio" Etikettenschwindel! Guten Appetit zu Ihrem Bio Huhn mit Bio Tomaten. Ich fass es nicht, da will mir einer Pestizide, Antibiotika und Küken die wegen dem erzwungenen Brustwachstum nach vorne kippen und nicht mehr hochkommen als Bio verkaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.03.2017, 13:50
53.

Zitat von rudi_ralala
Wie nennen Sie denn chemischen Dünger? Kunstdünger oder synthetischen Dünger, oder wie?
Kunst- oer auch synthetischer Dünger ist vulgo besser, Mineraldünger wäre der Fachbegriff. Auch nicht optimal, weil die aus dem organischen (vorsicht, Chemie) Dünger freigesetzten Mineralien, die die Pflanze letztlich aufnimmt, sich chemisch nicht von denen in jenem unterscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.03.2017, 14:11
54.

Zitat von therimd
Nein, das so erzeugte Gemüse kann nicht "bio" sein, zumindest nicht biozertifiziert, da es nicht im Boden wächst. Das ist eine Voraussetzung für eine Zertifizierung. @taglöhner: Nein, es müssen keine chemisch synthetischen Dünger sein, sind es aber, da diese deutlich leichter zu dosieren sind. ....
Zum ersten Absatz finde ich auf Anhieb keine eindeutige Stelle, Sie? Es gibt ja viele Flavours von Bio. Nach Bio-EU-Verordnunt ist Aquakultur erlaubt. Inwieweit das auch Pflanzen umfasst...

Zum zweiten: Habe ich auch nicht gesagt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.03.2017, 14:16
55. Was es nicht alles gibt...

Zitat von tradepro
Sorry, aber im Bio gibt es keine Pestizide. Keine Ahnung welcher Standard für Sie Bio ist. Für mich ist Ihr "Bio" Etikettenschwindel! Guten Appetit zu Ihrem Bio Huhn mit Bio Tomaten. Ich fass es nicht, da will mir einer Pestizide, Antibiotika und Küken die wegen dem erzwungenen Brustwachstum nach vorne kippen und nicht mehr hochkommen als Bio verkaufen...
Sie wissen gar nicht, was ein Pestizid ist, stimmt's?
Nennen Sie mir mal Ihr bevorzugtes Label, und ich nenne Ihnen die von diesem zugelassenen Pestizide, ok?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 11.03.2017, 15:39
56. Eine gelunge Innovation

die uns ermutigt der verantwortungsfrei Vermehrung der Menschheit "grünes" Licht zu geben.
Die nächste Stufe der Optimierung wäre den Verzehr der Produkte in Restaurants oberhalb des Anbausilos
zu organisieren. Man könnte die dort entstehenden wertvollen Abwässer der Genießer energie effizienten
zur Produktion zurückführen, sozusagen einen geschlossen Kreislauf herstellen, der bei intelligentem
Einsatz von Wärmeaustauschern die Beheizung des System sichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tradepro 11.03.2017, 16:04
57. @33 Taglöhner

Biohof Adamah z.B. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.03.2017, 21:40
58.

Zitat von tradepro
Biohof Adamah z.B. ?
Das ist kein Bio-Label.
Weil ich's versprochen habe, habe ich mir mal die Homepage angesehen:
Der Hof führt kein Siegel, bezeichnet sich lediglich als Biohof. Er betreibt nur Acker- bzw Gemüsebau, andere Produkte wie Fleisch, Kosmetika, Obst, Öl, Säfte kauft er bei unterschiedlichen Erzeugern ein. Er betreibt einen sehr umfangreichen Versandhandel mit Produkten aus aller Welt.

Sobald er die Bezeichnung Bio für ein Produkt verwendet, ist er mindestens der EG-Öko-Verordnung unterworfen, dem "schwächsten" der Bio-Siegel.
Die Liste der zulässigen Pestizid-Präparate dafür sprengt das Format (siehe link unten), zu den erlaubten Wirkstoffen grob:
...im ökologischen Landbau zulässigen Pflanzenschutzmittelwirkstoffe. Es handelt sich hierbei
um Substanzen, die aus Naturstoffen (pflanzlichen oder tierischen Ursprungs z. B. Naturpyrethrum, Neembaumprodukte, Quassiaholz
gewonnen werden, um Mikroorganismen zur biologischen Schädlingsbekämpfung (z. B. Bacillus thuringiensis), oder auch um Substanzen, die traditionell im ökologischen Landbau verwendet werden (Mineralaufbereitungen, Öle, Schwefel, Kupfersalze)...

Broschüre NRW-Landwirtschaftsministerium
Dazu kommen synthetische Chemikalien für Pheromonverfahren und Fallen.
Und selbstverständlich rein mineralischer Stickstoffdünger ;).
Ich verlinke Ihnen mal die Betriebsmittelliste von Demeter, einem der "härtesten" Bio-Label.
https://www.demeter.de/sites/default/files/richtlinien/richtlinien_betriebsmittelliste.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel357 12.03.2017, 15:19
59. Frage

Ganz offene Frage: Warum wurde der krasse Rechenfehler hinsichtlich der Dauer der Zeit, die Isar 2 braucht, um den Strom für die DLR-Hydroponik zu erzeugen, trotz MEHRFACHER Widerlegung durch mehrere User im Forum noch immer nicht korrigiert??? Möchten der Verfasser bzw. SPON sich hier nachsagen lassen, Fake News zu verbreiten und das ggf. sogar bewusst? Denkt mal drüber nach...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7